Keith Jarrett La FeniceWerbeaktion

La Fenice

Keith Jarrett

Hi-Res 24 Bit – 48.00 kHz

Inkl.: 1 Digitales Booklet

Erschienen am 19. Oktober 2018 bei ECM

Künstler: Keith Jarrett

Genre: Jazz

Auszeichnungen: 5 Sterne Fono Forum Jazz (November 2018)

Sonderpreis : Nur noch 27 Tage gültig
Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 12 Tracks Gesamte Laufzeit : 01:37:36

  1. 1 Part I (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Keith Jarrett, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  2. 2 Part II (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Keith Jarrett, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  3. 3 Part III (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Keith Jarrett, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  4. 4 Part IV (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Keith Jarrett, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  5. 5 Part V (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Keith Jarrett, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  6. 6 Part VI (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Keith Jarrett, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  7. 7 The Sun Whose Rays (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Arthur Sullivan, Composer - Keith Jarrett, Arranger, Piano, Work Arranger, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - William Schwenck Gilbert, Author - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  8. 8 Part VII (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Keith Jarrett, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  9. 9 Part VIII (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Keith Jarrett, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  10. 10 My Wild Irish Rose (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Traditional, Composer - Keith Jarrett, Arranger, Piano, Work Arranger, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

  11. 11 Stella By Starlight (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Victor Young, Composer - Ned Washington, Author - Keith Jarrett, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH

  12. 12 Blossom (Live At Teatro La Fenice, Venice / 2006)

    Keith Jarrett, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Christoph Stickel, Mixer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Martin Pearson, Recording Engineer, StudioPersonnel Copyright : ℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Über das Album

Die etwa 25 Alben umfassende Diskografie, die Keith Jarrett seit Ende der sechziger Jahre im Alleingang geschaffen hat, ist eine nie versiegende Quelle. Ein wilder Sturzbach, und die Karriere des aus Allentown stammenden Pianisten sieht recht ähnlich aus. Im Jahre 2002 tritt Jarrett nach großen gesundheitlichen Problemen in Japan erneut als Solist auf. Vier Jahre später, am 19. Juli 2006, immer noch allein, steht er im Scheinwerferlicht des angesehenen Teatro La Fenice, dem Mekka der venezianischen Opernwelt schlechthin. Ganz anders als in seinen früheren Konzerten, die aus langen, dreißig-, ja sogar vierzigminütigen Improvisationen bestanden, präsentiert er nunmehr kürzere, oft untereinander in Verbindung stehende Stücke. Das ist auch bei diesem, an der Fenice aufgezeichneten Album der Fall. Es beginnt auf recht überraschende Weise, denn Jarrett stürzt sich Hals über Kopf in ein wahres Notenmeer, eine dieser 17 Minuten dauernden, ununterbrochenen Improvisationen, deren überwältigende Technik er wie kein zweiter im Griff hat. Atonalität und ziemlich melodische Sequenzen fahren auf Kollisionskurs und alle seine Ideen sind dabei von Jazz und klassischer Musik durchdrungen. Kurz gesagt, man sollte sich gut festhalten, will man nicht aus dem Sattel fallen. Seine Phrasierung ist aber dermaßen musikalisch und originell, dass man von dieser einzigartigen Kunst immer wieder von neuem fasziniert ist. Der bewanderte Zuhörer wird von diesem Stil genauso überwältigt wie der Neuankömmling. Und auch dann, wenn er Glanznummern wie My Wild Irish Rose, Blossom und vor allem Stella By Starlight hervorholt und sie neu interpretiert, ist seine Musik recht unwiderstehlich. © Marc Zisman/Qobuz

Hi-Res 24 Bit – 48.00 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Der Künstler

Keith Jarrett im Magazin

Mehr Artikel

Das Label

ECM

Das deutsche Label ECM (Edition of Contemporary Music) wurde 1969 in München von dem ausgebildeten Musiker Manfred Eicher (Studium an der Hochschule für Musik Berlin, später Kontrabassist bei den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Karajan) gegründet. Anfangs nur auf Jazz spezialisiert, hat sich das Label schnell auf außergewöhnliche und unkonventionelle Projekte ausgeweitet, die das Siegel ECM bekamen und von einer oft sehr gewagten künstlerischen Richtung inspiriert wurden (wie bei den Alben Officium, wo Garbarek sein Saxophon über gregorianische Gesänge legt, die von dem Hilliard Ensemble interpretiert werden, oder Proverbs and Songs, bei dem der Chor von...

Seite anzeigen ECM Artikel lesen

Das Genre

Jazz im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel