Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Joachim Gustafsson|Niklas Sivelöv: Orchestral Music

Niklas Sivelöv: Orchestral Music

Joachim Gustafsson, Malmo Opera Orchestra

Digitales Booklet

Verfügbar in
24-Bit/96 kHz Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ohne Corona würde es die vorliegende Aufnahme nicht geben. Da die schwedischen Musiker im Frühling vergangenen Jahres Pandemie-bedingt keine öffentlichen Konzerte geben konnten, hatten sie Zeit, die Partituren ihres Landsmanns zu studieren. Die Musik gefiel ihnen so gut, dass sie beschlossen, die Werke einzuspielen. Das immerhin war erlaubt, Gott sei Dank, wie man nach Anhören des Albums sagen muss. Sivelöv, der am Musikkonservatorium in Kopenhagen lehrt, hat sich vor allem als Pianist einen Namen gemacht; seit einigen Jahren reüssiert er aber auch zunehmend als Komponist. Die hier zu hörenden Werke könnten unterschiedlicher kaum sein, gemeinsam ist ihnen jedoch ihr gleichsam nordisch-klarer Grundton und ein Faible für formale Verläufe und rhythmische Finessen. Im faszinierend-verwirrenden, regelrecht überkomplexen und dabei letztlich doch hoch spielerisch empfundenen ersten Satz („Passacaglia“) der „Sinfonietta per archi“ (2019) kommt dieser Stilzug besonders eindrücklich zum Ausdruck. Die „Primavera“ titulierte Sinfonie Nr. 3 von 2018 macht ihrem vitalen Namen alle Ehre. Bezüge zur Natur wie etwa Tierstimmen oder ein durchziehendes Gewitter sind zwar hörbar, werden aber nahtlos in die zum Einsatz kommenden Sonaten- und Variationsformen integriert. Zu einem Höhepunkt des Albums geraten die „Five Pieces for String Orchestra“ (2016), insbesondere deren „Lamento“-Satz. Auch wenn Vorbilder wie Sibelius oder Strawinsky mitunter grüßen lassen: Sivelövs hier von den „Malmöern“ hoch engagiert dargebotene Tonsprache hat ihren sehr eigenen Sound & Drive.
© Schäfer, Burkhard / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Niklas Sivelöv: Orchestral Music

Joachim Gustafsson

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 100 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 100 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,49€/Monat

Symphony No. 3 "Primavera" (Niklas Sivelov)

1
I. Allegro molto e giocoso
00:10:19

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

2
II. Adagio
00:04:17

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

3
III. Allegro molto
00:07:55

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

5 Pieces for String Orchestra (Niklas Sivelov)

4
No. 1, Vivace
00:02:20

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

5
No. 2, Valse triste
00:03:47

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

6
No. 3, Allegro molto
00:02:23

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

7
No. 4, Lamento
00:05:48

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

8
No. 5, Finale. Allegro
00:03:54

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

Symphony No. 4 "Sinfonietta per archi" (Niklas Sivelov)

9
I. Allegro moderato
00:12:49

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

10
II. Adagio
00:05:21

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

11
III. Allegro con brio
00:04:26

Niklas Sivelov, Composer - Joachim Gustafsson, Conductor, MainArtist - Malmo Opera Orchestra, Orchestra

(C) 2020 Toccata Classics (P) 2020 Toccata Classics

Albumbeschreibung

Ohne Corona würde es die vorliegende Aufnahme nicht geben. Da die schwedischen Musiker im Frühling vergangenen Jahres Pandemie-bedingt keine öffentlichen Konzerte geben konnten, hatten sie Zeit, die Partituren ihres Landsmanns zu studieren. Die Musik gefiel ihnen so gut, dass sie beschlossen, die Werke einzuspielen. Das immerhin war erlaubt, Gott sei Dank, wie man nach Anhören des Albums sagen muss. Sivelöv, der am Musikkonservatorium in Kopenhagen lehrt, hat sich vor allem als Pianist einen Namen gemacht; seit einigen Jahren reüssiert er aber auch zunehmend als Komponist. Die hier zu hörenden Werke könnten unterschiedlicher kaum sein, gemeinsam ist ihnen jedoch ihr gleichsam nordisch-klarer Grundton und ein Faible für formale Verläufe und rhythmische Finessen. Im faszinierend-verwirrenden, regelrecht überkomplexen und dabei letztlich doch hoch spielerisch empfundenen ersten Satz („Passacaglia“) der „Sinfonietta per archi“ (2019) kommt dieser Stilzug besonders eindrücklich zum Ausdruck. Die „Primavera“ titulierte Sinfonie Nr. 3 von 2018 macht ihrem vitalen Namen alle Ehre. Bezüge zur Natur wie etwa Tierstimmen oder ein durchziehendes Gewitter sind zwar hörbar, werden aber nahtlos in die zum Einsatz kommenden Sonaten- und Variationsformen integriert. Zu einem Höhepunkt des Albums geraten die „Five Pieces for String Orchestra“ (2016), insbesondere deren „Lamento“-Satz. Auch wenn Vorbilder wie Sibelius oder Strawinsky mitunter grüßen lassen: Sivelövs hier von den „Malmöern“ hoch engagiert dargebotene Tonsprache hat ihren sehr eigenen Sound & Drive.
© Schäfer, Burkhard / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Getz/Gilberto

Stan Getz

Getz/Gilberto Stan Getz

Moanin'

Art Blakey & The Jazz Messengers

Moanin' Art Blakey & The Jazz Messengers

Takin' Off

Herbie Hancock

Takin' Off Herbie Hancock

Blue Train

John Coltrane

Blue Train John Coltrane
Mehr auf Qobuz
Von Joachim Gustafsson

Mendelssohn: Piano Concerto No. 1 / Variations serieuses / Concerto for Violin and Piano in D minor

Joachim Gustafsson

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

J.S. Bach: Goldberg Variations

Víkingur Ólafsson

J.S. Bach: Goldberg Variations Víkingur Ólafsson

The Vienna Recital

Yuja Wang

The Vienna Recital Yuja Wang

Carl Philipp Emanuel Bach

Keith Jarrett

Rachmaninoff: The Piano Concertos & Paganini Rhapsody

Yuja Wang

A Symphonic Celebration - Music from the Studio Ghibli Films of Hayao Miyazaki

Joe Hisaishi