Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Martin Fröst|Night Passages

Night Passages

Martin Frost

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Auf seinem 25. Soloalbum verarbeitet der schwedische Klarinettist Martin Fröst seine Erfahrungen mit der Menière-Krankheit – einem anfallsartigen Drehschwindel, der sich in mancher musikalischen Windung hier widerspiegelt. Herausgekommen ist eine rotierend wilde, aber zugleich milde Mischung aus Klarinetten-Bearbeitungen von Purcell bis Chick Corea, von Bach und Händel bis Gordon Jenkins. Sie gliedert sich in sechs „Passages“: Traumartige Reisen und Sequenzen, die beim Durchhören allerdings kaum auffallen. Fröst, der ja gelegentlich auch textet, dirigiert, tanzt und sich „Zeremonienmeister“ nennen lässt, bleibt in jeder Rolle, auch hier, dezent. Als jazzig anmutender ‚Weichmacher‘ fungiert Kontrabassist Sébastien Dubé (von dem auch einige Arrangements kommen). Es entsteht nichts Enervierendes. Sondern eine überraschend entspannende Lounge-Atmosphäre. Die geht so weit, dass man weder die Sonata d-Moll K 32 von Domenico Scarlatti noch Richard Rodgers „It Never Entered My Mind“ (aus dem Musical „High And Higher“) wiedererkennt. Rameaus „Air pour les sauvages“ (arrangiert von Pianist Roland Pöntinen) nimmt Züge des „Roadrunners“ oder anderer rasender Comic-Figuren an. Und bleibt doch zurückhaltend. Frösts narkotisch schöner Ton adelt jedes dieser in Barbeleuchtung getauchten Bravourstücke. Das klingt soft und warm, bleibt schlank und alert im Ansatz. Man wird das Trio mögen, sofern man sich damit abgefunden hat, dass aus Bachs dreistimmiger Sinfonia BWV 801 und Hugo Alféns „Vallflickans Dans“ etwas anderes, Neues wird. Die Kraft und Kreativität von Fröst, Dubé und Pöntinen steht so sehr außer Frage, dass man das Ganze, selbst wenn man derlei Arrangements nicht liebt, doch respektiert. Man spürt, dass es einen Grund für diese Lockerungsübung gibt. Sie klingt tröstlich.
© Luehrs-Kaiser, Kai / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Night Passages

Martin Fröst

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Sonata in D Minor, K. 32
00:02:27

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

2
Children's Song No. 15
00:01:16

CHICK COREA, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

3
Jesus bleibet meine Freude, BWV 147
00:03:29

Johann Sebastian Bach, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

4
Music for a While (from Oedipus, Z. 583)
00:04:08

Henry Purcell, Composer - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

5
It Never Entered My Mind
00:05:10

Richard Rodgers, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

6
Air pour les Sauvages
00:01:32

Jean-Philippe Rameau, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

7
Intorno all' idol mio (from L'Orontea)
00:03:47

Roland Pöntinen, Piano - Antonio Cesti, Composer - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

8
Sinfonia No. 5 in E-Flat Major, BWV 791
00:01:54

Johann Sebastian Bach, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

9
Armando's Rhumba
00:02:26

CHICK COREA, Composer - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

10
Hornpipe in E Minor, Z. 685
00:00:51

Henry Purcell, Composer - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

11
Menuet in G Minor
00:03:38

George Frideric Handel, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

12
Sonata in D Minor, K. 1
00:02:14

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

13
Musette tendre en rondeau
00:02:38

Jean-Philippe Rameau, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

14
Vallflickans dans
00:04:06

Hugo Alfvén, Composer - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

15
Sinfonia No. 15 in B Minor, BWV 801
00:01:32

Johann Sebastian Bach, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

16
Prelude to Dorotea
00:01:40

Martin Frost, Composer, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

17
Polska from Dorotea
00:03:45

Traditional, Composer - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

18
Tambourin en rondeau
00:01:56

Jean-Philippe Rameau, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

19
Goodbye
00:03:48

Gordon Jenkins, Composer - Roland Pöntinen, Piano - Martin Frost, Clarinet, MainArtist - Sebastien Dube, Double Bass - Hans Kipfer, Producer, Recording Engineer

