Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Marc HantaÏ|J.S. Bach : Sonatas for flute and harpsichord

J.S. Bach : Sonatas for flute and harpsichord

Marc Hantaï - Pierre Hantaï

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Die Brüder Hantai – Marc an der Traversflöte, Pierre am Cembalo, stellen uns hier alle Kompositionen für Flöte und Klavier vor, die „wirklich“ von Bach stammen, denn es gibt noch einige Werke zweifelhafter Zuordnung, die daher hier nicht vorkommen. Im Vergleich zur Violine – mit den sechs Sonaten und Partiten für Solovioline und den sechs Sonaten für Violine und obligates Cembalo – führt die solistische Querflöte beim Kantor eher ein Aschenputteldasein. Man sollte jedoch bedenken, dass die Flöte damals ein ganz junges Instrument war, erst vor kurzem aus Frankreich (zurück)gekommen (wo sie „flûte allemande“ genannt wurde), das Bach erst ab 1721/22 in seinen Kantaten einzusetzen begann, und das daher nur wenig eigenes Repertoire besaß. Die hier vorgestellten vier Sonaten kann man noch nicht als Sammlung bezeichnen. Es fehlen zwei zur sakrosankten Anzahl von sechs Sonaten, außerdem wurden sie über einen Zeitraum von 20 Jahren hin komponiert. Man könnte nun versuchen, ein “gottgewolltes“ Gleichgewicht und beabsichtigte Symmetrien zu finden – zwei Sonaten mit obligaten Cembalo (BWV 1034 und 1035), zwei mit Basso Continuo (1030 und 1032), zwei in Moll, zwei in Dur, zwei mit drei Sätzen, zwei mit vier Sätzen, zwei in E und zwei in aufsteigendem oder absteigenden Quintabstand von diesem zentralen E, usw. – dabei ist dies alles sicher nur Zufall. Sie bilden eher eine nachträglich zusammengesetzte „Patchwork-Familie“. Allerdings haben diese Werke für Flöte allerlei Ungereimten gemeinsam – hinsichtlich ihrer zeitlichen Reihenfolge, ihres Entstehungsdatums, des Adressaten, ihrer ursprünglichen Form und Instrumentierung, ihrer Entstehungsgeschichte. Es bleibt daher nur, sie einfach anzuhören. Sie werden hier auf einer Traversflöte nach Joannes Hyacinthus Rottenburgh, Brüssel (erste Hälfte des 18. Jh.) und einem Cembalo nach Mietke, Berlin von 1702 aufgeführt. © SM/Qobuz

Weitere Informationen

J.S. Bach : Sonatas for flute and harpsichord

Marc HantaÏ

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

Flute Sonata in E major, BWV 1035 (Johann Sebastian Bach)

1
I. Adagio
00:02:28

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

2
II. Allegro
00:03:13

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

3
III. Siciliana
00:03:51

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

4
IV. Allegro assai
00:03:10

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

Flute Sonata in B minor, BWV 1030 (Johann Sebastian Bach)

5
I. Andante
00:08:22

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

6
II. Largo e dolce
00:03:57

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

7
III. Presto
00:05:40

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

Flute Sonata in E minor, BWV 1034 (Johann Sebastian Bach)

8
I. Adagio ma non tanto
00:03:06

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

9
II. Allegro
00:02:47

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

10
III. Andante
00:03:22

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

11
IV. Allegro assai
00:04:53

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

Partita in A minor, BWV 1013 (Johann Sebastian Bach)

12
I. Allemande
00:04:29

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

13
II. Corrente
00:03:38

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

14
III. Sarabande
00:05:34

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

15
IV. Bourée anglaise
00:02:51

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

Flute Sonata in A major, BWV 1032 (Johann Sebastian Bach)

16
I. Allegro
00:05:29

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

17
II. Largo e dolce
00:03:15

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

18
III. Vivace
00:04:28

Marc Hantaï, Flute - Pierre Hantai, Harpsichord - Johann Sebastian Bach, Composer

Mirare Mirare

Albumbeschreibung

Die Brüder Hantai – Marc an der Traversflöte, Pierre am Cembalo, stellen uns hier alle Kompositionen für Flöte und Klavier vor, die „wirklich“ von Bach stammen, denn es gibt noch einige Werke zweifelhafter Zuordnung, die daher hier nicht vorkommen. Im Vergleich zur Violine – mit den sechs Sonaten und Partiten für Solovioline und den sechs Sonaten für Violine und obligates Cembalo – führt die solistische Querflöte beim Kantor eher ein Aschenputteldasein. Man sollte jedoch bedenken, dass die Flöte damals ein ganz junges Instrument war, erst vor kurzem aus Frankreich (zurück)gekommen (wo sie „flûte allemande“ genannt wurde), das Bach erst ab 1721/22 in seinen Kantaten einzusetzen begann, und das daher nur wenig eigenes Repertoire besaß. Die hier vorgestellten vier Sonaten kann man noch nicht als Sammlung bezeichnen. Es fehlen zwei zur sakrosankten Anzahl von sechs Sonaten, außerdem wurden sie über einen Zeitraum von 20 Jahren hin komponiert. Man könnte nun versuchen, ein “gottgewolltes“ Gleichgewicht und beabsichtigte Symmetrien zu finden – zwei Sonaten mit obligaten Cembalo (BWV 1034 und 1035), zwei mit Basso Continuo (1030 und 1032), zwei in Moll, zwei in Dur, zwei mit drei Sätzen, zwei mit vier Sätzen, zwei in E und zwei in aufsteigendem oder absteigenden Quintabstand von diesem zentralen E, usw. – dabei ist dies alles sicher nur Zufall. Sie bilden eher eine nachträglich zusammengesetzte „Patchwork-Familie“. Allerdings haben diese Werke für Flöte allerlei Ungereimten gemeinsam – hinsichtlich ihrer zeitlichen Reihenfolge, ihres Entstehungsdatums, des Adressaten, ihrer ursprünglichen Form und Instrumentierung, ihrer Entstehungsgeschichte. Es bleibt daher nur, sie einfach anzuhören. Sie werden hier auf einer Traversflöte nach Joannes Hyacinthus Rottenburgh, Brüssel (erste Hälfte des 18. Jh.) und einem Cembalo nach Mietke, Berlin von 1702 aufgeführt. © SM/Qobuz

Informationen zur Originalaufnahme : Recorded Haarlem (The Netherlands), September 2016

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Mehr auf Qobuz
Von Marc HantaÏ

Un concert pour Madame de Sévigné

Marc HantaÏ

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Ellipses

Anastasia Kobekina

Ellipses Anastasia Kobekina

Brahms: The Violin Sonatas

Amaury Coeytaux

Brahms: The Violin Sonatas Amaury Coeytaux

J.S. Bach: Sonatas for Violin and Harpsichord

Isabelle Faust

Bach : Sonatas for Violin & Keyboard Nos 3-6

Renaud Capuçon

Clara & Robert Schumann

Sophie Wang

Panorama-Artikel...
Isabelle Faust - Entspannte Akribie

Isabelle Faust stellt sich erneut der Herausforderung Bach. Dabei stellt sie dessen Violinkonzerte in ein ungewohntes Umfeld.

Aktuelles...