Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Evergreen Symphony Orchestra|Lachner: Symphony No. 6, Op. 56 & Bassoon Concertino, Op. 23

Lachner: Symphony No. 6, Op. 56 & Bassoon Concertino, Op. 23

Gernot Schmalfuss, Evergreen Symphony Orchestra, Chia-Hua Hsu

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Kaum jemand wird sich bisher jemals Gedanken über den Namen dieses taiwanesischen Orchesters gemacht haben, wenn, ja wenn da nicht vor Wochen diese eine Bö im Suezkanal gewesen wäre... Dass sich mit dem weltweiten Shipping von Containern viel Geld verdienen lässt, ist keine Meldung wert – wohl aber, dass sich über eine Stiftung damit ein ganzes Sinfonieorchester wie das „Evergreen“ finanzieren lässt (die dänischen Kollegen von Møller-Maersk haben in Schleswig einen architektonisch faszinierenden Schulbau finanziert, der auch etwas über die pädagogischen Ideen unserer nördlichen Nachbarn aussagt). Was in Taiwan mit jungen Kräften in 20 Jahren an Klangkultur aufgebaut wurde, darf durchaus verblüffen. Zwar fehlt noch ein unverkennbarer eigener Klang, wohl aber glänzt das Orchester durch seine ausgewogene Präsenz, mehr aber noch durch das dahinterstehende Engagement. Denn wo möglicherweise andere ob der zuletzt eingespielten raren Partituren verhalten lächeln werden, da erspürt dieses Orchester erst die Herausforderungen. Die beiden inzwischen eingespielten Sinfonien von Franz Lachner (1803- 1890) sind dafür ein gutes Beispiel: Wo vor über zwei Jahrzehnten das Slowakische Staatsorchester für das Label „Marco Polo“ nur seine Pflicht tat (Sinfonien Nr. 1, 5 und 8), gestalten die „Dauergrünen“ Musiker unter Gernot Schmalfuss den musikalischen Verlauf. Auf diese Weise lässt sich leicht nachvollziehen, was Robert Schumann an der sechsten Sinfonie (1837) schätzte, aber auch, warum das Werk durch Mendelssohn und Schumann „überholt“ wurde. Überhaupt erinnert der Tonfall an Lachners Freund Schubert – und dürfte damit auch etwas für das Wien jener Zeit Typisches darstellen. Unbedingt hörenswert!
© Kube, Michael / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Lachner: Symphony No. 6, Op. 56 & Bassoon Concertino, Op. 23

Evergreen Symphony Orchestra

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

Symphony No. 6 in D Major, Op. 56 (Franz Paul Lachner)

1
I. Allegro non troppo
Evergreen Symphony Orchestra
00:15:21

Franz Lachner, Composer - Evergreen Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Gernot Schmalfuss, Conductor, MainArtist

(C) 2021 CPO (P) 2021 CPO

2
II. Andante
Evergreen Symphony Orchestra
00:08:11

Franz Lachner, Composer - Evergreen Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Gernot Schmalfuss, Conductor, MainArtist

(C) 2021 CPO (P) 2021 CPO

3
III. Scherzo. Allegro assai
Evergreen Symphony Orchestra
00:10:44

Franz Lachner, Composer - Evergreen Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Gernot Schmalfuss, Conductor, MainArtist

(C) 2021 CPO (P) 2021 CPO

4
IV. Finale. Allegro con brio
Evergreen Symphony Orchestra
00:09:59

Franz Lachner, Composer - Evergreen Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Gernot Schmalfuss, Conductor, MainArtist

(C) 2021 CPO (P) 2021 CPO

Bassoon Concertino in E-Flat Major, Op. 23 (Franz Paul Lachner)

5
I. Allegro moderato con fuoco
Chia-Hua Hsu
00:06:09

Franz Lachner, Composer - Evergreen Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Gernot Schmalfuss, Conductor, MainArtist - Chia-Hua Hsu, Artist, MainArtist

(C) 2021 CPO (P) 2021 CPO

6
II. Andante
Chia-Hua Hsu
00:03:49

Franz Lachner, Composer - Evergreen Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Gernot Schmalfuss, Conductor, MainArtist - Chia-Hua Hsu, Artist, MainArtist

(C) 2021 CPO (P) 2021 CPO

7
III. Rondo. Allegretto
Chia-Hua Hsu
00:07:18

Franz Lachner, Composer - Evergreen Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Gernot Schmalfuss, Conductor, MainArtist - Chia-Hua Hsu, Artist, MainArtist

(C) 2021 CPO (P) 2021 CPO

Albumbeschreibung

Kaum jemand wird sich bisher jemals Gedanken über den Namen dieses taiwanesischen Orchesters gemacht haben, wenn, ja wenn da nicht vor Wochen diese eine Bö im Suezkanal gewesen wäre... Dass sich mit dem weltweiten Shipping von Containern viel Geld verdienen lässt, ist keine Meldung wert – wohl aber, dass sich über eine Stiftung damit ein ganzes Sinfonieorchester wie das „Evergreen“ finanzieren lässt (die dänischen Kollegen von Møller-Maersk haben in Schleswig einen architektonisch faszinierenden Schulbau finanziert, der auch etwas über die pädagogischen Ideen unserer nördlichen Nachbarn aussagt). Was in Taiwan mit jungen Kräften in 20 Jahren an Klangkultur aufgebaut wurde, darf durchaus verblüffen. Zwar fehlt noch ein unverkennbarer eigener Klang, wohl aber glänzt das Orchester durch seine ausgewogene Präsenz, mehr aber noch durch das dahinterstehende Engagement. Denn wo möglicherweise andere ob der zuletzt eingespielten raren Partituren verhalten lächeln werden, da erspürt dieses Orchester erst die Herausforderungen. Die beiden inzwischen eingespielten Sinfonien von Franz Lachner (1803- 1890) sind dafür ein gutes Beispiel: Wo vor über zwei Jahrzehnten das Slowakische Staatsorchester für das Label „Marco Polo“ nur seine Pflicht tat (Sinfonien Nr. 1, 5 und 8), gestalten die „Dauergrünen“ Musiker unter Gernot Schmalfuss den musikalischen Verlauf. Auf diese Weise lässt sich leicht nachvollziehen, was Robert Schumann an der sechsten Sinfonie (1837) schätzte, aber auch, warum das Werk durch Mendelssohn und Schumann „überholt“ wurde. Überhaupt erinnert der Tonfall an Lachners Freund Schubert – und dürfte damit auch etwas für das Wien jener Zeit Typisches darstellen. Unbedingt hörenswert!
© Kube, Michael / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Beethoven : 9 Symphonies (1963)

Herbert von Karajan

Beethoven : 9 Symphonies (1963) Herbert von Karajan

Florence Price: Symphonies Nos. 1 & 3

Yannick Nézet-Séguin

Florence Price: Symphonies Nos. 1 & 3 Yannick Nézet-Séguin

John Williams in Vienna

John Williams

John Williams in Vienna John Williams

Delta Kream

The Black Keys

Delta Kream The Black Keys
Mehr auf Qobuz
Von Evergreen Symphony Orchestra

Schacht: Symphonies, Vol. 2

Evergreen Symphony Orchestra

Schacht: Symphonies, Vol. 2 Evergreen Symphony Orchestra

Schacht: Symphonies Vol. 1

Evergreen Symphony Orchestra

Schacht: Symphonies Vol. 1 Evergreen Symphony Orchestra

La Bayadère

Evergreen Symphony Orchestra

La Bayadère Evergreen Symphony Orchestra

Cartellieri: Symphonies Nos. 1-4

Evergreen Symphony Orchestra

Cartellieri: Symphonies Nos. 1-4 Evergreen Symphony Orchestra

Lachner: Symphony No. 3, Op. 41 & Festival Overture

Evergreen Symphony Orchestra

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Sibelius: Complete Symphonies

Klaus Mäkelä

BD Music Presents Erik Satie

Various Artists

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

Old Friends New Friends

Nils Frahm

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann
Panorama-Artikel...
Gustav Mahler und das Fremde

Was veranlasst Gustav Mahler im Jahre 1907/08 dazu, ein Werk zu schreiben, dass vollkommen aus der Reihe zu tanzen scheint? Das Lied von der Erde nimmt eine einmalige Rolle im Schaffen des Komponisten ein und verbindet die aufkommende Faszination eines Exotismus, Mahlers persönliches “Schicksalsjahr” sowie den Zeitgeist des Fin-de-siècle. Eine turbulente Epoche in Wien und ein Stück zwischen Abschied und Aufbruch, welches nur dazu ruft, genauer betrachtet zu werden…

Clara Schumann, zwischen Künstlerin und Ehefrau

Sie war die erfolgreichste Pianistin des 19. Jahrhunderts, musikalisches Wunderkind, Klavierpädagogin, Komponistin - und doch ist sie meist als “Frau von Robert Schumann” bekannt. Clara Schumann setzte mit ihrer Virtuosität und Musik neue Maßstäbe und zählt heutzutage zu den wichtigsten Vertreterinnen der Romantik. Nichtsdestotrotz finden ihre Werke noch immer weit weniger Aufmerksamkeit als die ihrer Zeitgenossen und vor allem als die ihres Mannes. Wir möchten einen Blick auf das Leben und Werk von Clara Wieck/Schumann werfen - als Künstlerin, Komponistin und vor allem eines: als Frau, die ihrer Zeit voraus war.

Nils Frahm, ein untypischer Pianist

Das Talent von Nils Frahm wird seit zehn Jahren von Kritikern klassischer Musik sowie von Liebhabern elektronischer Experimente gleichermaßen hoch gelobt. Ob er auf einer Kirchenorgel oder auf einem mit Effektpedalen ausgestatteten Synthesizer spielt, der deutsche Pianist blickt immer nach vorn und das macht ihn anscheinend so überzeugend. Zum heutigen Piano Day, den er ins Leben gerufen hat, um dem Klavier und seinen Meistern Ehre zu gebühren, drehen wir eine Runde durch seine Diskographie.

Aktuelles...