La Folia Barockorchester Rediscovered Treasures from Dresden

Rediscovered Treasures from Dresden

La Folia Barockorchester

Erschienen am 17. November 2017 bei deutsche harmonia mundi

Künstler: La Folia Barockorchester

Genre: Klassik

Auszeichnungen: 5 de Diapason ( März 2018) - 5 Sterne Fono Forum Klassik ( März 2018)

Inkl.: 1 Digitales Booklet

  • hi-res logo
  • 24-Bit – 96.00 kHz

Hören Sie dieses Album im Rahmen unserer Streaming-Abonnements. Ab 9,99 € / Monat.

Mit Ihrem Abo können SIe dieses Album auf allen Ihren Qobuz Apps hören

10,99 €

In den Warenkorb

Wählen Sie die Audioqualität:
Weitere Infomationen
In der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden wird eine umfangreiche Sammlung handschriftlich überlieferter Instrumentalwerke der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts aufbewahrt, die nach ihrem ehemaligen Aufbewahrungsort als „Schrank II-Sammlung“ bezeichnet wird und die das Repertoire der Hofkapelle während der „augusteischen“ Epoche (dh. August I der Starke und Friedrich August II) widerspiegelt. Der Großteil der im Schrank II enthaltenen Quellen, insgesamt 1750 Handschriften und einige Drucke, geht auf die private Musikbibliothek des Konzertmeisters Pisendel zurück, die nach seinem Tod vom sächsischen Hof erworben wurde. Unter den zahlreichen verschiedenen Gattungen, die in der Sammlung vertreten sind, nehmen dabei naturgemäß das Violinkonzert und die Violinsonate den größten Raum ein. Fast alle bedeutenden Komponisten der Zeit sind mit Werken vertreten, wobei italienische und deutsche Komponisten überwiegen. Neben Vivaldi sind die zahlenmäßig am stärksten vertretenen Komponisten Telemann, Fasch, Graun, Benda, Quantz, Albinoni, Torelli und Tartini, Zelenka und Heinichen. Daneben tauchen aber auch Werke von wesentlich unbekannteren Komponisten auf, von denen heute kaum mehr als ihr Name und ihr Wirkungsort bekannt geblieben sind. Ein großer Anteil der im Schrank II enthaltenen Werke ist aber ohne jegliche Angabe des Urhebers überliefert. Zwar konnten zahlreiche der Anonyma identifiziert werden, doch den Großteil dieser Werke um schwebt bis heute das Geheimnis ihrer nicht ermittelbaren Autorschaft. Für den heutigen Musikbetrieb, der auf berühmte große Namen fixiert ist, sind diese Werke damit erst einmal wenig attraktiv. Bei dem hohen qualitativen Niveau der im Schrank II enthaltenen Werke überrascht es jedoch nicht, dass sich auch unter den Anonyma einige spielens- und hörenswerte Kompositionen befinden, die einen Vergleich mit der Musik bekannter Autoren nicht zu scheuen brauchen. Robin Peter Müller und das La Follia Barockorchester haben fünf der allerbesten ausgesucht und hier zum ersten Mal an die öffentlichkeit gebracht. „Was ist ein Name?“, meinte Shakespeare, „Was uns Rose heißt, wie es auch hieße, würde lieblich duften.“ © SM/Qobuz
Weitere Infomationen

Wiedergabe-Qualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Streamen Sie mit Ihrem Abonnement mehr als 40 Millionen Tracks.

Ab 9,99 €/ Monat

1 Monat gratis
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 16 Tracks Gesamte Laufzeit : 00:46:58

    Concerto for Violin, Strings and Continuo in A Major (Anonyme)
  1. 1 I. Allegro

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  2. 2 II. Adagio

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  3. 3 III. Allegro

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  4. Concerto for Violin, Strings and Continuo in D Minor
  5. 4 I. Allegro

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  6. 5 II. Grave

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  7. 6 III. Allegro assai

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  8. Concerto for Violin, 2 Oboes, 2 Horns, Bassoon, Strings and Continuo in D Major
  9. 7 I. Allegro

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  10. 8 II. Grave

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  11. 9 III. Allegro

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  12. Concerto for 5 Obbligati in F Major
  13. 10 I. Allegro

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  14. 11 II. Adagio

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  15. 12 III. Gavotte

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  16. 13 IV. Adagio - Allegro

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  17. Concerto for Violin, Strings and Continuo in A Minor
  18. 14 I. Non presto staccato

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  19. 15 II. Largo

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  20. 16 III. Allegro assai

    Anonymous, Composer - La Folia Barockorchester, MainArtist, AssociatedPerformer - Robin Peter Müller, Violin Copyright : (P) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

