Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Glen Campbell - Rhinestone Cowboy

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Rhinestone Cowboy

Glen Campbell

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 192.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Der im Jahre 2017 dahingeschiedene Glen Campbell schaffte die stärkste Verbindung zwischen Pop- und Countrymusic, vor allem aber dank seiner hervorragenden Stimme. Dank dieser Stimme war er genauso legendär wie Sinatra, Elvis, Ella und noch andere. Als 1975 sein Rhinestone Cowboy auf den Markt kommt, wird der aus dem Arkansas stammende, immer gut frisierte Mann von goldenen Schallplatten und Grammy Awards nur so überhäuft und er präsentiert sogar seine eigene wöchentliche Fernsehshow beim Sender CBS. Dieses 13. Album sollte dann zusammen mit der gleichnamigen Single zu seinen beliebtesten zählen. Damit erreicht Campbell wieder die obersten Chartplätze, wo er seit Anfang der siebziger Jahre nicht mehr zu finden gewesen war. Dank des Produzenten-Zweiergespanns Dennis Lambert / Brian Potter, von denen übrigens die vier ersten Songs der Platte stammen, verherrlicht Glen Campbell sein ganzes Know-how und verkörpert so den in der Stadt gelandeten Countryboy, der die Sterne vom Himmel holen will und in der Lage ist, seine Lieder perfekt und ohne jeglichen Kitsch zu trällern. Auf der vorliegenden Platte covert er Smokey Robinson (My Girl), Randy Newman (Marie) oder Barry Mann (We’re Over) und präsentiert sich dabei als ungezwungener Crooner, ohne je auf irgendwelche Marotten zurückzugreifen. In diesem Art No Man’s Land, an dem eine Spur Kitsch haftete und das aus dem Countrysänger einen Countrypop-Sänger, aus dem Folk-Sänger einen Soft-Rockmusiker machte, war Campbell ein Meister seines Fachs. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Rhinestone Cowboy

Glen Campbell

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Country Boy (You Got Your Feet In L.A.) 00:03:07

Dennis Lambert, Producer, ComposerLyricist - Brian Potter, Producer, ComposerLyricist - Glen Campbell, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 1975 UMG Recordings, Inc.

2
Comeback 00:03:22

Dennis Lambert, Composer, Producer - Brian Potter, Composer, Producer - Glen Campbell, MainArtist - Tom Sellers, Conductor

℗ 1975 Capitol Records Nashville

3
Count On Me 00:03:11

Dennis Lambert, Composer, Producer - Brian Potter, Composer, Producer - Glen Campbell, MainArtist

℗ 1975 Capitol Records Nashville

4
I Miss You Tonight 00:03:09

Dennis Lambert, Composer, Producer - Brian Potter, Composer, Producer - Glen Campbell, MainArtist

℗ 1975 Capitol Records Nashville

5
My Girl 00:03:14

William Robinson, Jr., Composer - Dennis Lambert, Producer - Brian Potter, Producer - Ronald White, Composer - Glen Campbell, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 1975 UMG Recordings, Inc.

6
Rhinestone Cowboy 00:03:14

Dennis Lambert, Producer - Brian Potter, Producer - LARRY WEISS, ComposerLyricist - Glen Campbell, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 1975 UMG Recordings, Inc.

7
I'd Build A Bridge 00:03:42

Dennis Lambert, Producer - Brian Potter, Producer - Mike Settle, Composer - Glen Campbell, MainArtist

℗ 1975 Capitol Records Nashville

8
Pencils For Sale 00:03:42

Dennis Lambert, Producer - Brian Potter, Producer - Johnny Cunningham, Composer - Glen Campbell, MainArtist

℗ 1975 Capitol Records Nashville

9
Marie 00:03:35

Dennis Lambert, Producer - Brian Potter, Producer - Randy Newman, Composer - Glen Campbell, MainArtist

℗ 1975 Capitol Records Nashville

10
We're Over 00:02:58

Dennis Lambert, Producer - Brian Potter, Producer - Barry Mann, Composer - Cynthia Weil, Composer - Glen Campbell, MainArtist

℗ 1975 Capitol Records Nashville

Albumbeschreibung

Der im Jahre 2017 dahingeschiedene Glen Campbell schaffte die stärkste Verbindung zwischen Pop- und Countrymusic, vor allem aber dank seiner hervorragenden Stimme. Dank dieser Stimme war er genauso legendär wie Sinatra, Elvis, Ella und noch andere. Als 1975 sein Rhinestone Cowboy auf den Markt kommt, wird der aus dem Arkansas stammende, immer gut frisierte Mann von goldenen Schallplatten und Grammy Awards nur so überhäuft und er präsentiert sogar seine eigene wöchentliche Fernsehshow beim Sender CBS. Dieses 13. Album sollte dann zusammen mit der gleichnamigen Single zu seinen beliebtesten zählen. Damit erreicht Campbell wieder die obersten Chartplätze, wo er seit Anfang der siebziger Jahre nicht mehr zu finden gewesen war. Dank des Produzenten-Zweiergespanns Dennis Lambert / Brian Potter, von denen übrigens die vier ersten Songs der Platte stammen, verherrlicht Glen Campbell sein ganzes Know-how und verkörpert so den in der Stadt gelandeten Countryboy, der die Sterne vom Himmel holen will und in der Lage ist, seine Lieder perfekt und ohne jeglichen Kitsch zu trällern. Auf der vorliegenden Platte covert er Smokey Robinson (My Girl), Randy Newman (Marie) oder Barry Mann (We’re Over) und präsentiert sich dabei als ungezwungener Crooner, ohne je auf irgendwelche Marotten zurückzugreifen. In diesem Art No Man’s Land, an dem eine Spur Kitsch haftete und das aus dem Countrysänger einen Countrypop-Sänger, aus dem Folk-Sänger einen Soft-Rockmusiker machte, war Campbell ein Meister seines Fachs. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Glen Campbell
The Legacy (1961-2017) Glen Campbell
Sings For The King Glen Campbell
Wichita Lineman Glen Campbell
Spinout Glen Campbell
Das könnte Ihnen auch gefallen...
The Highwomen The Highwomen
Okie Vince Gill
While I'm Livin' Tanya Tucker
Panorama-Artikel...
Merle Haggard, der Bösewicht der Country Music

Alkohol, Gefängnis, Drogen, Misere. Merle Haggard kannte sich bei allen gut aus und sang sein Leben lang über Amerika mit seinen Außenseitern und Zukurzgekommenen. Er, der den Bakersfield Sound bekannt machte, läuterte die Country Music, weil er seine Aussage noch beißender machen wollte.

10 Songs mit Norah Jones

Auch wenn ihre Alben beim Label Blue Note erscheinen, war Norah Jones nie eine reine Jazzkünstlerin. Seit Anfang der 2000er Jahre hat die amerikanische Sängerin und Pianistin immer alles getan, um stilistische Grenzen zugunsten ihrer eigenen staatenlosen Musik zu verwischen oder gar zu beseitigen, die sie gerne mit anderen Musikern unterschiedlicher Herkunft teilt. Eine kurze Rundfahrt durch ihre Welt in 10 Songs.

Outlaw Country: Revolte in Nashville

In den frühen 1970er Jahren brachte eine Gruppe von Abtrünnigen den Country von Nashville, seine Codes, seine Richtlinien, seine reibungslosen Produktionen und Klischees zum stürzen. Angeführt von Waylon Jennings, Willie Nelson und einigen anderen langhaarigen Wilden, flöst diese Outlaw-Revolte ein wenig Rock'n'Roll in ein konservatives Genre ein.

Aktuelles...