Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Constantin Hartwig - Klischee ade

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Klischee ade

Constantin Hartwig

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Wie schon in der Überschrift Klischee Ade angedeutet finden Sie in diesem Album keine abgedroschenen Werke oder populäre musikalische Genres. Es enthält vielmehr zeitgenössische Kompositionen für Tuba (oder mehrere Tuben), gespielt von einem der Gewinner des 1975 gegründeten, renommierten Deutschen Musikwettbewerbs 2016: der Tubist Constantin Hartwig. „Einer der Gewinner“ heißt nicht, dass Herr Hartwig nur den zweiten oder dritten Preis erhalten hätte. Der Wettbewerb vergibt in verschiedenen Instrumentenkategorien sowie den Kategorien Gesang und Komposition erste Preise. Hartwig stellt uns eine breite Palette an Stücken vor, die von „leichter Musik“ mit Jazzy-Einflüssen (Pearls III von Roland Szentpáli) über neue zeitgenössische Musik (The Liberation of Sisyphus von John Stevens, für Tuba solo und einem Ensemble aus acht Tuben oder Eufonien!) bis zur ehemaligen Avantgarde (Encounters II von William Craft) reicht. Genug, um das Instrument und seine außerordentliche Geschmeidigkeit richtig gut kennenzulernen. Denn hinter seinem gemütlichen Erscheinungsbild ist die Tuba in Wirklichkeit ein Blechblasinstrument mit vielfältigen Möglichkeiten und einer erstaunlichen Virtuosität. © SM/Qobuz


 

Weitere Informationen

Klischee ade

Constantin Hartwig

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Pearls III (Roland Szentpali)

1
I. Very Good Morning
00:03:28

Roland Szentpali, Composer - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist - Maria Lebed, Artist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

2
II. Since You Left
00:04:59

Roland Szentpali, Composer - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist - Maria Lebed, Artist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

3
III. Serenade
00:03:45

Roland Szentpali, Composer - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist - Maria Lebed, Artist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

Concerto for Tuba & Strings (Arild Plau)

4
I. Prolog
00:08:27

Arild Plau, Composer - Laura Moinian, Artist - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist - Miriam Schmaderer, Artist - Berit Coenders, Artist - Alma Micke, Artist - Florian Bartl, Artist - Ju-Ni Lee, Artist - Lilli Kuen, Artist - Kathrin Wipfler, Artist - Susy Riminucci, Artist - Sophia Hilger, Artist - Francesca Rivinius, Artist - Clara Berger, Artist - Francis Maheux, Artist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

5
II. Canzone: Andante
00:06:53

Arild Plau, Composer - Laura Moinian, Artist - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist - Miriam Schmaderer, Artist - Berit Coenders, Artist - Alma Micke, Artist - Florian Bartl, Artist - Ju-Ni Lee, Artist - Lilli Kuen, Artist - Kathrin Wipfler, Artist - Susy Riminucci, Artist - Sophia Hilger, Artist - Francesca Rivinius, Artist - Clara Berger, Artist - Francis Maheux, Artist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

6
III. Finale: Allegro
00:03:22

Arild Plau, Composer - Laura Moinian, Artist - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist - Miriam Schmaderer, Artist - Berit Coenders, Artist - Alma Micke, Artist - Florian Bartl, Artist - Ju-Ni Lee, Artist - Lilli Kuen, Artist - Kathrin Wipfler, Artist - Susy Riminucci, Artist - Sophia Hilger, Artist - Francesca Rivinius, Artist - Clara Berger, Artist - Francis Maheux, Artist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

Encounters II (William Kraft)

7
Encounters II
00:05:59

William Kraft, Composer - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

Liberation of Sisyphus (John D. Stevens)

8
Liberation of Sisyphus
00:09:35

John D. Stevens, Composer - Mikko Marttila, Artist - Jens Bjørn-Larsen, Conductor - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist - Tobias Schiessler, Artist - Daniel Steppeler, Artist - Jack Adler-McKean, Artist - José Pascual García Llopis, Artist - Josep Gómez Donet, Artist - Péter Kánya, Artist - Fabian Neckermann, Artist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

Silhouette (John Harmon)

9
Silhouette
00:03:45

John Harmon, Composer - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist - Maria Lebed, Artist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

Dances (John D. Stevens)

10
Dances
00:08:12

John D. Stevens, Composer - Constantin Hartwig, Artist, MainArtist - Fabian Neckermann, Artist - Lothar Borg, Artist - Steffen Schmid, Artist

(C) 2017 Genuin (P) 2017 Genuin

Albumbeschreibung

Wie schon in der Überschrift Klischee Ade angedeutet finden Sie in diesem Album keine abgedroschenen Werke oder populäre musikalische Genres. Es enthält vielmehr zeitgenössische Kompositionen für Tuba (oder mehrere Tuben), gespielt von einem der Gewinner des 1975 gegründeten, renommierten Deutschen Musikwettbewerbs 2016: der Tubist Constantin Hartwig. „Einer der Gewinner“ heißt nicht, dass Herr Hartwig nur den zweiten oder dritten Preis erhalten hätte. Der Wettbewerb vergibt in verschiedenen Instrumentenkategorien sowie den Kategorien Gesang und Komposition erste Preise. Hartwig stellt uns eine breite Palette an Stücken vor, die von „leichter Musik“ mit Jazzy-Einflüssen (Pearls III von Roland Szentpáli) über neue zeitgenössische Musik (The Liberation of Sisyphus von John Stevens, für Tuba solo und einem Ensemble aus acht Tuben oder Eufonien!) bis zur ehemaligen Avantgarde (Encounters II von William Craft) reicht. Genug, um das Instrument und seine außerordentliche Geschmeidigkeit richtig gut kennenzulernen. Denn hinter seinem gemütlichen Erscheinungsbild ist die Tuba in Wirklichkeit ein Blechblasinstrument mit vielfältigen Möglichkeiten und einer erstaunlichen Virtuosität. © SM/Qobuz


 

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Legend – The Best Of Bob Marley & The Wailers

Bob Marley & The Wailers

Blue Train

John Coltrane

Blue Train John Coltrane

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Robert Schumann: Complete Piano Trios, Quartet & Quintet

Trio Wanderer

Beethoven: Violin Sonatas Nos. 1-4

Frank Peter Zimmermann

Beethoven: Violin Sonatas Nos. 1-4 Frank Peter Zimmermann

Six Evolutions - Bach: Cello Suites

Yo-Yo Ma

Vivaldi : Concerti Particolari

Enrico Onofri

Bach: Little Books

Francesco Corti

Bach: Little Books Francesco Corti
Panorama-Artikel...
Isabelle Faust - Entspannte Akribie

Isabelle Faust stellt sich erneut der Herausforderung Bach. Dabei stellt sie dessen Violinkonzerte in ein ungewohntes Umfeld.

Mason Bates‘ elektronische Sinfonien

Wie bitte, Sie kennen Mason Bates (noch) nicht? Dabei ist er einer der bekanntesten Musiker in Nordamerika. Der 1977 geborene Bates ist Komponist – er schreibt vor allem Sinfonien und Opern – und DJ für elektronische Musik (unter dem Pseudonym DJ Masonic): zwei anscheinend völlig entgegengesetzte Pole, die er aber mit großem Vergnügen verbindet. Sein sinfonisches und lyrisches Werk beinhaltet ungefähr zur Hälfte in verschiedenster Form elektronische Klänge. Die meisten sind „Alltagsklänge“, die vorweg aufgezeichnet und in Echtzeit wiedergegeben werden. Anlässlich der Erscheinung seiner genialen Oper "The (R)evolution of Steve Jobs" hat sich Qobuz mit diesem außergewöhnlichen Künstler unterhalten.

Giovanni Antonini & Il Giardino Armonico - eine neue Form der Freiheit

Giovanni Antonini, Gründungsmitglied und Leiter des 1985 entstandenen Ensembles Il Giardino Armonico, zu dem unter anderen Luca Pianco gehört, hat mit der Gesamtaufnahme aller 107 Sinfonien von Joseph Haydn ein monumentales Projekt in Angriff genommen. Vor kurzem ist der 8. Band erschienen. Das Projekt soll 2032, zum 300. Geburtstages des Vaters der Sinfonie, abgeschlossen sein. Ein Rückblick auf den Werdegang des beherzten Mailänder Dirigenten.

Aktuelles...