Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

John Williams|John Williams: The Berlin Concert

John Williams: The Berlin Concert

John Williams - Berliner Philharmoniker

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 192.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Hört man die Fanfare der Olympischen Spiele, dirigiert von einem 89-jährigen Mann in Höchstform, ist es legitim, sich die Frage zu stellen, wer hier eigentlich der wahre Athlet ist - der Hochleistungssportler oder der sich so wacker schlagende Dirigent hohen Alters. Zum ersten Mal in seinem Leben dirigiert John Williams die Berliner Philharmoniker und das Konzert beginnt mit einem Thema, das er sich für die Olympischen Sommerspiele 1984 in Los Angeles ausgedacht hatte. Beim Durchhören des Programms von The Berlin Concert stellt man fest, dass neben diesem epischen Stück zahlreiche Spielfilme, dessen Soundtrack Williams komponiert hatte, Themen wie Selbstüberwindung, unfehlbare Anstrengung und außerordentliches Talent zur Sprache bringen. Denkt man an all die Filme, bei denen Zauberkräfte eines jungen Waisen (Harry Potter und der Stein der Weisen) oder Superhelden mit übermenschlichen Kräften (Superman) im Vordergrund stehen, so könnte die außergewöhnliche Langlebigkeit der schillernden Karriere des amerikanischen Musikers selbst zur Thematik eines Films werden, für den er gleichzeitig der Komponist wäre. Weitere Werke, die Williams eher selten aufführt, thematisieren ebenfalls die Selbstüberwindung: die romantische und feurige Weite des Soundtracks von In einem fernen Land begleitet die Prüfungen zweier Iren bei der Erfüllung ihres amerikanischen Traums, während die moderne, atonale Musik von Unheimliche Begegnung der dritten Art den Glauben einer Handvoll Kleinstadtbewohner an eine Zivilisation aus einer anderen Welt in ein seltsames Licht taucht. Selbstredend lässt dieses Album die unverwechselbaren Hits von John Williams - vom heroischen Thema von Indiana Jones über den Imperial March von Star Wars bis hin zu den lyrischen Themen von E.T. und Jurassic Park - nicht aus. Mit diesem neuen Gastdirigenten fügen die Berliner Philharmoniker ihrer Palette eine weitere Farbe hinzu, die anspruchsvoll, mitreißend und populär zugleich ist. © Nicolas Magenham/Qobuz

Weitere Informationen

John Williams: The Berlin Concert

John Williams

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Olympic Fanfare and Theme
Berliner Philharmoniker
00:04:16

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

2
Excerpts (From "Close Encounters of the Third Kind")
Berliner Philharmoniker
00:08:00

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

3
Suite (From "Far and Away")
Berliner Philharmoniker
00:08:03

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

4
Hedwig's Theme (From "Harry Potter and the Philosopher's Stone")
Berliner Philharmoniker
00:05:05

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

5
Nimbus 2000 (From "Harry Potter and the Philosopher's Stone")
Berliner Philharmoniker
00:02:16

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

6
Harry's Wondrous World (From "Harry Potter and the Philosopher's Stone")
Berliner Philharmoniker
00:05:17

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

7
Theme (From "Jurassic Park")
Berliner Philharmoniker
00:05:37

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

8
Superman March (From "Superman")
Berliner Philharmoniker
00:04:54

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2021 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

9
Scherzo for Motorcycle and Orchestra (From "Indiana Jones and the Last Crusade")
Berliner Philharmoniker
00:03:36

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

10
Marion's Theme (From "Indiana Jones and the Raiders of the Lost Ark")
Berliner Philharmoniker
00:04:05

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

11
Raiders March (From "Indiana Jones and the Raiders of the Lost Ark")
Berliner Philharmoniker
00:05:51

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

12
Elegy for Cello and Orchestra
Berliner Philharmoniker
00:07:42

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Bruno Delepelaire, Cello, MainArtist, AssociatedPerformer - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

13
The Adventures of Han (From "Solo: A Star Wars Story")
Berliner Philharmoniker
00:04:16

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

14
Yoda's Theme (From "Star Wars: The Empire Strikes Back")
Berliner Philharmoniker
00:03:39

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

15
Throne Room & Finale (From "Star Wars: A New Hope")
Berliner Philharmoniker
00:08:32

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

16
Princess Leia's Theme (From "Star Wars: A New Hope")
Berliner Philharmoniker
00:04:41

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

17
Flying Theme (From "E.T. the Extra-Terrestrial")
Berliner Philharmoniker
00:03:58

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

18
The Imperial March (From "Star Wars: The Empire Strikes Back")
Berliner Philharmoniker
00:03:11

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - John Williams, Composer, Conductor, MainArtist - Christoph Franke, Producer, Editor, Recording Producer, StudioPersonnel - René Möller, Mixer, Engineer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jupp Wegner, Mastering Engineer, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erik Brauer, Editor, StudioPersonnel - Johannes Hartmuth, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2022 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Albumbeschreibung

Hört man die Fanfare der Olympischen Spiele, dirigiert von einem 89-jährigen Mann in Höchstform, ist es legitim, sich die Frage zu stellen, wer hier eigentlich der wahre Athlet ist - der Hochleistungssportler oder der sich so wacker schlagende Dirigent hohen Alters. Zum ersten Mal in seinem Leben dirigiert John Williams die Berliner Philharmoniker und das Konzert beginnt mit einem Thema, das er sich für die Olympischen Sommerspiele 1984 in Los Angeles ausgedacht hatte. Beim Durchhören des Programms von The Berlin Concert stellt man fest, dass neben diesem epischen Stück zahlreiche Spielfilme, dessen Soundtrack Williams komponiert hatte, Themen wie Selbstüberwindung, unfehlbare Anstrengung und außerordentliches Talent zur Sprache bringen. Denkt man an all die Filme, bei denen Zauberkräfte eines jungen Waisen (Harry Potter und der Stein der Weisen) oder Superhelden mit übermenschlichen Kräften (Superman) im Vordergrund stehen, so könnte die außergewöhnliche Langlebigkeit der schillernden Karriere des amerikanischen Musikers selbst zur Thematik eines Films werden, für den er gleichzeitig der Komponist wäre. Weitere Werke, die Williams eher selten aufführt, thematisieren ebenfalls die Selbstüberwindung: die romantische und feurige Weite des Soundtracks von In einem fernen Land begleitet die Prüfungen zweier Iren bei der Erfüllung ihres amerikanischen Traums, während die moderne, atonale Musik von Unheimliche Begegnung der dritten Art den Glauben einer Handvoll Kleinstadtbewohner an eine Zivilisation aus einer anderen Welt in ein seltsames Licht taucht. Selbstredend lässt dieses Album die unverwechselbaren Hits von John Williams - vom heroischen Thema von Indiana Jones über den Imperial March von Star Wars bis hin zu den lyrischen Themen von E.T. und Jurassic Park - nicht aus. Mit diesem neuen Gastdirigenten fügen die Berliner Philharmoniker ihrer Palette eine weitere Farbe hinzu, die anspruchsvoll, mitreißend und populär zugleich ist. © Nicolas Magenham/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Number of the Beast

Iron Maiden

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Powerslave

Iron Maiden

Powerslave Iron Maiden

Somewhere in Time

Iron Maiden

Somewhere in Time Iron Maiden
Mehr auf Qobuz
Von John Williams

Obi-Wan Kenobi

John Williams

Obi-Wan Kenobi John Williams

A Gathering of Friends

John Williams

A Gathering of Friends John Williams

Harry Potter And The Sorcerer's Stone (2001) / Original Motion Picture Soundtrack

John Williams

Star Wars: A New Hope

John Williams

Star Wars: A New Hope John Williams

Obi

John Williams

Obi John Williams

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

The New Four Seasons - Vivaldi Recomposed

Max Richter

BD Music Presents Erik Satie

Various Artists

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

Old Friends New Friends

Nils Frahm

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann
Panorama-Artikel...
Weihnachten in 15 Alben

Sie haben keinen besonders guten Ruf. Oft werden sie unter Musikkritikern verpönt und doch werden sie von aller Welt gehört. Diese besondere Spezies der Weihnachtsalben sprießt jedes Jahr von den bekanntesten und renommiertesten Künstlern aus dem Boden. Die ersten Pop-Weihnachtstlieder, die keinen kirchlichen Bezug mehr aufwiesen, entstanden um 1934 aus Kinderliedern, wie etwa Santa Claus Is Coming to Town von Fred Coots und Haven Gillespie, das 1935 von Tommy Dorsey und seinem Orchester aufgezeichnet wurde. Mit den Croonern kamen die ersten LPs auf, die eine Sammlung an mehreren Songs für die Festtage vereinten. Hier ist eine Auswahl an Alben, die wir mit größter Sorgfalt für Sie auserlesen haben und die Ihnen die Weihnachtszeit in diesem Jahr ganz besonders schön machen soll...

Max Richter, Aktivist der Neoklassik

Mit der Veröffentlichung seines neuen Albums Exiles, einer Reflexion über das Exil mit dem Baltic Sea Orchestra, hat sich der ikonoklastische Pionier der neoklassischen Bewegung Max Richter einmal mehr als einer der politisch engagiertesten Künstler der Musikszene positioniert. Selten hat ein Künstler eine so suggestive Instrumentalmusik geschaffen, die klassische und elektronische Musik, physische und emotionale Welten miteinander verbindet.

András Schiff - Brahms entschlacken

András Schiff hat sich vor allem als herausragender Interpret von Bach, Mozart, Beethoven und Bartók einen Namen gemacht. Weniger bekannt ist sein besonderes Faible für Brahms. Nun hat er die beiden Brahms-­Klavierkonzerte auf einem Flügel von 1859 eingespielt.

Aktuelles...