Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

GoGo Penguin|Live from Studio 2 (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)

Live from Studio 2 (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)

GoGo Penguin

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Mit dem Lockdown sind Tourneen abgesagt, deshalb machen GoGo Penguin sich die Lage zunutze, um ihr Repertoire im Rahmen eines echt aussehenden Konzerts auf Hochglanz zu bringen. Der Spielplatz des virtuosen Trios aus Manchester heißt in diesem Fall Abbey Road. Vier der sieben Titel dieses kurzen, etwa dreißigminütigen Live From Studio 2, das ihre Fans dank Live-Stream am 29. Oktober 2020 genießen konnten, stammen aus dem gleichnamigen GoGo Penguin, ihrem im Juni 2020 erschienenen fünften Album. Die ungewohnte Situation bringt den Pianisten Chris Illingworth, den Schlagzeuger Rob Turner und den Bassisten Nick Blacka in Schwung wie nie zuvor. Wie plötzlich aus ihrem Käfig befreite Tiere präsentieren die Jungs aus Manchester eine alles andere als vitaminarme Version ihrer berühmten Mischung mit einer jeweils idealen Portion mit aktuellem Jazz, Electronic und Minimal. Gleich in den ersten Minuten dieser EP, im Opener Totem nämlich, setzen härtere Rhythmen ein als sonst und Illingworths Finger auf den Tasten eilen dahin wie bei einem Sprint. „Wir hatten keine Lust, in einem leeren Konzertsaal zu spielen, daher war der Versuch ganz eigenartig, in einem leeren Raum die energiegeladene Atmosphäre eines Konzerts herzustellen“, gesteht Blacka ein. „Wir hatten aber 2015 eine EP im Studio 2 eingespielt und hatten den Ort toll gefunden, so war es mehr oder weniger logisch, hier ein Konzert zu filmen“. Und Chris Illingworth bestätigt es: „Es ist wirklich ein ganz besonderer Raum. Wir suchten ja nach einem Ort mit einer vertrauten Atmosphäre, an dem wir den unvergleichlichen Rummel einer Live-Aufführung erleben konnten“. Für Turner geht es in erster Linie um den Sound. „Wenn wir spielen, kommt es immer zu Interaktionen zwischen uns allen, aber auch mit dem Publikum. Die Leute und die räumliche Energie sind genauso wie wir Teil der Performance. Im Studio 2 wandeln die Geister der unglaublich großen Musiker, die dort gearbeitet haben. Da herrscht eine für den Ort ganz typische Atmosphäre. Man spürt die ganze Zeitspanne, alles, was dort vor uns stattgefunden hat und was dort nach uns auch weiterhin passieren wird“. Resultat: das Konzert ist durchaus virtuell, aber der Orkan, der damit einhergeht, ist ganz konkret. © Clotilde Maréchal/Qobuz

Weitere Informationen

Live from Studio 2 (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)

GoGo Penguin

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Totem (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)
00:03:52

