Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Röyksopp|Profound Mysteries

Profound Mysteries

Röyksopp

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Das fünfte Röyksopp-Album "The Inevitable End" sollte 2014 eigentlich ihr letztes sein. Dem klassischen Albumformat wollten die Norweger abschwören. Anschließend bündelten sie noch B-Seiten sowie exklusive und unveröffentlichte Tracks als "Lost Tapes". Nun meldet sich das Duo mit dem konzeptionellen audiovisuellen Projekt "Profound Mysteries" zurück, das von Musik begleitet wird, die sich dennoch wie ein Album anfühlt. In den Texten gehe es um das Unendliche und Unmögliche, um die "tiefsten Geheimnisse" unserer Existenz, so die Musiker. Weiterhin spendieren die Norweger den Songs ergänzende Kurzfilme, die mit verschiedenen europäischen Filmemachern entstanden sind. Röyksopp gehen es nach dem nachdenklichen, sich cineastisch aufbauenden Piano-Intro "(Nothing But) Ashes..." in "The Ladder" mit vor sich hin pluckernden Rhythmen und spacigen Synthies recht fluffig und entspannt an - wie man sie kennt. Danach tragen verschiedene Gastsängerinnen zum Gelingen der Platte bei. "Impossible" wirkt mit discoider Elektronik im Giorgio Moroder-Stil und hellen Synthies wie Alison Goldfrapp auf den Leib geschneidert, deren Stimme sich, je weiter der Track voranschreitet, in immer luftigere Höhen schraubt. "This Time, This Place" mit Beki Mari startet mit lauten EDM-Rhythmen, erreicht nach rund fünfeinhalb Minuten einen euphorischen Peak und ebbt danach langsam ab, um in die melancholische Phase des Albums überzuleiten. Das zusammen mit Pixx entstandene "How The Flowers Grow" erinnert melodisch an "Within" von Daft Punk, kommt aber atmosphärisch etwas gespenstischer daher. Zudem verzichtet das Duo auf Autotune-Effekte und lässt die warme Stimme von Pixx für sich sprechen. Noch gespenstischer gestaltet sich "If You Want Me" mit der norwegischen Ausnahmekünstlerin Susanne Sundfør, die zu verhallten Klavier- und ätherischen Elektronik-Klängen mit ihrem hochemotionalen Gesang dramatische Gänsehaut-Momente heraufbeschwört. Die Skandinavierin hört man gegen Ende in "The Mourning Sun" ein weiteres Mal. Dabei sorgt sie inmitten des düster dronigen Soundbildes für Momente erhabener Schönheit. Musikalisch rückt das schon fast in Anna von Hausswolff-Nähe. Dazwischen platzieren Röyksopp mit "Breathe" einen einprägsamen Elektro-Pop-Hit, der mit geradem 4/4-Beat, tranciger Elektronik und der glockenhellen Stimme von Astrid S eine lockere Leichtigkeit versprüht, die zur Melancholie einen wohltuenden Kontrast bildet. Letzten Endes halten sich Ausgelassenheit und Nachdenklichkeit auf "Profound Mysteries" souverän die Waage. Röyksopp bleiben sich selbst auf angenehme Weise treu, klingen jedoch keineswegs aus der Zeit gefallen. Einen Nachfolger namens "Profound Mysteries: Yellow" teaserten Snippets unveröffentlichter Tracks bereits an. Später soll ein drittes Album das Projekt abschließen.
© Laut

Weitere Informationen

Profound Mysteries

Röyksopp

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
(Nothing But) Ashes...
00:01:52

Copyright Control, MusicPublisher - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

2
The Ladder
00:05:33

Copyright Control, MusicPublisher - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

3
Impossible
00:06:27

Copyright Control, MusicPublisher - Alison Goldfrapp, Lyricist, MainArtist - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

4
This Time, This Place...
00:07:44

Copyright Control, MusicPublisher - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist - Beki Mari, Lyricist, MainArtist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

5
How the Flowers Grow
00:05:43

Copyright Control, MusicPublisher - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist - Pixx, MainArtist - Hannah Rodgers, Lyricist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

6
If You Want Me
00:05:39

Copyright Control, MusicPublisher - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist - Susanne Sundfør, Lyricist, MainArtist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

7
There, Beyond the Trees
00:06:22

Copyright Control, MusicPublisher - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

8
Breathe
00:04:36

Copyright Control, MusicPublisher - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist - Astrid S, Lyricist, MainArtist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

9
The Mourning Sun
00:06:09

Copyright Control, MusicPublisher - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist - Susanne Sundfør, Lyricist, MainArtist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

10
Press "R"
00:00:52

Copyright Control, MusicPublisher - Röyksopp, Composer, Lyricist, Producer, MainArtist

2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph 2022 Embassy One under exclusive license from Dog Triumph