  • Beschreibung des Albums
  • In der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden wird eine umfangreiche Sammlung handschriftlich überlieferter Instrumentalwerke der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts aufbewahrt, die nach ihrem ehemaligen Aufbewahrungsort als „Schrank II-Sammlung“ bezeichnet wird und die das Repertoire der Hofkapelle während der „augusteischen“ Epoche (dh. August I der Starke und Friedrich August II) widerspiegelt. Der Großteil der im Schrank II enthaltenen Quellen, insgesamt 1750 Handschriften und einige Drucke, geht auf die private Musikbibliothek des Konzertmeisters Pisendel zurück, die nach seinem Tod vom sächsischen Hof erworben wurde. Unter den zahlreichen verschiedenen Gattungen, die in der Sammlung vertreten sind, nehmen dabei naturgemäß das Violinkonzert und die Violinsonate den größten Raum ein. Fast alle bedeutenden Komponisten der Zeit sind mit Werken vertreten, wobei italienische und deutsche Komponisten überwiegen. Neben Vivaldi sind die zahlenmäßig am stärksten vertretenen Komponisten Telemann, Fasch, Graun, Benda, Quantz, Albinoni, Torelli und Tartini, Zelenka und Heinichen. Daneben tauchen aber auch Werke von wesentlich unbekannteren Komponisten auf, von denen heute kaum mehr als ihr Name und ihr Wirkungsort bekannt geblieben sind. Ein großer Anteil der im Schrank II enthaltenen Werke ist aber ohne jegliche Angabe des Urhebers überliefert. Zwar konnten zahlreiche der Anonyma identifiziert werden, doch den Großteil dieser Werke um schwebt bis heute das Geheimnis ihrer nicht ermittelbaren Autorschaft. Für den heutigen Musikbetrieb, der auf berühmte große Namen fixiert ist, sind diese Werke damit erst einmal wenig attraktiv. Bei dem hohen qualitativen Niveau der im Schrank II enthaltenen Werke überrascht es jedoch nicht, dass sich auch unter den Anonyma einige spielens- und hörenswerte Kompositionen befinden, die einen Vergleich mit der Musik bekannter Autoren nicht zu scheuen brauchen. Robin Peter Müller und das La Follia Barockorchester haben fünf der allerbesten ausgesucht und hier zum ersten Mal an die öffentlichkeit gebracht. „Was ist ein Name?“, meinte Shakespeare, „Was uns Rose heißt, wie es auch hieße, würde lieblich duften.“ © SM/Qobuz

logo qobuz Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Streamen oder downloaden Sie Ihre Musik

Sie können Alben oder Tracks einzeln kaufen oder unseren gesamten Katalog im Rahmen unserer Streaming-Abonnements in hoher Audioqualität streamen.

Wählen Sie ein Format

Sie können aus einer Vielzahl von Formaten (FLAC, ALAC, WAV, AIFF...) jenes wählen, das Ihren Ansprüchen entspricht.

Kein DRM

Die von Ihnen gekauften Musikdateien gehören Ihnen ohne jegliche Nutzungsbeschränkung. Sie können Sie sooft herunterladen, wie Sie möchten.

Hören Sie die von Ihnen gekaufte Musik mit unseren Apps

Installieren Sie die Qobuz-Apps für Smartphones, Tablets und Computer und hören Sie Ihre Musikeinkäufe immer und überall.

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Label

deutsche harmonia mundi

DEUTSCHE HARMONIA MUNDI wurde 1958 von Rudolf Ruby in Deutschland gegründet. Das Label ist einer der Pioniere im Bereich der Barockmusik, vergleichbar mit ERATO in Frankreich und ist seit Beginn an fest mit dem Ensemble Collegium Aureum verbunden, das von Franzjosef Maier geleitet wird, der gleichzeitig Konzertmeister ist. Dieses Orchester war eins der ersten, das auf Originalinstrumenten spielte und so Schritt für Schritt das Image dieser Musik verändert hat. Um seine Produkte auch in Frankreich vertreiben zu können, hat Ruby erfolgreich mit harmonia mundi France über die Vertriebsrechte verhandelt. Der Katalog der DHM bietet heute eine große Vielfalt und beherbegt Kü...

Seite anzeigen deutsche harmonia mundi Artikel lesen

Das Subgenre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

  • Hilary Hahn im Einklang mit García Abril Hilary Hahn im Einklang mit García Abril

    Der spanische Komponist Antón García Abril komponierte 6 Partitas für die großartige amerikanische Geigerin...

    Artikel lesen
  • Rammstein, Spiel mit dem Feuer

    Zehn Jahre nach ihrem letzten Album sind Rammstein mit einem neuen Album wieder im Geschäft, oder sollte man sagen, mit einem Event. Denn während ihres 25-jährigen Bestehens haben sie 20 Millionen Platten verkauft und in Uncle Sams Land imposanten Metal sogar auf Deutsch gesungen. "DEUTSCHLAND...

    Artikel lesen
Mehr Artikel