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

2
Petit_a (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)
00:04:12

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

3
Bardo (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)
00:06:00

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

4
Atomised (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)
00:04:31

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

5
F Maj Pixie (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)
00:06:07

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

6
Kora (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)
00:05:41

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

7
Protest (Live from Studio 2, Abbey Road Studios, London / 2020)
00:04:45

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

Albumbeschreibung

Mit dem Lockdown sind Tourneen abgesagt, deshalb machen GoGo Penguin sich die Lage zunutze, um ihr Repertoire im Rahmen eines echt aussehenden Konzerts auf Hochglanz zu bringen. Der Spielplatz des virtuosen Trios aus Manchester heißt in diesem Fall Abbey Road. Vier der sieben Titel dieses kurzen, etwa dreißigminütigen Live From Studio 2, das ihre Fans dank Live-Stream am 29. Oktober 2020 genießen konnten, stammen aus dem gleichnamigen GoGo Penguin, ihrem im Juni 2020 erschienenen fünften Album. Die ungewohnte Situation bringt den Pianisten Chris Illingworth, den Schlagzeuger Rob Turner und den Bassisten Nick Blacka in Schwung wie nie zuvor. Wie plötzlich aus ihrem Käfig befreite Tiere präsentieren die Jungs aus Manchester eine alles andere als vitaminarme Version ihrer berühmten Mischung mit einer jeweils idealen Portion mit aktuellem Jazz, Electronic und Minimal. Gleich in den ersten Minuten dieser EP, im Opener Totem nämlich, setzen härtere Rhythmen ein als sonst und Illingworths Finger auf den Tasten eilen dahin wie bei einem Sprint. „Wir hatten keine Lust, in einem leeren Konzertsaal zu spielen, daher war der Versuch ganz eigenartig, in einem leeren Raum die energiegeladene Atmosphäre eines Konzerts herzustellen“, gesteht Blacka ein. „Wir hatten aber 2015 eine EP im Studio 2 eingespielt und hatten den Ort toll gefunden, so war es mehr oder weniger logisch, hier ein Konzert zu filmen“. Und Chris Illingworth bestätigt es: „Es ist wirklich ein ganz besonderer Raum. Wir suchten ja nach einem Ort mit einer vertrauten Atmosphäre, an dem wir den unvergleichlichen Rummel einer Live-Aufführung erleben konnten“. Für Turner geht es in erster Linie um den Sound. „Wenn wir spielen, kommt es immer zu Interaktionen zwischen uns allen, aber auch mit dem Publikum. Die Leute und die räumliche Energie sind genauso wie wir Teil der Performance. Im Studio 2 wandeln die Geister der unglaublich großen Musiker, die dort gearbeitet haben. Da herrscht eine für den Ort ganz typische Atmosphäre. Man spürt die ganze Zeitspanne, alles, was dort vor uns stattgefunden hat und was dort nach uns auch weiterhin passieren wird“. Resultat: das Konzert ist durchaus virtuell, aber der Orkan, der damit einhergeht, ist ganz konkret. © Clotilde Maréchal/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Mehr auf Qobuz
Von GoGo Penguin

Erased by Sunlight

GoGo Penguin

Erased by Sunlight GoGo Penguin

Between Two Waves (EP)

GoGo Penguin

Between Two Waves (EP) GoGo Penguin

v2.0

GoGo Penguin

v2.0 GoGo Penguin

GoGo Penguin

GoGo Penguin

GoGo Penguin GoGo Penguin

A Humdrum Star

GoGo Penguin

A Humdrum Star GoGo Penguin

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

HOME.S.

Esbjörn Svensson Trio

HOME.S. Esbjörn Svensson Trio

Entre eux deux

Melody Gardot

Entre eux deux Melody Gardot

Welcome to the Black Forest (The Sounds of MPS)

Various Interprets

Still Rising - The Collection

Gregory Porter

Kind Of Blue

Miles Davis

Kind Of Blue Miles Davis
Panorama-Artikel...
Die neue britische Jazzszene in 10 Alben

Hard Bop oder Hip-Hop, free oder groovy, Electronic oder Calypso, experimentell oder karibisch - die aktuelle britische Jazzszene strotzt nur so von Abenteurern, die ihre Ohren weit geöffnet haben, Musiker, die die Klassiker des Genres beherrschen und sie in verschiedene Terrains überführen. Hier sind 10 Alben, die diese neue Welle symbolisieren.

Pat Metheny oder die unendlich vielfältige Sprache der Musik

Pat Metheny gilt als eine der großen Ikonen des zeitgenössischen Jazz. Auf zahllosen musikalischen Abenteuern sucht er ständig nach dem Sinn und der Identität von Musik und ist schließlich an einen Punkt gelangt, wo die Musik für sich selbst spricht. Der lange Weg eines großen Musikers unserer Zeit durch Improvisation und kreatives Schaffen.

10 Alben mit Bill Evans

Wäre er nicht gewesen, würden Keith Jarrett, Brad Mehldau und viele andere Jazzpianisten heute ganz anders spielen. Mehr als 40 Jahre nach seinem Tod hat Bill Evans‘ Vermächtnis nicht an Einfluss verloren, ganz im Gegenteil. Angesichts einer schier endlosen Diskographie, in der selbst als belanglos eingestufte Aufnahmen noch besser sind als 90% der allgemeinen Produktion, fällt die Entscheidung schwer. Hier sind zehn Alben in einer Auswahl nach ganz subjektiven Kriterien...

Aktuelles...