Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Andreas Bauer Kanabas|Love and Despair

Love and Despair

Karsten Januschke, Latvian Festival Orchestra, Tanja Ariane Baumgartner, Andreas Bauer Kanabas

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Text in englischer Sprache verfügbar

With the Festival Orchestra Riga under the direction of Karsten Januschke, Andreas Bauer Kanabas models a force field of unleashed passions between love, treason and despair along well-chosen arias of the serious bass subject. In the moment of deception, the soul experiences the greatest disappointment, but at the same time also clarity and truthfulness. It is the moments of deep longing and melancholy that Andreas Bauer Kanabas traces with his interpretations and from which he lets a great emotional power grow. © Oehms Classics

Weitere Informationen

Love and Despair

Andreas Bauer Kanabas

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

Ernani (Giuseppe Verdi)

1
Ernani: Che mai vegg'io
00:05:49

Giuseppe Verdi, Composer - Latvian Festival Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andreas Bauer Kanabas, Artist, MainArtist - Karsten Januschke, Conductor, MainArtist

(C) 2021 Oehms Classics (P) 2021 Oehms Classics

Don Carlos (Giuseppe Verdi)

2
Elle ne m'aime pas!
00:10:00

Giuseppe Verdi, Composer - Latvian Festival Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andreas Bauer Kanabas, Artist, MainArtist - Inga Ozola, Artist, MainArtist - Karsten Januschke, Conductor, MainArtist

(C) 2021 Oehms Classics (P) 2021 Oehms Classics

Tristan und Isolde, WWV 90 (Richard Wagner)

3
Tatest du's wirklich?
00:12:48

Richard Wagner, Composer - Latvian Festival Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andreas Bauer Kanabas, Artist, MainArtist - Karsten Januschke, Conductor, MainArtist

(C) 2021 Oehms Classics (P) 2021 Oehms Classics

Aleko (Serge Rachmaninoff)

4
Aleko: The Entire Encampment Sleeps
00:05:55

Sergei Rachmaninoff, Composer - Latvian Festival Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andreas Bauer Kanabas, Artist, MainArtist - Karsten Januschke, Conductor, MainArtist

(C) 2021 Oehms Classics (P) 2021 Oehms Classics

Macbeth (Giuseppe Verdi)

5
Studia il passo
00:04:04

Giuseppe Verdi, Composer - Latvian Festival Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andreas Bauer Kanabas, Artist, MainArtist - Karsten Januschke, Conductor, MainArtist

(C) 2021 Oehms Classics (P) 2021 Oehms Classics

Nabucco (Giuseppe Verdi)

6
Vieni, o Levita!
00:05:49

Giuseppe Verdi, Composer - Latvian Festival Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andreas Bauer Kanabas, Artist, MainArtist - Karsten Januschke, Conductor, MainArtist

(C) 2021 Oehms Classics (P) 2021 Oehms Classics

Rusalka, Op. 114, B. 203 (Antonín Dvořák)

7
Bĕda, Bĕda
00:05:13

Antonín Dvorák, Composer - Latvian Festival Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andreas Bauer Kanabas, Artist, MainArtist - Karsten Januschke, Conductor, MainArtist

(C) 2021 Oehms Classics (P) 2021 Oehms Classics

Bluebeard's Castle, Op. 11, Sz 48 (Béla Bartók)

8
Lásd a régi asszonyokat
00:09:14

Bela Bartok, Composer - Tanja Ariane Baumgartner, Artist, MainArtist - Latvian Festival Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andreas Bauer Kanabas, Artist, MainArtist - Karsten Januschke, Conductor, MainArtist

(C) 2021 Oehms Classics (P) 2021 Oehms Classics

Albumbeschreibung

With the Festival Orchestra Riga under the direction of Karsten Januschke, Andreas Bauer Kanabas models a force field of unleashed passions between love, treason and despair along well-chosen arias of the serious bass subject. In the moment of deception, the soul experiences the greatest disappointment, but at the same time also clarity and truthfulness. It is the moments of deep longing and melancholy that Andreas Bauer Kanabas traces with his interpretations and from which he lets a great emotional power grow. © Oehms Classics

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Number of the Beast

Iron Maiden

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Powerslave

Iron Maiden

Powerslave Iron Maiden

Somewhere in Time

Iron Maiden

Somewhere in Time Iron Maiden
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Rameau: Les fêtes d'Hébé, RCT 41

Orfeo Orchestra

Tchaikovsky: The Nutcracker - Symphony No. 4

Valery Gergiev

Rameau: Platée

Les Arts Florissants

Rameau: Platée Les Arts Florissants

Wolfgang Amadeus Mozart : Le Nozze di Figaro

Teodor Currentzis

Richard Wagner : Der Ring des Nibelungen

Sir Georg Solti

Panorama-Artikel...
Bernard Haitink, der Prophet im eigenen Land

Der berühmte holländische Dirigent, der vor Kurzem im ehrwürdigen Alter von 92 Jahren gestorben ist, straft das Sprichwort vom Propheten, der im eigenen Land nichts gilt, Lügen. Bernard Haitink war seit seiner Jugend sowohl in Kollegenkreisen als auch in seinem eigenen Land anerkannt und verfolgte den größten Teil seiner immensen Karriere in den Niederlanden, wo er zunächst das Niederländische Rundfunkorchester und dann 27 Jahre lang das renommierte Concertgebouw-Orchester in Amsterdam leitete, mit dem er für PHILIPS, DECCA und EMI CLASSICS zahlreiche legendäre Aufnahmen realisierte: mehr als 450 Einspielungen einer Vielzahl von Komponisten, unter denen Bruckner und Mahler einen wichtigen Platz einnehmen.

Mason Bates‘ elektronische Sinfonien

Wie bitte, Sie kennen Mason Bates (noch) nicht? Dabei ist er einer der bekanntesten Musiker in Nordamerika. Der 1977 geborene Bates ist Komponist – er schreibt vor allem Sinfonien und Opern – und DJ für elektronische Musik (unter dem Pseudonym DJ Masonic): zwei anscheinend völlig entgegengesetzte Pole, die er aber mit großem Vergnügen verbindet. Sein sinfonisches und lyrisches Werk beinhaltet ungefähr zur Hälfte in verschiedenster Form elektronische Klänge. Die meisten sind „Alltagsklänge“, die vorweg aufgezeichnet und in Echtzeit wiedergegeben werden. Anlässlich der Erscheinung seiner genialen Oper "The (R)evolution of Steve Jobs" hat sich Qobuz mit diesem außergewöhnlichen Künstler unterhalten.

Fritz Busch und das „englische Salzburg“

Fritz Busch und Mozart in Glyndebourne - Eine Begegnung mit weitreichenden Folgen

Aktuelles...