Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

James Cottriall - Let You Go

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Let You Go

James Cottriall

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Let You Go

James Cottriall

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Let You Go 00:02:47

Daniele Autore, Producer, Mixer, Mastering Engineer, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Johannes Herbst, Producer, Mixer, Mastering Engineer, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - James Cottriall, Guitar, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist

℗ 2019 Fire Lily Records, distributed by Universal Music GmbH, Austria

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Love Songs Elton John
Honky Chateau Elton John
The Lion King Various Artists
Mehr auf Qobuz
Von James Cottriall
Let You Go James Cottriall
Here For You James Cottriall
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
„Thriller“, Analyse eines Meisterwerks

Michael Jacksons „Thriller“ aus dem Jahr 1982, das meistverkauften Album aller Zeiten, schaffte es, Grenzen von Stilen, Rassen und Publikum aufzubrechen. Gewissermaßen ist es die erste und einzige Transgender-Platte… Aber vor allem ein Album, das die Musikindustrie des 20. Jahrhunderts auf den Kopf stellte.

Lhasa, der unvergessliche Komet

Lhasa de Sela hat mit nur drei Studio-Alben, einem Live-Mitschnitt und drei internationalen Tourneen in der Geschichte der aktuellen Popmusik eine einzigartige Spur hinterlassen. „The Living Road“ und „Live in Reykjavik“ sind drei selbständige und vollendete Werke, die eine seltsame, aber vertraute Welt, auf halbem Weg zwischen Traum und Wirklichkeit erkennen lassen. Diese Songs mit Hell-Dunkel-Kontrasten sind von den ehrlich gemeinten Gefühlen einer Künstlerin beseelt, deren zarter Gesang den zuhörenden Personen einen Vertrauenspakt vorschlägt. In Lhasa de Selas Leben ist alles vorhanden, um daraus eine Legende zu machen, eine schöne, aber erschütternde, emotionsgeladene Geschichte, wie die Etappen eines Romans.

Herbie Hancock, die Jagd nach Funk

Der Pianist Herbie Hancock und sein ehemaliger Arbeitgeber Miles Davis sind die Gründungsväter des Fusion Jazz. Mit seinem Album „Head Hunters“ schafft er 1973 die Bibel der gelungensten Union zwischen Jazzimprovisation und psychedelischem Transfunk. Afro-Mix und Bühnenerfolg für alle!

Aktuelles...