Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Juliane Banse - Love's Embrace

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Love's Embrace

Sebastian Weigle, Münchner Rundfunkorchester, Juliane Banse

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Unter einem banalen Cover verbirgt sich hier ein sehr interessantes Album mit seltenen – sogar sehr seltenen – Orchesterliedern von Joseph Marx, Korngold, Pfitzner und Walter Braunfels, vier Komponisten, die Ende des 19. Jh. bis Mitte des 20. Jh. gelebt und gearbeitet haben. Damit wir uns nicht missverstehen: Es geht nicht um Lieder, die ursprünglich für Klavier geschrieben und später instrumentiert wurden (durch den Komponisten selbst oder jemand anderen), sondern um solche, die von Anfang an mit der Klangfülle eines Orchesters als Begleitung für die Singstimme komponiert wurden – selbst wenn einige davon anfangs für Klavier notiert wurden, vermutlich aus Gründen der größeren Einfachheit bei der Herausgabe, oder um sie neuen Hörern besser nahe zu bringen. Bei allen diesen Komponisten kann man deutliche Anklänge an Wagner entdecken, vielleicht auch an Strauss (ein Zeitgenosse, nebenbei bemerkt, aber von Anfang an sehr einflussreich) an Mahler natürlich, Puccini oder sogar manchmal an Elgar (insbesondere bei Braunfels). Dennoch hat jeder seinen ganz eigenen Stil, seine eigene Art zu Instrumentieren, sein eigenes harmonisches Gerüst – besonders Marx wurde zu Recht als Zauberkünstler der reichen Harmonien betrachtet. Warum zum Teufel ist er dann vor so langer Zeit vom Radar verschwunden, obwohl er früher der meistgespielte österreichische Komponist war? Könnte vielleicht eine gewisse Homonymie mit einem politischen Agitator oder auch einer Familie von Spaßvögeln aus New York damit zu tun haben? Jedenfalls bietet Juliane Banse uns hier eine wunderschöne Auswahl an Werken an, die wir liebend gerne auch einmal im Konzert hören würden. SM/Qobuz

Weitere Informationen

Love's Embrace

Juliane Banse

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Lieder und Gesänge, Vol. 3 (Joseph Marx)

1
No. 2. Waldseligkeit (version for voice and orchestra)
00:01:19

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Joseph Marx, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

Lieder und Gesänge, Vol. 1 (Version for Voice & Orchestra) (Joseph Marx)

2
No. 24. Und gestern hat er mir Rosen gebracht
00:02:18

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Joseph Marx, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

3
No. 17. Marienlied
00:02:35

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Joseph Marx, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

Lieder und Gesänge, Vol. 2 (Joseph Marx)

4
No. 3. Der bescheidene Schäfer (version for voice and orchestra)
00:02:06

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Joseph Marx, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

Lieder und Gesänge, Vol. 3 (Joseph Marx)

5
No. 9. Selige Nacht (version for voice and orchestra)
00:02:20

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Joseph Marx, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

Italienisches Liederbuch (Joseph Marx)

6
No. 2. Ständchen
00:02:02

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Joseph Marx, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

Lieder und Gesänge, Vol. 1 (Joseph Marx)

7
No. 22. Sommerlied (version for voice and orchestra)
00:02:21

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Joseph Marx, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

3 Chinesische Gesänge, Op. 19 (Walter Braunfels)

8
No. 1. Die Einsame
00:03:37

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Walter Braunfels, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

9
No. 2. Ein Jüngling denkt an die Geliebte
00:03:43

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Walter Braunfels, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

10
No. 3. Die Geliebte des Kriegers
00:04:41

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor - Walter Braunfels, Composer

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

6 Einfache Lieder, Op. 9 (Version for Voice & Orchestra) (Erich Wolfgang Korngold)

11
No. 1. Schneeglöckchen
00:03:39

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Erich Wolfgang Korngold, Composer - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

12
No. 3. Das Ständchen
00:02:05

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Erich Wolfgang Korngold, Composer - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

13
No. 4. Liebesbriefchen
00:02:39

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Erich Wolfgang Korngold, Composer - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

14
No. 6. Sommer
00:02:54

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Erich Wolfgang Korngold, Composer - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Sebastian Weigle, Conductor

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

5 Lieder, Op. 11 (Hans Pfitzner)

15
No. 4. Venus mater (version for voice and orchestra)
00:04:30

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Hans Pfitzner, Composer - Sebastian Weigle, Conductor

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

5 Lieder, Op. 26 (Hans Pfitzner)

16
No. 4. Trauerstille (version for voice and orchestra)
00:03:39

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Hans Pfitzner, Composer - Sebastian Weigle, Conductor

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

5 Lieder, Op. 11 (Hans Pfitzner)

17
No. 5. Gretel (version for voice and orchestra)
00:02:15

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Hans Pfitzner, Composer - Sebastian Weigle, Conductor

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

Untreu und Trost (version for voice and orchestra) (text by Anonymous) (Hans Pfitzner)

18
Untreu und Trost (version for voice and orchestra)
00:02:45

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Hans Pfitzner, Composer - Sebastian Weigle, Conductor

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

5 Lieder, Op. 26 (Hans Pfitzner)

19
No. 2. Nachts (version for voice and orchestra)
00:03:01

Münchner Rundfunkorchester, Orchestra - Juliane Banse, Artist, MainArtist - Hans Pfitzner, Composer - Sebastian Weigle, Conductor

(C) 2017 BR-Klassik (P) 2017 BR-Klassik

Albumbeschreibung

Unter einem banalen Cover verbirgt sich hier ein sehr interessantes Album mit seltenen – sogar sehr seltenen – Orchesterliedern von Joseph Marx, Korngold, Pfitzner und Walter Braunfels, vier Komponisten, die Ende des 19. Jh. bis Mitte des 20. Jh. gelebt und gearbeitet haben. Damit wir uns nicht missverstehen: Es geht nicht um Lieder, die ursprünglich für Klavier geschrieben und später instrumentiert wurden (durch den Komponisten selbst oder jemand anderen), sondern um solche, die von Anfang an mit der Klangfülle eines Orchesters als Begleitung für die Singstimme komponiert wurden – selbst wenn einige davon anfangs für Klavier notiert wurden, vermutlich aus Gründen der größeren Einfachheit bei der Herausgabe, oder um sie neuen Hörern besser nahe zu bringen. Bei allen diesen Komponisten kann man deutliche Anklänge an Wagner entdecken, vielleicht auch an Strauss (ein Zeitgenosse, nebenbei bemerkt, aber von Anfang an sehr einflussreich) an Mahler natürlich, Puccini oder sogar manchmal an Elgar (insbesondere bei Braunfels). Dennoch hat jeder seinen ganz eigenen Stil, seine eigene Art zu Instrumentieren, sein eigenes harmonisches Gerüst – besonders Marx wurde zu Recht als Zauberkünstler der reichen Harmonien betrachtet. Warum zum Teufel ist er dann vor so langer Zeit vom Radar verschwunden, obwohl er früher der meistgespielte österreichische Komponist war? Könnte vielleicht eine gewisse Homonymie mit einem politischen Agitator oder auch einer Familie von Spaßvögeln aus New York damit zu tun haben? Jedenfalls bietet Juliane Banse uns hier eine wunderschöne Auswahl an Werken an, die wir liebend gerne auch einmal im Konzert hören würden. SM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Juliane Banse

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
John Barry, ein geniales Faktotum

Wer Musik für die Leinwand schreiben will, muss alle Stilrichtungen gut kennen und viel Geschmack haben: Diskomusik für eine Szene im Nachtclub, ein Madrigal für einen historischen Film – ein Filmmusiker muss für alle Herausforderungen bereit sein! John Barry gehört zweifellos zu den Filmmusikkomponisten, die sich am besten an verschiedenste Film- und Musikgenres anpassen konnten.

Erased Tapes, ein nicht allzu klassisches Label

Gleich bei seiner Gründung im Jahre 2007 machte sich Erased Tapes als eines der innovativsten Labels der letzten fünfzehn Jahre einen Namen und hatte beim Publikum großen Erfolg. Da es manchmal allzu schnell auf seine neoklassischen Aushängeschilder (Nils Frahm, Ólafur Arnalds) reduziert wurde, suchte das Londoner Label nach neuen Ideen an der Grenze zu Ambient, Electronica und Experimental, wobei der harmonisch zusammengestellte Katalog dem Deutschen Robert Raths zu verdanken ist...

Nikolaus Harnoncourt - ein Philosoph der Alten Musik

Der unantastbare Status dieses Künstlers, der immer wieder an sich zweifelte, um sich neu zu erfinden, war zu Beginn der 70er Jahre, als das Universum der klassischen Musik, die nur aus der Romantik und Post-Romantik zu bestehen schien, noch nicht zu erahnen. Seine Reden und Essays über Musik haben sich mit zahlreichen Phänomenen der Musik beschäftigt. Seine Frau Alice hat 2020 einen neuen Band mit seinen Essays zum Thema "Musik als Sprache der Emotion" veröffentlicht. Nehmen wir dies zum Anlass, um auf seine Karriere zurückzublicken...

Aktuelles...