Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Francesco Piemontesi - Liszt : Années de pèlerinage II, S.161

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Liszt : Années de pèlerinage II, S.161

Francesco Piemontesi

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Liszt : Années de pèlerinage II, S.161

Francesco Piemontesi

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

2 Legendes, S175/R17 (Franz Liszt)

1
No. 1, St François d'Assise (La prédication aux oiseaux)
00:10:28

Francesco Piemontesi, Piano - Franz Liszt, Composer

(C) 2019 Orfeo (P) 2019 Orfeo

Années de Pèlerinage. Deuxième Année - Italie, S161/R10b (Franz Liszt)

2
No. 1, Sposalizio
00:07:21

Francesco Piemontesi, Piano - Franz Liszt, Composer

(C) 2019 Orfeo (P) 2019 Orfeo

3
No. 2, Il pensieroso
00:04:54

Francesco Piemontesi, Piano - Franz Liszt, Composer

(C) 2019 Orfeo (P) 2019 Orfeo

4
No. 3, Canzonetta del Salvator Rosa
00:03:04

Francesco Piemontesi, Piano - Franz Liszt, Composer

(C) 2019 Orfeo (P) 2019 Orfeo

5
No. 4, Sonetto 47 del Petrarca
00:06:00

Francesco Piemontesi, Piano - Franz Liszt, Composer

(C) 2019 Orfeo (P) 2019 Orfeo

6
No. 5, Sonetto 104 del Petrarca
00:06:17

Francesco Piemontesi, Piano - Franz Liszt, Composer

(C) 2019 Orfeo (P) 2019 Orfeo

7
No. 6, Sonetto 123 del Petrarca
00:07:16

Francesco Piemontesi, Piano - Franz Liszt, Composer

(C) 2019 Orfeo (P) 2019 Orfeo

8
No. 7, Après une lecture du dante. Fantasia quasi sonata
00:16:55

Francesco Piemontesi, Piano - Franz Liszt, Composer

(C) 2019 Orfeo (P) 2019 Orfeo

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Eliminator (Hi-Res Version)

ZZ Top

Aqualung (Steven Wilson Mix and Master)

Jethro Tull

What The Dead Men Say

Trivium

Tres Hombres (Hi-Res Version)

ZZ Top

Mehr auf Qobuz
Von Francesco Piemontesi

Bach Nostalghia

Francesco Piemontesi

Bach Nostalghia Francesco Piemontesi

Liszt: Années de pèlerinage I "Suisse", Légende No. 2

Francesco Piemontesi

Schubert : Piano Sonatas, D. 958-960

Francesco Piemontesi

Debussy: Préludes

Francesco Piemontesi

Debussy: Préludes Francesco Piemontesi

Jecklin Musiktreffen 1994

Francesco Piemontesi

Jecklin Musiktreffen 1994 Francesco Piemontesi

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Händel: Suites pour clavecin

Pierre Hantaï

Debussy, Szymanowski, Hahn, Ravel

Fanny Robilliard

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine

The Royal Scottish National Orchestra

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine The Royal Scottish National Orchestra

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

Vivaldi : I colori dell'ombra

Ophélie Gaillard

Vivaldi : I colori dell'ombra Ophélie Gaillard
Panorama-Artikel...
Hugo Wolf - Feuerreiter des Liedes

Hugo Wolf gilt als einer der wichtigsten Lied-Komponisten. Ein Überblick über die spannendsten Aufnahmen seiner Liedgruppen.

Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

Wilhelm Backhaus, ein gigantisches Repertoire

Wilhelm Backhaus (1884-1969), Titan der deutschen klassischen Musik, wurde oft für streng und fantasielos gehalten. Sein immenses diskographisches Vermächtnis bei Decca, zu seiner Zeit noch eine Seltenheit, wird heute unter besten Bedingungen neu herausgegeben und trägt dazu bei, seinen allzu oft ungerechten Ruf aufzuwerten. Backhaus wirkt heute – von der allerersten Aufnahme eines Konzerts im Jahr 1909 (das stark gekürzte Klavierkonzert von Grieg) bis zu seinem letzten Konzert wenige Tage vor seinem Tod – dank seiner Texttreue und seiner schlichten Interpretationen, die den Komponisten bestmöglich gerecht werden, eigenartigerweise moderner als in der Vergangenheit.

Aktuelles...