Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Neil Young - Live at the Cellar Door

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Live at the Cellar Door

Neil Young

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Das 2013 veröffentlichte Livealbum Live at the Cellar Door fängt eine Reihe von sechs Konzerten ein, die Folksänger Neil Young Ende 1970 spielte – wenige Monate nach der Veröffentlichung seines dritten Soloalbums After the Goldrush. Young spielte bei den Auftritten alleine und begleitete sich selbst meist mit der Akustikgitarre, gelegentlich aber auch am Piano (unter anderem auf "Cinnamon Girl", bei dem er darauf hinweist, dass er den Song noch nie am Klavier gespielt hätte). Das Publikum ist zahlenmäßig klein und zurückhaltend, und mit der nachdenklichen Stimmung wirkt diese Veröffentlichung eher wie ein Album mit Alternativversionen als eine typische Live-Platte – weshalb sie nicht nur für Young-Fans interessant ist, sondern auch als Ergänzung zu seinen frühen Studioaufnahmen gelten kann.

Weitere Informationen

Live at the Cellar Door

Neil Young

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Tell Me Why (Live at the Cellar Door) 00:02:52

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

2
Only Love Can Break Your Heart (Live at the Cellar Door) 00:03:14

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

3
After the Gold Rush (Live at the Cellar Door) 00:03:48

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

4
Expecting to Fly (Live at the Cellar Door) 00:03:22

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

5
Bad Fog of Loneliness (Live at the Cellar Door) 00:02:01

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

6
Old Man (Live at the Cellar Door) 00:03:41

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

7
Birds (Live at the Cellar Door) 00:02:19

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

8
Don't Let It Bring You Down (Live at the Cellar Door) 00:02:38

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

9
See the Sky About to Rain (Live at the Cellar Door) 00:03:21

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

10
Cinnamon Girl (Live at the Cellar Door) 00:03:29

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

11
I Am a Child (Live at the Cellar Door) 00:02:44

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

12
Down by the River (Live at the Cellar Door) 00:04:25

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

13
Flying on the Ground Is Wrong (Live at the Cellar Door) 00:07:11

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Henry Lewy, Engineer - John Nowland, Mixing Engineer - Chris Bellman, Mastering Engineer - TIM MULLIGAN, Mixing Engineer

2013 Silver Bow Productions, Inc. 2013 Silver Bow Productions, Inc.

Albumbeschreibung

Das 2013 veröffentlichte Livealbum Live at the Cellar Door fängt eine Reihe von sechs Konzerten ein, die Folksänger Neil Young Ende 1970 spielte – wenige Monate nach der Veröffentlichung seines dritten Soloalbums After the Goldrush. Young spielte bei den Auftritten alleine und begleitete sich selbst meist mit der Akustikgitarre, gelegentlich aber auch am Piano (unter anderem auf "Cinnamon Girl", bei dem er darauf hinweist, dass er den Song noch nie am Klavier gespielt hätte). Das Publikum ist zahlenmäßig klein und zurückhaltend, und mit der nachdenklichen Stimmung wirkt diese Veröffentlichung eher wie ein Album mit Alternativversionen als eine typische Live-Platte – weshalb sie nicht nur für Young-Fans interessant ist, sondern auch als Ergänzung zu seinen frühen Studioaufnahmen gelten kann.

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Neil Young
Colorado Neil Young
Harvest Neil Young
Tuscaloosa (Live) Neil Young
Songs For Judy Neil Young
After The Gold Rush Neil Young

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Americana, die Wurzeln Amerikas

Der Name mag nach einer verrauchten Marketing-Strategie klingen, tatsächlich verbirgt sich hinter dem Wort „Americana“ jedoch ein Musikstil, der seit mehr als 20 Jahren Rock, Country, Blues und Rhythm’n’Blues miteinander fusioniert. Und wie in allen Großfamilien treffen wir auch hier auf die unterschiedlichsten Personen: die rebellische Tochter, der kultivierte Onkel, der zappelige Vater, die tratschende Cousine…

British Blues Boom: Chronik einer Revolution

Die Tatsache, dass Joe Bonamassa ein Jahr nach seinem Blue & Lonesome der Rolling Stones mit British Blues Explosion wiederkehrt, bedeutet, dass der British Blues Boom mehr als nur ein kurzlebiger Trend war… Das Interesse einer jungen Generation an den großen amerikanischen Blues-Ikonen, die in ihrem Land unbekannt waren, erschöpfte sich nicht nach einer gewissen Zeit, sondern löste eine wahre Revolution aus, bei der Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page die drei größten Agitatoren waren. Jenseits des Ärmelkanals wurden sie gar als die „Heilige Dreifaltigkeit“ der Geschichte des Rock bzw. der Gitarre gefeiert. Zwar waren sie bei weitem nicht die einzigen Musiker, die damit zu tun hatten. Doch aufgrund ihrer jeweiligen Laufbahn entdeckte man, dass der Blues nicht etwa eine Musik mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum war, sondern ein Tor zu anderen musikalischen Dimensionen mit neuen Wegen und Möglichkeiten.

Elvis, immer noch der King?

42 Jahre nach seinem Tod ist Elvis Presley immer noch ein unübertroffener Wegbereiter. Auch wenn seine unentbehrlichen Aufnahme-Sessions von 1954/1955 beim Label Sun ein Eckpfeiler des Rock’n’Roll bedeuten, scheint die Aura des King bei den jüngeren Generationen im Hinblick auf den Einfluss der Beatles, der Stones oder den Beachboys zu verblassen. Und dennoch...

Aktuelles...