Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Hisako Kawamura, Andrea Cellacchi, Douglas Bostock, Rune Bergmann, Argovia Philharmonic|Mozart: Concerti

Mozart: Concerti

Hisako Kawamura, Andrea Cellacchi, Douglas Bostock, Rune Bergmann, Argovia Philharmonic

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Die Neuaufnahme eines der meistgespielten Klavierkonzerte Mozarts ist immer ein Wagnis, die Messlatte liegt hoch. Aber hier hat es sich gelohnt. Denn so schnörkellos, so unprätentiös, wie Hisako Kawamura sich dieser Partitur annimmt – das lässt aufhorchen. Hier wird nichts verschleppt, die fein abgestimmte Dynamik und die mit viel Witz eingebauten kleinen Temposchwankungen im Finale treffen den Geist dieser Musik exakt. Klar: Die in Aargau beheimatete argovia philharmonic kann nicht mit den Philharmonikern aus Berlin oder Wien konkurrieren. Doch ist der Orchesterklang sehr ausgewogen und lässt den Solisten ausreichend Raum.
© Demmler, Martin / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Mozart: Concerti

Hisako Kawamura, Andrea Cellacchi, Douglas Bostock, Rune Bergmann, Argovia Philharmonic

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Piano Concerto No. 21 in C Major, K. 467: I. Allegro maestoso
Argovia Philharmonic, Hisako Kawamura, Douglas Bostock
00:14:10

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Douglas Bostock, Conductor, Artist - Hisako Kawamura, Artist, Soloist - Argovia Philharmonic, Orchestra, Artist - Argovia Philharmonic, Hisako Kawamura, Douglas Bostock, MainArtist

MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

2
Piano Concerto No. 21 in C Major, K. 467: II. Andante
Argovia Philharmonic, Hisako Kawamura, Douglas Bostock
00:05:04

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Douglas Bostock, Conductor, Artist - Hisako Kawamura, Artist, Soloist - Argovia Philharmonic, Orchestra, Artist - Argovia Philharmonic, Hisako Kawamura, Douglas Bostock, MainArtist

MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

3
Piano Concerto No. 21 in C Major, K. 467: III. Allegro vivace assai
Argovia Philharmonic, Hisako Kawamura, Douglas Bostock
00:06:52

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Douglas Bostock, Conductor, Artist - Hisako Kawamura, Artist, Soloist - Argovia Philharmonic, Orchestra, Artist - Argovia Philharmonic, Hisako Kawamura, Douglas Bostock, MainArtist

MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

4
Bassoon Concerto in B-Flat Major, K. 191: I. Allegro
Argovia Philharmonic, Andrea Cellacchi, Rune Bergmann
00:07:11

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Argovia Philharmonic, Orchestra, Artist - Rune Bergmann, Conductor, Artist - Argovia Philharmonic, Andrea Cellacchi, Rune Bergmann, MainArtist - Andrea Cellacchi, Artist, Soloist

MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

5
Bassoon Concerto in B-Flat Major, K. 191: II. Andante ma adagio
Argovia Philharmonic, Andrea Cellacchi, Rune Bergmann
00:06:18

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Argovia Philharmonic, Orchestra, Artist - Rune Bergmann, Conductor, Artist - Argovia Philharmonic, Andrea Cellacchi, Rune Bergmann, MainArtist - Andrea Cellacchi, Artist, Soloist

MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

6
Bassoon Concerto in B-Flat Major, K. 191: III. Rondo. Tempo di menuetto
Argovia Philharmonic, Andrea Cellacchi, Rune Bergmann
00:04:08

Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Argovia Philharmonic, Orchestra, Artist - Rune Bergmann, Conductor, Artist - Argovia Philharmonic, Andrea Cellacchi, Rune Bergmann, MainArtist - Andrea Cellacchi, Artist, Soloist

MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

Albumbeschreibung

Die Neuaufnahme eines der meistgespielten Klavierkonzerte Mozarts ist immer ein Wagnis, die Messlatte liegt hoch. Aber hier hat es sich gelohnt. Denn so schnörkellos, so unprätentiös, wie Hisako Kawamura sich dieser Partitur annimmt – das lässt aufhorchen. Hier wird nichts verschleppt, die fein abgestimmte Dynamik und die mit viel Witz eingebauten kleinen Temposchwankungen im Finale treffen den Geist dieser Musik exakt. Klar: Die in Aargau beheimatete argovia philharmonic kann nicht mit den Philharmonikern aus Berlin oder Wien konkurrieren. Doch ist der Orchesterklang sehr ausgewogen und lässt den Solisten ausreichend Raum.
© Demmler, Martin / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Number of the Beast

Iron Maiden

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Powerslave

Iron Maiden

Powerslave Iron Maiden

Somewhere in Time

Iron Maiden

Somewhere in Time Iron Maiden

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

The New Four Seasons - Vivaldi Recomposed

Max Richter

BD Music Presents Erik Satie

Various Artists

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

Old Friends New Friends

Nils Frahm

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann
Panorama-Artikel...
Nicht nur zur Osterzeit...

...und trotzdem weltweite Osternmusik! Ohne die heidnischen Frühlingsriten zu zählen, begann Ostern historisch als das jüdische Pascha oder Pesach, eine große Feier im Judentum in Form einer besonderen Opfergabe, die den Familienhäuptern vor dem Geschehen der zehnten Pest Ägyptens vorgeschrieben war - also der Tod der erstgeborene Söhne. Zahlreiche Komponisten haben sich in den verschiedensten Epochen je nach ihrer Herkunft und musikalischen Tradition auf unterschiedlichste Weise mit dem Osterfest auseinandergesetzt. In diesem Osternest finden Sie Aufnahmen mit Werken von damals und auch heute.

Clara Schumann, zwischen Künstlerin und Ehefrau

Sie war die erfolgreichste Pianistin des 19. Jahrhunderts, musikalisches Wunderkind, Klavierpädagogin, Komponistin - und doch ist sie meist als “Frau von Robert Schumann” bekannt. Clara Schumann setzte mit ihrer Virtuosität und Musik neue Maßstäbe und zählt heutzutage zu den wichtigsten Vertreterinnen der Romantik. Nichtsdestotrotz finden ihre Werke noch immer weit weniger Aufmerksamkeit als die ihrer Zeitgenossen und vor allem als die ihres Mannes. Wir möchten einen Blick auf das Leben und Werk von Clara Wieck/Schumann werfen - als Künstlerin, Komponistin und vor allem eines: als Frau, die ihrer Zeit voraus war.

Skrjabins glühende Ekstasen

Alexander Skrjabin, der heute weniger bekannt ist als seine Landsleute Rimski-Korsakow, Strawinsky und Rachmaninow, gilt dennoch als Schlüsselfigur der russischen Musik. In den ersten Jahren des 20. Jahrhundert befreite sich der Komponist und Klaviervirtuose vom Erbe der Romantik und schuf eine einzigartige, innovative Musiksprache, die keinen Nachfolger fand. Sein von mystischer Philosophie und Synästhesie beeinflusstes Werk erlebte in nur zwei Jahrzehnten eine rasante Entwicklung, die durch seinen frühen Tod im Alter von 43 Jahren ein jähes Ende fand.

Aktuelles...