Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Keith Jarrett|Last Dance

Last Dance

Keith Jarrett & Charlie Haden

Digitales Booklet

Verfügbar in
24-Bit/96 kHz Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Obwohl viele Themen aus „The Great American Songbook“ bereits von Legionen von Musikern aus dem Jazz und der leichten Muse in unterschiedlicher Qualität gespielt wurden, hatte das wenig Einfluss auf die unvergänglichen Melodien. Selbst aus dem dürftigsten Remake leuchtet immer noch ein Schimmer ihrer melodischen Essenz. Zum wahren Genuss geraten Evergreens-Interpretationen aber erst dann, wenn sie von Musikern aufgegriffen werden, die sie wie Keith Jarrett mit neuen kreativen Inhalten versehen.
In der Vergangenheit nahm der Pianist mit dem Bassisten Charlie Haden zahlreiche Einspielungen in Trio- und Quartett-Besetzung auf. Dazu kam die im März 2007 entstandene Duo-Einspielung „Jasmine“, die auf Anhieb begeisterte. Daran schließt jetzt die CD „Last Dance“ an. Die bislang unveröffentlichten Stücke stammen von Cole Porter („Everytime We Say Goodbye“) und Kurt Weill & Ira Gershwin („My Ship“), um nur einige aufzuzählen. Sie werden von dem Duo in einer Eleganz reflektiert, die den Charme vergangener Zeiten mit einem zeitgemäßen improvisatorischen Ansatz verbindet.
Zwei „klassische“ Themen aus dem Fundus des Modern Jazz, die von den Pianisten Thelonious Monk und Bud Powell stammen, schießen jedoch den Vogel ab: Eigentlich ist „’Round Midnight“ eine ruhige, atmosphärische Ballade. Jarrett spielt sie in einem swingenden Mediumtempo, wobei sich erst zum Schluss das Thema einstellt. In „Dance Of The Infidels“ knüpft er an Powells kristallklar akzentuierte Phrasierung an und kreiert eine überbordende Improvisation voll ereignisreicher Motivketten. Mit seinem wuchtigen, bevorzugt in tiefen Lagen angesiedelten Bass-Spiel begleitet Haden das Geschehen und fasziniert mit Soli, in denen jeder überflüssige Ton weggelassen wird.

© Filtgen, Gerd / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Last Dance

Keith Jarrett

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 100 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 100 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,49€/Monat

1
My Old Flame
00:10:18

Arthur Johnston, Composer - Sam Coslow, Author - Charlie Haden, MainArtist - Keith Jarrett, Producer, Recording Producer, MainArtist - Manfred Eicher, Producer - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2014 ECM Records GmbH

2
My Ship
00:09:36

Kurt Weill, Composer - Ira Gershwin, Author - Charlie Haden, MainArtist - Keith Jarrett, Producer, Recording Producer, MainArtist - Manfred Eicher, Producer - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2014 ECM Records GmbH

3
Round Midnight
00:09:34

Thelonious Monk, Composer - Cootie Williams, Composer - Charlie Haden, MainArtist - Keith Jarrett, Producer, Recording Producer, MainArtist - Manfred Eicher, Producer - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2014 ECM Records GmbH

4
Dance Of The Infidels
00:04:23

Earl "Bud" Powell, Composer - Charlie Haden, MainArtist - Keith Jarrett, Producer, Recording Producer, MainArtist - Manfred Eicher, Producer - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2014 ECM Records GmbH

5
It Might As Well Be Spring
00:11:54

Richard Rodgers, Composer - Oscar Hammerstein II , Author - Charlie Haden, MainArtist - Keith Jarrett, Producer, Recording Producer, MainArtist - Manfred Eicher, Producer - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2014 ECM Records GmbH

6
Everything Happens To Me
00:07:12

Matt Dennis, ComposerLyricist - Charlie Haden, MainArtist - Keith Jarrett, Producer, Recording Producer, MainArtist - Thomas Adair, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2014 ECM Records GmbH

