Pierre-Laurent Aimard Messiaen: Catalogue d’oiseaux, I/42

Messiaen: Catalogue d’oiseaux, I/42

Pierre-Laurent Aimard

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Inkl.: 1 Digitales Booklet

Erschienen am 30. März 2018 bei PentaTone

Künstler: Pierre-Laurent Aimard

Genre: Klassik

Auszeichnungen: 5 de Diapason (Mai 2018) - Gramophone Editor's Choice (April 2018)

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 3 Discs - 13 Tracks Gesamte Laufzeit : 02:32:48

    Album 1
    Catalogue d’oiseaux, I/42 (Olivier Messiaen)
  1. 1 No. 1. Le Chocard des Alpes (Alpine Chough)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  2. 2 No. 2. Le Loriot (Golden Oriole)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  3. 3 No. 3. Le Merle bleu (Blue Rock Thrush)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  4. 4 No. 4. Le Traquet Stapazin (Black-eared Wheatear)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  5. 5 No. 5. La Chouette Hulotte (Tawny Owl)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  6. 6 No. 6. L'Alouette-lulu (Wood Lark)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  7. Album 2
  8. 1 No. 7. La Rousserolle Effarvatte (Reed Warbler)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  9. Album 3
  10. 1 No. 8. L'Alouette Calandrelle (Short-toed Lark)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  11. 2 No. 9. La Bouscarle (Cetti's Warbler)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  12. 3 No. 10. Le Merle de roche (Rock Thrush)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  13. 4 No. 11. La Buse variable (Buzzard)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  14. 5 No. 12. La Traquet rieur (Black Wheatear)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

  15. 6 No. 13. Le Courlis cendré (Curlew)

    Olivier Messiaen, Composer - Pierre-Laurent Aimard, Artist, MainArtist Copyright : (C) 2018 PENTATONE (P) 2018 PENTATONE

Über das Album

Hat der Titel eines Werkes Einfluss auf die Herangehensweise des Interpreten? Die beiden wichtigsten pianistischen Werke von Messiaen tragen jedenfalls Überschriften, die sehr unterschiedliche musikalische Erfahrungen suggerieren: Vingt Regards sur l’Enfant-Jésus (1944) ist voller religiöser Leidenschaft und Kontemplation, während der Catalogue d’oiseaux (1956–1958) eher an ein vogelkundliches Nachschlagewerk erinnert. Claude Samuel gegenüber erklärte der Komponist: „Ich habe versucht, die Stimmen der für eine bestimmte Region typischen Vögel und der Mitbewohner ihres Lebensraums exakt wiederzugeben, sowie auch den Klang der Vogelstimmen zu unterschiedlichen Zeiten am Tag und in der Nacht“. Dann fährt er fort und beschreibt eine andere, ausdrucksvollere und poetischere Dimension des Werkes. Die Vogelstimmen werden „durch harmonisches und rhythmisches Material aus den Düften und Farben der jeweiligen Landschaft, in der die Vogel leben, begleitet“, zumal es kaum möglich ist, die unglaubliche Schnelligkeit des Vogelgesangs durch ein menschliches Instrument „genau“ wiederzugeben. Man kann sich gut vorstellen, dass die Idee einer „klanglichen Reproduktion“ im Mittelpunkt der Konzeptionen des Catalogue d’oiseaux stand; im vollendeten Werk hören wir jedoch den großen Komponisten, den Meister innovativer Strukturen, der eine erstaunliche Palette von Klängen am Klavier entdeckt hat. Mit anderen Worten, trotz seiner Überschrift Catalogue d’oiseaux handelt es sich nicht nur um eine einfache musikalische Dokumentation, sondern viel eher eine Reihe von musikalischen Gedichten über Vögel und andere Wunder in der heimatlichen Natur des Komponisten. Pierre-Laurent Aimard liefert uns eine derart präzise und strikte, aber zugleich auch sehr poetische und inspirierte Interpretation der (schwierigen) Partitur, dass man den Eindruck gewinnt, er spiele nach einem ornithologischen Diktat. © SM/Qobuz

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Label

PentaTone

PentaTone wurde 2001 von drei ehemaligen Mitarbeitern von Philips Classic und dem Tonstudio Polyhymnia International (welches das Tonstudio von Philips war) gegründet. PentaTone setzt sich für die Mehrkanalaufnahme sowie die Aufnahme in High Resolution ein und verdeutlicht seine Überzeugung in seinen ungefähr zwanzig pro Jahr erscheinenden, ambitionierten Albenproduktionen. Die Entdeckung Julia Fischers ist PentaTone zu verdanken! Aber heute finden sich die wahren Stars des Labels woanders, es setzt auf neue, fabelhafte Talente wie zum Beispiel die Violinistin Arabella Steinbacher. Selbst wenn der Katalog der Plattenfirma verhältnismäßig klein ist, findet man hier Name...

Seite anzeigen PentaTone Artikel lesen

Das Genre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel