Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Howard Griffiths - Offenbach : Opera Ouvertures

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Offenbach : Opera Ouvertures

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Howard Griffiths

Digitales Booklet

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Dieses herzerfrischende Album mit einer Auswahl an Ouvertüren von Offenbach hat die bekanntesten Werke sorgfältig vermieden. Dadurch wird uns das angenehme Gefühl vermittelt, bei einem bekannten Komponisten Neuland zu entdecken, von dessen Werken zahlreiche Aufnahmen existieren. Wer kann schon von sich behaupten Les Bavards, Les Bergers, Monsieur et Madame Mrs Denis oder Le Roi Carotte zu kennen. Diese Titel sind beredter Ausdruck von der unglaublichen Weitschweifigkeit, mit der Jacques Offenbach das Bürgertum zu unterhalten wusste.
Alle diese Ouvertüren, die erst geschrieben wurden, nachdem der Komponist das ganze Werk beendet hatte, sind im Stil der "Potpourri-Ouvertüre" komponiert. Sie greifen die von den Sängern später ausgeführten Melodien, die für den Zuhörer oft zu Schlagern wurden, auf und vermischen sie miteinander. Nur wenige Komponisten haben diese Regel nicht befolgt. Bemerkenswerte Ausnahmen sind Mozart, dessen Ouvertüren meist eigenständige Werke sind, und Beethoven. Nachdem dieser drei Ouvertüren für seine einzige Oper komponiert hatte, schrieb er schließlich die Fidelio-Ouvertüre, die kein einziges der später zu hörenden Themen vorausnimmt.
Nach einer Reihe von Werken, die sich als gesellschaftskritische Satiren mit den damaligen Zuständen beschäftigten und Politik und Moral verspotteten, musste sich Offenbach nach dem Zusammenbruch des Zweiten Kaiserreiches neu orientieren. Damals begann er, Fantasien und komische Opern zu schreiben, und tat dies bis zum Ende seiner Karriere. Das vorliegende Album bietet ein Panorama der verschiedenen Stile Offenbachs, von einem überschäumenden Einfallsreichtum, in dem Plagiat, Parodie, der Sinn für Tanz und ein besonders ausgeprägter Sinn für Melodie aufeinandertreffen. © François Hudry/Qobuz

Weitere Informationen

Offenbach : Opera Ouvertures

Howard Griffiths

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

Les Bavards (Jacques Offenbach)

1
Les bavards: Ouverture 00:06:29

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

Les Bergers (Jacques Offenbach)

2
Les bergers: Ouverture 00:05:06

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

Le Roi Carotte (Jacques Offenbach)

3
Le roi Carotte, Act IV: Entracte 00:03:44

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

Monsieur Choufleuri restera chez lui, le… (Jacques Offenbach)

4
Monsieur Choufleuri restera chez lui, le: Ouverture 00:06:55

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

Les brigands (Jacques Offenbach)

5
Les brigands: Ouverture 00:03:09

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

Ba-Ta-Clan (Jacques Offenbach)

6
Ba-ta-clan: Ouverture 00:02:50

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

Geneviève de Brabant (Jacques Offenbach)

7
Geneviève de Brabant: Ouverture - Act III Entracte 00:03:55

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

Monsieur et Madame Denis (Jacques Offenbach)

8
Ouverture 00:06:34

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

La Créole (Jacques Offenbach)

9
La créole: Ouverture 00:03:21

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

La Princesse de Trebizonde (Jacques Offenbach)

10
La princesse de Trébizonde: Ouverture 00:06:45

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

Madame Favart (Jacques Offenbach)

11
Ouverture 00:04:42

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

L'ile de Tulipatan (Jacques Offenbach)

12
L'île de Tulipatan: Ouverture 00:04:16

Jacques Offenbach, Composer - Howard Griffiths, Conductor - Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Orchestra, MainArtist

(C) 2019 CPO (P) 2019 CPO

Albumbeschreibung

Dieses herzerfrischende Album mit einer Auswahl an Ouvertüren von Offenbach hat die bekanntesten Werke sorgfältig vermieden. Dadurch wird uns das angenehme Gefühl vermittelt, bei einem bekannten Komponisten Neuland zu entdecken, von dessen Werken zahlreiche Aufnahmen existieren. Wer kann schon von sich behaupten Les Bavards, Les Bergers, Monsieur et Madame Mrs Denis oder Le Roi Carotte zu kennen. Diese Titel sind beredter Ausdruck von der unglaublichen Weitschweifigkeit, mit der Jacques Offenbach das Bürgertum zu unterhalten wusste.
Alle diese Ouvertüren, die erst geschrieben wurden, nachdem der Komponist das ganze Werk beendet hatte, sind im Stil der "Potpourri-Ouvertüre" komponiert. Sie greifen die von den Sängern später ausgeführten Melodien, die für den Zuhörer oft zu Schlagern wurden, auf und vermischen sie miteinander. Nur wenige Komponisten haben diese Regel nicht befolgt. Bemerkenswerte Ausnahmen sind Mozart, dessen Ouvertüren meist eigenständige Werke sind, und Beethoven. Nachdem dieser drei Ouvertüren für seine einzige Oper komponiert hatte, schrieb er schließlich die Fidelio-Ouvertüre, die kein einziges der später zu hörenden Themen vorausnimmt.
Nach einer Reihe von Werken, die sich als gesellschaftskritische Satiren mit den damaligen Zuständen beschäftigten und Politik und Moral verspotteten, musste sich Offenbach nach dem Zusammenbruch des Zweiten Kaiserreiches neu orientieren. Damals begann er, Fantasien und komische Opern zu schreiben, und tat dies bis zum Ende seiner Karriere. Das vorliegende Album bietet ein Panorama der verschiedenen Stile Offenbachs, von einem überschäumenden Einfallsreichtum, in dem Plagiat, Parodie, der Sinn für Tanz und ein besonders ausgeprägter Sinn für Melodie aufeinandertreffen. © François Hudry/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Howard Griffiths
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Aktuelles...