7
Where Can I Go Without You
00:09:32

Victor Young, ComposerLyricist - Peggy Lee, ComposerLyricist - Charlie Haden, MainArtist - Keith Jarrett, Producer, Recording Producer, MainArtist - Manfred Eicher, Producer - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2014 ECM Records GmbH

8
Every Time We Say Goodbye
00:04:25

Cole Porter, ComposerLyricist - Charlie Haden, MainArtist - Keith Jarrett, Producer, Recording Producer, MainArtist - Manfred Eicher, Producer - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2014 ECM Records GmbH

9
Goodbye
00:09:07

Gordon Jenkins, ComposerLyricist - Charlie Haden, MainArtist - Keith Jarrett, Producer, Recording Producer, MainArtist - Manfred Eicher, Producer - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2014 ECM Records GmbH

Albumbeschreibung

Obwohl viele Themen aus „The Great American Songbook“ bereits von Legionen von Musikern aus dem Jazz und der leichten Muse in unterschiedlicher Qualität gespielt wurden, hatte das wenig Einfluss auf die unvergänglichen Melodien. Selbst aus dem dürftigsten Remake leuchtet immer noch ein Schimmer ihrer melodischen Essenz. Zum wahren Genuss geraten Evergreens-Interpretationen aber erst dann, wenn sie von Musikern aufgegriffen werden, die sie wie Keith Jarrett mit neuen kreativen Inhalten versehen.
In der Vergangenheit nahm der Pianist mit dem Bassisten Charlie Haden zahlreiche Einspielungen in Trio- und Quartett-Besetzung auf. Dazu kam die im März 2007 entstandene Duo-Einspielung „Jasmine“, die auf Anhieb begeisterte. Daran schließt jetzt die CD „Last Dance“ an. Die bislang unveröffentlichten Stücke stammen von Cole Porter („Everytime We Say Goodbye“) und Kurt Weill & Ira Gershwin („My Ship“), um nur einige aufzuzählen. Sie werden von dem Duo in einer Eleganz reflektiert, die den Charme vergangener Zeiten mit einem zeitgemäßen improvisatorischen Ansatz verbindet.
Zwei „klassische“ Themen aus dem Fundus des Modern Jazz, die von den Pianisten Thelonious Monk und Bud Powell stammen, schießen jedoch den Vogel ab: Eigentlich ist „’Round Midnight“ eine ruhige, atmosphärische Ballade. Jarrett spielt sie in einem swingenden Mediumtempo, wobei sich erst zum Schluss das Thema einstellt. In „Dance Of The Infidels“ knüpft er an Powells kristallklar akzentuierte Phrasierung an und kreiert eine überbordende Improvisation voll ereignisreicher Motivketten. Mit seinem wuchtigen, bevorzugt in tiefen Lagen angesiedelten Bass-Spiel begleitet Haden das Geschehen und fasziniert mit Soli, in denen jeder überflüssige Ton weggelassen wird.

© Filtgen, Gerd / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Money For Nothing

Dire Straits

Money For Nothing Dire Straits

The Studio Albums 2009 – 2018

Mark Knopfler

Brothers In Arms

Dire Straits

Brothers In Arms Dire Straits

Live 1978 - 1992

Dire Straits

Live 1978 - 1992 Dire Straits
Mehr auf Qobuz
Von Keith Jarrett

Bordeaux Concert

Keith Jarrett

Bordeaux Concert Keith Jarrett

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

Carl Philipp Emanuel Bach

Keith Jarrett

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

My Song

Keith Jarrett

My Song Keith Jarrett

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

The Sky Will Still Be There Tomorrow

Charles Lloyd

Getz/Gilberto

Stan Getz

Getz/Gilberto Stan Getz

Speak To Me

Julian Lage

Speak To Me Julian Lage

We Get Requests

Oscar Peterson

We Get Requests Oscar Peterson

Kind Of Blue

Miles Davis

Kind Of Blue Miles Davis