Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Rebecca Maurer|Joseph Haydn and His London Disciples

Joseph Haydn and His London Disciples

Rebecca Maurer

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Rebecca Maurer präsentiert uns diese Auswahl an Sonaten von Haydn und zweier seiner Londoner Schüler (oder Epigonen) auf einem prachtvollen Broadwood aus dem Jahr 1816. Das Instrument, beindruckende 2,40 m groß, zwischen Halbflügel und großem Konzertflügel, ist ein typisches „Parlor grand piano“, das den großen Salons führender Aristokraten und Industriebaronen vorbehalten, aber auch für öffentliche Konzertsäle bestimmt war. Die Tatsache ist nicht unerheblich, denn diese englischen Instrumente zeichneten sich durch eine viel größere klangliche Bandbreite aus als Wiener Instrumente aus derselben Zeit, und sei es nur, weil sie für die großen Londoner Konzertsäle konzipiert waren, während es damals in Wien noch kein echtes öffentliches Konzertleben gab – und daher auch keinen Bedarf an so großen Instrumenten. Insofern scheint die große Sonate in Es-Dur, die Haydn 1794, während seiner zweiten England-Reise geschrieben und für die Londoner Bühne konzipiert hatte, ein wichtiger Wegbereiter für Beethoven und dessen pianistischen Größenordnungen zu sein. Was die beiden britischen Komponisten betrifft, so handelt es sich um Christian Ignatius Latrobe und Thomas Haig. Das hier gespielte Fantasie über God Save Francis the Emperor ist das bemerkenswerteste unter ihren Werken. Der Komponist verarbeitet darin den Anfang von Haydns 103. Sinfonie („Mit dem Paukenwirbel“), die österreichische Nationalhymne und die Klänge britischer Dorflieder – eine höchst amüsante Mischung. Sowohl Latrobe als auch Haig würdigen in allen hier vorgestellten Werken den berühmten Haydn, sei es durch die Übernahme thematischen Materials oder indem sie ihm das eine oder andere Stück gewidmet haben. © SM/Qobuz

Weitere Informationen

Joseph Haydn and His London Disciples

Rebecca Maurer

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

Keyboard Sonata in C Major, Op. 79, Hob. XVI:50 (Joseph Haydn)

1
I. Allegro
00:08:41

Franz Joseph Haydn, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

2
II. Adagio
00:05:46

Franz Joseph Haydn, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

3
III. Allegro molto
00:02:39

Franz Joseph Haydn, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

Rondo No. 2 (Thomas Haigh)

4
Canzonetta II (Rondo) [After Haydn's "Pleasing Pain, Hob. XXVIa:29"]
00:02:56

Thomas Haigh, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

5
Canzonetta III (Rondo) [After Haydn's "A Pastoral Song, Hob. XXVIa:27"]
00:04:56

Thomas Haigh, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

6
Canzonetta I (Rondo) [After Haydn's "Sailor's Song, Hob. XXVIa:31"]
00:04:29

Thomas Haigh, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

Fantaisie (Thomas Haigh)

7
(After Haydn's "God Save Francis the Emperor, Hob. XXVIa:43")
00:07:22

Thomas Haigh, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

Keyboard Sonata in A Major, Op. 3 No. 1 (Christian Ignatius Latrobe)

8
II. Lente
00:05:20

Rebecca Maurer, Artist, MainArtist - Christian Ignatius Latrobe, Composer

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

Keyboard Sonata in B-Flat Major, Op. 10 No. 2 (Thomas Haigh)

9
I. Adagio - Allegro
00:07:41

Thomas Haigh, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

10
II. Allegretto
00:05:37

Thomas Haigh, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

Keyboard Sonata in E-Flat Major, Op. 92, Hob. XVI:52 (Joseph Haydn)

