Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Staatskapelle Weimar & Kirill Karabits - Richard Strauss: Macbeth, Don Juan, Tod und Verklärung & Festmarsch in C

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Richard Strauss: Macbeth, Don Juan, Tod und Verklärung & Festmarsch in C

Staatskapelle Weimar & Kirill Karabits

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Nach der Veröffentlichung von Prokofjews Revolutionskantate widmet Kirill Karabits seine nächste audite-Einspielung mit der Weimarer Staatskapelle dem „Weimarer" Strauss. Weimar ist nicht nur die Metropole der Klassik, die durch Goethe und Schiller Weltruhm erlangte. Weimar war auch die Wirkungsstätte großer Musiker: Franz Liszt diente hier als Kapellmeister und erfand die Gattung der Sinfonischen Dichtung. In seine Fußstapfen trat Richard Strauss, der von 1889 bis 1894 in der thüringischen Residenzstadt engagiert war und am Pult der Weimarer Hofkapelle seine ersten eigenen Tondichtungen vorstellte, den Macbeth und den Don Juan. Kirill Karabits, seit 2016 Generalmusikdirektor am Deutschen Nationaltheater, präsentiert mit der heutigen Weimarer Staatskapelle nicht nur diese beiden Werke des großen Vorgängers, sondern auch Tod und Verklärung, das Strauss in Weimar vollendete. Der zeitgleich entstandene Festmarsch C-Dur - Strauss' Jubiläumsgabe für das Orchester seiner Jugendjahre, „Die Wilde Gung'l" aus München - komplettiert als echte Rarität die vorliegende Aufnahme. © Audite

Weitere Informationen

Richard Strauss: Macbeth, Don Juan, Tod und Verklärung & Festmarsch in C

Staatskapelle Weimar & Kirill Karabits

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Macbeth, Tone Poem for Orchestra, Op. 23 (TrV 163)
00:21:09

Richard Strauss, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Kirill Karabits, Conductor - Staatskapelle Weimar, Ensemble - Staatskapelle Weimar & Kirill Karabits, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

2
Don Juan, Tone Poem for Orchestra, Op. 20 (TrV 156)
00:17:21

Richard Strauss, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Kirill Karabits, Conductor - Staatskapelle Weimar, Ensemble - Staatskapelle Weimar & Kirill Karabits, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

3
Tod und Verklärung, Tone Poem for Orchestra, Op. 24 (TrV 158)
00:25:17

Richard Strauss, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Kirill Karabits, Conductor - Staatskapelle Weimar, Ensemble - Staatskapelle Weimar & Kirill Karabits, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

4
Festmarsch in C Major for Orchestra, TrV 157
00:06:45

Richard Strauss, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Kirill Karabits, Conductor - Staatskapelle Weimar, Ensemble - Staatskapelle Weimar & Kirill Karabits, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

Albumbeschreibung

Nach der Veröffentlichung von Prokofjews Revolutionskantate widmet Kirill Karabits seine nächste audite-Einspielung mit der Weimarer Staatskapelle dem „Weimarer" Strauss. Weimar ist nicht nur die Metropole der Klassik, die durch Goethe und Schiller Weltruhm erlangte. Weimar war auch die Wirkungsstätte großer Musiker: Franz Liszt diente hier als Kapellmeister und erfand die Gattung der Sinfonischen Dichtung. In seine Fußstapfen trat Richard Strauss, der von 1889 bis 1894 in der thüringischen Residenzstadt engagiert war und am Pult der Weimarer Hofkapelle seine ersten eigenen Tondichtungen vorstellte, den Macbeth und den Don Juan. Kirill Karabits, seit 2016 Generalmusikdirektor am Deutschen Nationaltheater, präsentiert mit der heutigen Weimarer Staatskapelle nicht nur diese beiden Werke des großen Vorgängers, sondern auch Tod und Verklärung, das Strauss in Weimar vollendete. Der zeitgleich entstandene Festmarsch C-Dur - Strauss' Jubiläumsgabe für das Orchester seiner Jugendjahre, „Die Wilde Gung'l" aus München - komplettiert als echte Rarität die vorliegende Aufnahme. © Audite

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Sibelius: Luonnotar, Op. 70 & Other Orchestral Works

Lise Davidsen

Tchaikovsky: Symphony No. 5 & Francesca da Rimini

Tonhalle-Orchester Zürich

Gershwin : Rhapsody in Blue, An American in Paris...

Leonard Bernstein

Debussy: La mer, Prélude à l'après-midi d'un faune – Ravel: Rapsodie espagnole

François-Xavier Roth

Grieg : Peer Gynt, Op. 23 - Piano Concerto

Edward Gardner

Panorama-Artikel...
10 Interpretationen der Symphonie fantastique von Berlioz

Die Symphonie fantastique von Berlioz hat als wahres Manifest der Entstehung der französischen Romantik das 19. Jahrhundert ebenso geprägt wie Strawinskys Sacre du printemps das 20. Diese beiden Meisterwerke, die in Paris – einst ein globaler Schmelztiegel künstlerischer Vielfalt – entstanden sind, haben die musikalische Sprache dauerhaft in eine andere Dimension versetzt. Am 5. Dezember 1830 rührte das revolutionäre Werk des 27-jährigen Hector Berlioz die Musiker, die in dem kleinen Saal des ehemaligen Konservatoriums versammelt waren, unter ihnen Meyerbeer und Liszt, die von der außergewöhnlichen Kühnheit dieses Werkes, das nur drei Jahre nach Beethovens Tod vorgestellt wurde, zutiefst beeindruckt waren.

Ein ganzes Jahr mit Claude Debussy

Anlässlich des 100. Todestages des Komponisten ein paar Anhaltspunkte von Qobuz.

Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

Aktuelles...