(P) 2022 Sony Classical, a label of Sony Music Entertainment

Albumbeschreibung

Auf seinem 25. Soloalbum verarbeitet der schwedische Klarinettist Martin Fröst seine Erfahrungen mit der Menière-Krankheit – einem anfallsartigen Drehschwindel, der sich in mancher musikalischen Windung hier widerspiegelt. Herausgekommen ist eine rotierend wilde, aber zugleich milde Mischung aus Klarinetten-Bearbeitungen von Purcell bis Chick Corea, von Bach und Händel bis Gordon Jenkins. Sie gliedert sich in sechs „Passages“: Traumartige Reisen und Sequenzen, die beim Durchhören allerdings kaum auffallen. Fröst, der ja gelegentlich auch textet, dirigiert, tanzt und sich „Zeremonienmeister“ nennen lässt, bleibt in jeder Rolle, auch hier, dezent. Als jazzig anmutender ‚Weichmacher‘ fungiert Kontrabassist Sébastien Dubé (von dem auch einige Arrangements kommen). Es entsteht nichts Enervierendes. Sondern eine überraschend entspannende Lounge-Atmosphäre. Die geht so weit, dass man weder die Sonata d-Moll K 32 von Domenico Scarlatti noch Richard Rodgers „It Never Entered My Mind“ (aus dem Musical „High And Higher“) wiedererkennt. Rameaus „Air pour les sauvages“ (arrangiert von Pianist Roland Pöntinen) nimmt Züge des „Roadrunners“ oder anderer rasender Comic-Figuren an. Und bleibt doch zurückhaltend. Frösts narkotisch schöner Ton adelt jedes dieser in Barbeleuchtung getauchten Bravourstücke. Das klingt soft und warm, bleibt schlank und alert im Ansatz. Man wird das Trio mögen, sofern man sich damit abgefunden hat, dass aus Bachs dreistimmiger Sinfonia BWV 801 und Hugo Alféns „Vallflickans Dans“ etwas anderes, Neues wird. Die Kraft und Kreativität von Fröst, Dubé und Pöntinen steht so sehr außer Frage, dass man das Ganze, selbst wenn man derlei Arrangements nicht liebt, doch respektiert. Man spürt, dass es einen Grund für diese Lockerungsübung gibt. Sie klingt tröstlich.
© Luehrs-Kaiser, Kai / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

John Williams in Vienna

John Williams

John Williams in Vienna John Williams

Orff: Carmina Burana

Gundula Janowitz

Orff: Carmina Burana Gundula Janowitz

Sleep

Max Richter

Sleep Max Richter

The Dark Side Of The Moon

Pink Floyd

Mehr auf Qobuz
Von Martin Fröst

Mozart: Ecstasy & Abyss [PRAGUE, 1791]

Martin Fröst

MOZART: Clarinet Concerto / Clarinet Quintet in A major

Martin Fröst

Vivaldi

Martin Fröst

Vivaldi Martin Fröst

Brahms: Clarinet Quintet, Trio in A Minor & 6 Songs

Martin Fröst

Anders Hillborg: Clarinet Concerto, Liquid Marble & Violin Concerto No. 1

Martin Fröst

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Wagner: Das Rheingold

Wiener Philharmonic Orchestra

Wagner: Das Rheingold Wiener Philharmonic Orchestra

John Williams: The Berlin Concert

John Williams

Sibelius: Complete Symphonies

Klaus Mäkelä

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann

LETTER

Sofiane Pamart

LETTER Sofiane Pamart
Panorama-Artikel...
"Das Unmögliche möglich machen" — Daniel Barenboim zum 80. Geburtstag

Unter Polizeischutz sind sie angekommen. Aufgeteilt in kleine Gruppen, aus Sicherheitsgründen. Die israelischen Musikerinnen und Musiker in kugelsicheren Fahrzeugen des deutschen diplomatischen Corps in Jerusalem. Als sie, von palästinensischen Polizisten eskortiert, am Kulturpalast in Ramallah eintrafen, da sagte Daniel Barenboim einen Satz, mit dem er unzählige Male zitiert worden ist: „Das Unmögliche ist leichter zu erreichen als das Schwierige.“ Festgehalten im Dokumentarfilm Knowledge Is The Beginning.

Robert Levin - „Vergessen lassen, wie es weitergeht“

Kaum jemand hat sich mit Mozarts Werk so intensiv auseinandergesetzt wie Robert Levin. Nun legt der Pianist und Musikwissenschaftler die erste Gesamteinspielung der Klaviersonaten auf dem originalen Instrument des Komponisten vor.

Dirigentinnen — Zu schön, um gut zu sein?

Warum werden noch immer so wenige Frauen Dirigentinnen? Mit welchen Vorurteilen haben sie zu kämpfen, und was sind ihre Perspektiven in einem Beruf, der geprägt wurde durch Männer und Mythen?

Aktuelles...