11
I. Allegro
00:09:23

Franz Joseph Haydn, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

12
II. Adagio
00:07:42

Franz Joseph Haydn, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

13
III. Finale. Presto
00:06:24

Franz Joseph Haydn, Composer - Rebecca Maurer, Artist, MainArtist

(C) 2019 Genuin (P) 2019 Genuin

Albumbeschreibung

Rebecca Maurer präsentiert uns diese Auswahl an Sonaten von Haydn und zweier seiner Londoner Schüler (oder Epigonen) auf einem prachtvollen Broadwood aus dem Jahr 1816. Das Instrument, beindruckende 2,40 m groß, zwischen Halbflügel und großem Konzertflügel, ist ein typisches „Parlor grand piano“, das den großen Salons führender Aristokraten und Industriebaronen vorbehalten, aber auch für öffentliche Konzertsäle bestimmt war. Die Tatsache ist nicht unerheblich, denn diese englischen Instrumente zeichneten sich durch eine viel größere klangliche Bandbreite aus als Wiener Instrumente aus derselben Zeit, und sei es nur, weil sie für die großen Londoner Konzertsäle konzipiert waren, während es damals in Wien noch kein echtes öffentliches Konzertleben gab – und daher auch keinen Bedarf an so großen Instrumenten. Insofern scheint die große Sonate in Es-Dur, die Haydn 1794, während seiner zweiten England-Reise geschrieben und für die Londoner Bühne konzipiert hatte, ein wichtiger Wegbereiter für Beethoven und dessen pianistischen Größenordnungen zu sein. Was die beiden britischen Komponisten betrifft, so handelt es sich um Christian Ignatius Latrobe und Thomas Haig. Das hier gespielte Fantasie über God Save Francis the Emperor ist das bemerkenswerteste unter ihren Werken. Der Komponist verarbeitet darin den Anfang von Haydns 103. Sinfonie („Mit dem Paukenwirbel“), die österreichische Nationalhymne und die Klänge britischer Dorflieder – eine höchst amüsante Mischung. Sowohl Latrobe als auch Haig würdigen in allen hier vorgestellten Werken den berühmten Haydn, sei es durch die Übernahme thematischen Materials oder indem sie ihm das eine oder andere Stück gewidmet haben. © SM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Best Of Oktoberfest

Various Artists

Best Of Oktoberfest Various Artists
Mehr auf Qobuz
Von Rebecca Maurer

Intavolatura de Cimbalo (Napoli 1576)

Rebecca Maurer

En sol: Musique pour le Roi-Soleil

Rebecca Maurer

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Schubert: Symphonies Nos. 8 "Unfinished" & 9 "The Great"

Herbert Blomstedt

Sibelius: Complete Symphonies

Klaus Mäkelä

The New Four Seasons - Vivaldi Recomposed

Max Richter

Old Friends New Friends

Nils Frahm

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann
Panorama-Artikel...
Clara Schumann, zwischen Künstlerin und Ehefrau

Sie war die erfolgreichste Pianistin des 19. Jahrhunderts, musikalisches Wunderkind, Klavierpädagogin, Komponistin - und doch ist sie meist als “Frau von Robert Schumann” bekannt. Clara Schumann setzte mit ihrer Virtuosität und Musik neue Maßstäbe und zählt heutzutage zu den wichtigsten Vertreterinnen der Romantik. Nichtsdestotrotz finden ihre Werke noch immer weit weniger Aufmerksamkeit als die ihrer Zeitgenossen und vor allem als die ihres Mannes. Wir möchten einen Blick auf das Leben und Werk von Clara Wieck/Schumann werfen - als Künstlerin, Komponistin und vor allem eines: als Frau, die ihrer Zeit voraus war.

8 große Frauen der elektronischen Musik

Von Pionierinnen der Musique concrète bis zu Clubbing-Stars im 21. Jahrhundert: Qobuz zeichnet den Werdegang von acht Frauen nach, die jede auf ihre Art die elektronische Musik der letzten fünfzig Jahre geprägt haben.

Steve Reich in 10 Werken

Steve Reich gehört zu jenem sehr kleinen Kreis von Komponisten, die von sich behaupten können, die zeitgenössische Musik in den letzten fünfzig Jahren nachhaltig beeinflusst zu haben. Qobuz bietet Ihnen eine Auswahl von zehn seiner wichtigsten Werke.

Aktuelles...