Karine Deshayes, Isasi Quartet Marteau : Complete Works for String Quartet, Vol. 1

Marteau : Complete Works for String Quartet, Vol. 1

Karine Deshayes, Isasi Quartet

Inkl.: 1 Digitales Booklet

Erschienen am 15. Juni 2018 bei CPO

Künstler: Isasi Quartet

Genre: Klassik > Kammermusik

Auszeichnungen: 5 Sterne Fono Forum Klassik (Juli 2018) - 5 de Diapason (Juli 2018)

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 12 Tracks Gesamte Laufzeit : 00:57:31

    String Quartet No. 2, Op. 9 (Henri Marteau)
  1. 1 I. Moderato quasi andante

    Henri Marteau, Composer - Isasi Quartet, Ensemble, MainArtist Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  2. 2 II. Scherzo: Allegro molto e giocoso

    Henri Marteau, Composer - Isasi Quartet, Ensemble, MainArtist Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  3. 3 III. Andante sostenuto

    Henri Marteau, Composer - Isasi Quartet, Ensemble, MainArtist Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  4. 4 IV. Finale: Allegro con fuoco

    Henri Marteau, Composer - Isasi Quartet, Ensemble, MainArtist Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  5. 8 Mélodies, Op. 19c
  6. 5 No. 1. Pluie

    Henri Marteau, Composer - Karine Deshayes, Artist, MainArtist - Isasi Quartet, Ensemble Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  7. 6 No. 2. À Douarnenez en Bretagne

    Henri Marteau, Composer - Karine Deshayes, Artist, MainArtist - Isasi Quartet, Ensemble Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  8. 7 No. 3. Ritournelle

    Henri Marteau, Composer - Karine Deshayes, Artist, MainArtist - Isasi Quartet, Ensemble Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  9. 8 No. 4. Matin d'Octobre

    Henri Marteau, Composer - Karine Deshayes, Artist, MainArtist - Isasi Quartet, Ensemble Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  10. 9 No. 5. Chanson de Mer

    Henri Marteau, Composer - Karine Deshayes, Artist, MainArtist - Isasi Quartet, Ensemble Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  11. 10 No. 6. Vitrail

    Henri Marteau, Composer - Karine Deshayes, Artist, MainArtist - Isasi Quartet, Ensemble Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  12. 11 No. 7. Pitié des choses

    Henri Marteau, Composer - Karine Deshayes, Artist, MainArtist - Isasi Quartet, Ensemble Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

  13. 12 No. 8. Dans la rue, le soir

    Henri Marteau, Composer - Karine Deshayes, Artist, MainArtist - Isasi Quartet, Ensemble Copyright : (C) 2018 CPO (P) 2018 CPO

Über das Album

Henri Marteaus Vater war Franzose, seine Mutter Deutsche. Er wurde 1874 geboren: in einer Zeit – kurz nach dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870 und dem Verlust von Elsass-Lothringen –, als beide Länder starke Ressentiments gegeneinander hegten. Dabei begann seine Karriere als Geiger sehr vielversprechend, denn bei einem großen Konzert in Reims sprang er spontan für seinen Lehrer ein und spielte ein Violinkonzert von Vieuxtemps mit größter Perfektion. Wenig später debütierte er in London und Wien unter der Leitung von Hans Richter, begegnete Brahms, Tschaikowsky, Busoni, Dvořák, Nielsen, Grieg, Reger und vielen anderen großen zeitgenössischen Musikern, mit denen er häufig zusammen auftrat. Und als Krönung übernahm er schließlich 1908 die Nachfolge Joseph Joachims am Berliner Konservatorium. Dann aber kam es 1914 wie es kommen musste, und Marteau befand sich – als französischer Reserveoffizier! – in Deutschland mit Arbeitsverbot unter Hausarrest, und das Schlimmste war, dass er von französischer Seite als deutscher Spion angesehen wurde. Nach dem ersten Weltkrieg nahm er die schwedische Staatsbürgerschaft an und setzte zugleich seine Unterrichtstätigkeit an den Konservatorien in Leipzig und Dresden fort. Mit seinem Ruhm als Virtuose war es jedoch vorbei. Er starb 1934. Sein Werk hat sehr unter den Wirren des Krieges gelitten. Die Mehrzahl seiner Partituren existierten nur in handschriftlicher Form und sind zum Teil verloren gegangen. Die Quartette sind uns jedoch überliefert, denn sie wurden zu seinen Lebzeiten oft aufgeführt und waren daher veröffentlicht und weit verbreitet. Das hier vorgestellte Zweite Quartett aus dem Jahr 1905 unterstreicht die musikalische Verbundenheit zwischen Marteau und Reger: kühne Chromatik, durchgängige Kontrapunktik, reiche Polyphonie, wenn auch der Geist „à la française“ – mit Betonung auf dem Geist – bezeugt, dass es sich nur um ein Werk von Marteau handeln kann. Die Acht Lieder für Mezzosopran und Streichquartett, die uns hier von Karine Deshayes in Begleitung des Isasi-Quartetts vorgetragen werden, stammen aus seinem Exil in Deutschland oder aber seinem Exil in Schweden aus den Jahren 1915 bis 1917. Man hat sie lange verloren geglaubt; erst ein ganzes Jahrhundert später, im Jahr 2016, wurden sie endlich veröffentlicht! Der Komponist hat uns eine lange Nase gedreht: Die Texte sind auf Französisch. Melodik und Harmonik sind übrigens auch ausgesprochen Französisch, mit einigen Akzenten, die an Debussy erinnern. Es sind auf alle Fälle wunderschöne Stücke, die man sich mit großem Vergnügen anhört, besonders in einer so schönen Interpretation. © SM/Qobuz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Label

CPO

Das 1986 von Georg Ortman gegründete Label CPO (Classic Produktion Osnabrück) gehört heute zu den faszinierendsten Labels innerhalb der Klassikproduktion. Sein Ziel ist es, Musikfans und Diskophilen oftmals übergangene Stücke des Klassikrepertoires näher zu bringen, von der Barockmusik bis hin zur Hälfte des XX. Jahrhunderts. CPO widmet sich vergessenen oder bewusst missachteten Komponisten und hilft so dabei, die verschiedenen musikalischen Epochen von allen Seiten zu betrachten und zu verstehen, denn oftmals sind es genau diese Komponisten, denen die Medien keine Aufmerksamkeit schenken, dabei sind es ebenfalls sie, die das ästhetische Bewusstsein einer Epoche erst d...

Seite anzeigen CPO Artikel lesen

Das Subgenre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel