Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Kiddy Smile - One Trick Pony

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

One Trick Pony

Kiddy Smile

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Kiddy Smile möchte House-Musik populär machen. Obwohl der Vintage-House seit einigen Jahren ein richtiges Comeback feiert und es zwanzig Jahre her ist, dass der French Touch die Charts eroberte, zeigt der Vertreter der Pariser Ballroom- und Voguing-Szene mit diesem Debütalbum ganz unverhohlen, worauf er hinauswill. Nachdem Kiddy Smile mit seinem Titel Let A B!tch Know, der im Jahre 2016 beim medienwirksamen Label Defected erschienen war, auf sich aufmerksam gemacht hatte, holt er jetzt weiter aus und inspiriert sich mit seinen Songs an Robin S, Armand Van Helden oder Mojo. Vielleicht träumt er auch von einem Schicksal à la Sylvester, dieser amerikanischen Gay-Ikone, die 1978 den international bekannten Hit You Make Me Feel (Mighty Real) komponiert hatte.
Das bedeutet jedoch nicht, dass er auf House, der Essenz fast sämtlicher Titel dieser Platte, verzichtet, erst recht nicht auf den von Ron Trent und mehr noch von Frankie Knuckles vertetene Vocal House. Denn letzterer bewirkte mit seinen zu Hits gewordenen Soul-/Pop-Remixen, dass das Genre in den neunziger Jahren dann zum amerikanischen Mainstream zählte. Lässt sich das Modell auf Europa übertragen? Das ist noch abzuwarten, aber Kiddy Smile zieht mit Unterstützung des Produzenten Julien Galner von Château Marmont alle Vorteile auf seine Seite, zum Beispiel mit dem herrlich souligen Titel Be Honest mit Rouge Mary im Feature oder One Trick Pony, den Boston Bun (Ed Banger) produzierte, der die Zuhörer mit einem Pop/R&B-Crossover so richtig verführt. Zwei vielversprechende Tracks also, die von unzähligen Club-Hits begleitet werden, die uns jetzt schon Lust aufs Tanzen machen (House of God, Burn the House Down), daneben die Single Dickmatized, die an das effiziente italienische Fidget-Duo Crookers erinnert. Also alles, was zum Erfolg nötig ist und ohne Zweifel ein Qobuzissime verdient. © Smaël Bouaici/Qobuz

Weitere Informationen

One Trick Pony

Kiddy Smile

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Intro: Get Into Me
00:00:39

Kiddy Smile, MainArtist

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

2
House of God
00:03:46

David Said, Composer - Nicolas Nekmouche, Composer - Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

3
Dickmatized
00:04:43

Crookers, MainArtist - Kiddy Smile, Composer, MainArtist - Fra, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

4
Be Honest
00:04:18

Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist - Julian Getreau, Composer - Christophe Legall, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

5
Movin' on Now
00:04:15

Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist - Jean Tonique, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

6
Interlude 1: I Don't Need to Be "Legendary"
00:00:30

Kiddy Smile, MainArtist

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

7
Slap My B*tt
00:06:10

Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist - Christophe Legall, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

8
Dark Knight
00:05:15

Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist - Christophe Legall, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

9
One Trick Pony
00:04:21

Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist - Boston Bun, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

10
Stuck in a Story Line
00:03:38

Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist - Christophe Legall, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

11
Interlude: It's Hard out There
00:01:00

Kiddy Smile, MainArtist

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

12
Burn the House Down
00:03:56

Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist - Boston Bun, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

13
That 1 Friend
00:03:31

Baxter, Composer - Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist - Julian Getreau, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

14
Summer Rain
00:04:01

Baxter, Composer - Julien Galner, Composer - Kiddy Smile, MainArtist - Boston Bun, Composer - Julian Getreau, Composer

2018 Grand Musique Management 2018 Grand Musique Management

Albumbeschreibung

Kiddy Smile möchte House-Musik populär machen. Obwohl der Vintage-House seit einigen Jahren ein richtiges Comeback feiert und es zwanzig Jahre her ist, dass der French Touch die Charts eroberte, zeigt der Vertreter der Pariser Ballroom- und Voguing-Szene mit diesem Debütalbum ganz unverhohlen, worauf er hinauswill. Nachdem Kiddy Smile mit seinem Titel Let A B!tch Know, der im Jahre 2016 beim medienwirksamen Label Defected erschienen war, auf sich aufmerksam gemacht hatte, holt er jetzt weiter aus und inspiriert sich mit seinen Songs an Robin S, Armand Van Helden oder Mojo. Vielleicht träumt er auch von einem Schicksal à la Sylvester, dieser amerikanischen Gay-Ikone, die 1978 den international bekannten Hit You Make Me Feel (Mighty Real) komponiert hatte.
Das bedeutet jedoch nicht, dass er auf House, der Essenz fast sämtlicher Titel dieser Platte, verzichtet, erst recht nicht auf den von Ron Trent und mehr noch von Frankie Knuckles vertetene Vocal House. Denn letzterer bewirkte mit seinen zu Hits gewordenen Soul-/Pop-Remixen, dass das Genre in den neunziger Jahren dann zum amerikanischen Mainstream zählte. Lässt sich das Modell auf Europa übertragen? Das ist noch abzuwarten, aber Kiddy Smile zieht mit Unterstützung des Produzenten Julien Galner von Château Marmont alle Vorteile auf seine Seite, zum Beispiel mit dem herrlich souligen Titel Be Honest mit Rouge Mary im Feature oder One Trick Pony, den Boston Bun (Ed Banger) produzierte, der die Zuhörer mit einem Pop/R&B-Crossover so richtig verführt. Zwei vielversprechende Tracks also, die von unzähligen Club-Hits begleitet werden, die uns jetzt schon Lust aufs Tanzen machen (House of God, Burn the House Down), daneben die Single Dickmatized, die an das effiziente italienische Fidget-Duo Crookers erinnert. Also alles, was zum Erfolg nötig ist und ohne Zweifel ein Qobuzissime verdient. © Smaël Bouaici/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Kiddy Smile
One Trick Pony Kiddy Smile
Let A Bitch Know Kiddy Smile
Teardrops In The Box Kiddy Smile
Dickmatized Kiddy Smile
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
The Prodigy, The Chemical Brothers, Fatboy Slim: Big Beat Story

Anlässlich des plötzlichen Todes des Prodigy-Sängers Keith Flint wirft Qobuz einen Blick auf den Big Beat, dieser dynamischen, alle musikalischen Grenzen aufbrechenden Stilrichtung mit ihren drei wichtigsten Vertretern The Prodigy, The Chemical Brothers und Fatboy Slim.

10 Songs, die den French Touch entstehen ließen

Vor genau 20 Jahren überschwemmte der French Touch die Clubs und Radiosender auf der ganzen Welt und verschaffte damit Frankreich einen guten Platz auf der elektromusikalischen Landkarte. Qobuz erzählt die Geschichte jener zehn Titel, die für das goldene Zeitalter der französischen Produzenten ausschlaggebend waren.

Aktuelles...