Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Imperio Argentina - Recordar

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Recordar

Imperio Argentina

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Recordar

Imperio Argentina

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Recordar 00:02:59

CHARLES BOREL CLERC, Composer, Author - Imperio Argentina, Artist, MainArtist - SGAE, OriginalPublisher - José Salado, Composer, Author

2019 Totall Records 2019 Totall Records

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Imperio Argentina
Antonio Vargas Heredia Imperio Argentina
El Día Que Nací Yo Imperio Argentina
Falsa Moneda Imperio Argentina

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Sahari Aziza Brahim
Amadjar Tinariwen
Je suis africain Rachid Taha
Kaya Bob Marley & The Wailers
Sonocardiogram Daymé Arocena
Panorama-Artikel...
Betty Davis, die Funk-Furie

Ohne sie würde es weder Macy Gray, Erykah Badu, Amy Winehouse noch Janelle Monáe geben! Betty Davis ist zwar seit Jahren von der Bildfläche verschwunden, aber sie gilt noch immer als Pionierin unter den unkonventionellen Soul Sisters. Als Funk-Göttin schlechthin. Sie war es auch, die Miles Davis’ Energie als seine vorübergehende Ehefrau freisetzte. Betty, wer bist du eigentlich?

Pedro Almodóvar im Groove

Pedro Almodóvar hat der Musik in seinen Filmen immer einen besonderen Platz eingeräumt, und zwar entweder mit schon vorhandenen Stücken oder mit neuen Kompositionen. Aus einem seiner ersten Filme stammt auch dieses Zitat: „Die Musik sagt eben die Wahrheit über das Leben.“ 

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion auch 45 Jahre nach seiner Veröffentlichung nicht verblasst ist.​

Aktuelles...