Albumbeschreibung

Das fünfte Röyksopp-Album "The Inevitable End" sollte 2014 eigentlich ihr letztes sein. Dem klassischen Albumformat wollten die Norweger abschwören. Anschließend bündelten sie noch B-Seiten sowie exklusive und unveröffentlichte Tracks als "Lost Tapes". Nun meldet sich das Duo mit dem konzeptionellen audiovisuellen Projekt "Profound Mysteries" zurück, das von Musik begleitet wird, die sich dennoch wie ein Album anfühlt. In den Texten gehe es um das Unendliche und Unmögliche, um die "tiefsten Geheimnisse" unserer Existenz, so die Musiker. Weiterhin spendieren die Norweger den Songs ergänzende Kurzfilme, die mit verschiedenen europäischen Filmemachern entstanden sind. Röyksopp gehen es nach dem nachdenklichen, sich cineastisch aufbauenden Piano-Intro "(Nothing But) Ashes..." in "The Ladder" mit vor sich hin pluckernden Rhythmen und spacigen Synthies recht fluffig und entspannt an - wie man sie kennt. Danach tragen verschiedene Gastsängerinnen zum Gelingen der Platte bei. "Impossible" wirkt mit discoider Elektronik im Giorgio Moroder-Stil und hellen Synthies wie Alison Goldfrapp auf den Leib geschneidert, deren Stimme sich, je weiter der Track voranschreitet, in immer luftigere Höhen schraubt. "This Time, This Place" mit Beki Mari startet mit lauten EDM-Rhythmen, erreicht nach rund fünfeinhalb Minuten einen euphorischen Peak und ebbt danach langsam ab, um in die melancholische Phase des Albums überzuleiten. Das zusammen mit Pixx entstandene "How The Flowers Grow" erinnert melodisch an "Within" von Daft Punk, kommt aber atmosphärisch etwas gespenstischer daher. Zudem verzichtet das Duo auf Autotune-Effekte und lässt die warme Stimme von Pixx für sich sprechen. Noch gespenstischer gestaltet sich "If You Want Me" mit der norwegischen Ausnahmekünstlerin Susanne Sundfør, die zu verhallten Klavier- und ätherischen Elektronik-Klängen mit ihrem hochemotionalen Gesang dramatische Gänsehaut-Momente heraufbeschwört. Die Skandinavierin hört man gegen Ende in "The Mourning Sun" ein weiteres Mal. Dabei sorgt sie inmitten des düster dronigen Soundbildes für Momente erhabener Schönheit. Musikalisch rückt das schon fast in Anna von Hausswolff-Nähe. Dazwischen platzieren Röyksopp mit "Breathe" einen einprägsamen Elektro-Pop-Hit, der mit geradem 4/4-Beat, tranciger Elektronik und der glockenhellen Stimme von Astrid S eine lockere Leichtigkeit versprüht, die zur Melancholie einen wohltuenden Kontrast bildet. Letzten Endes halten sich Ausgelassenheit und Nachdenklichkeit auf "Profound Mysteries" souverän die Waage. Röyksopp bleiben sich selbst auf angenehme Weise treu, klingen jedoch keineswegs aus der Zeit gefallen. Einen Nachfolger namens "Profound Mysteries: Yellow" teaserten Snippets unveröffentlichter Tracks bereits an. Später soll ein drittes Album das Projekt abschließen.
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Dubnobasswithmyheadman

Underworld

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana

In Utero - 20th Anniversary Remaster

Nirvana

Mehr auf Qobuz
Von Röyksopp

Profound Mysteries Remixes

Röyksopp

Melody A.M.

Röyksopp

Melody A.M. Röyksopp

Senior

Röyksopp

Senior Röyksopp

The Understanding

Röyksopp

The Understanding Röyksopp

If You Want Me

Röyksopp

If You Want Me Röyksopp

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

30 Something

Orbital

30 Something Orbital

Fragments

Bonobo

Fragments Bonobo

Reborn

Kavinsky

Reborn Kavinsky

Before I Die

박혜진 park hye jin

Before I Die 박혜진 park hye jin

Loving In Stereo

Jungle

Panorama-Artikel...
Electronic Music aus dem hohen Norden

Nordeuropäische Musiker haben stets gern allen Musikgenres einen arktischen Touch verliehen und auch die elektronische Sphäre ist davon nicht verschont geblieben. Eine Vorstellung jener dänischen, schwedischen, norwegischen und finnischen Künstler, die Techno, House, Disco und Dub in neue Breitengrade geführt haben.

Bossa Nova, ewig fließende Strömung

Seit seiner Entstehung in den späten 1950er Jahren ist der Bossa Nova zu einem unverzichtbaren Bestandteil der breitgefächerten brasilianischen Musikpalette geworden. Diese Musik mit ihrer wachrufenden Kraft hat Künstler aus aller Welt überzeugt und erstklassige Musiker hervorgebracht, deren Kompositionen zu Klassikern geworden sind.

8 große Frauen der elektronischen Musik

Von Pionierinnen der Musique concrète bis zu Clubbing-Stars im 21. Jahrhundert: Qobuz zeichnet den Werdegang von acht Frauen nach, die jede auf ihre Art die elektronische Musik der letzten fünfzig Jahre geprägt haben.

Aktuelles...