Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Gebhard Ullmann Basement Research - Impromptus and Other Short Works

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Impromptus and Other Short Works

Gebhard Ullmann Basement Research

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Impromptus and Other Short Works

Gebhard Ullmann Basement Research

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Gospel
Gebhard Ullmann Basement Research
00:03:43

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

2
Twelve Tones - Impromptu #5
Gebhard Ullmann Basement Research
00:05:07

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

3
Impromptu #1
Gebhard Ullmann Basement Research
00:05:16

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

4
29 Shoes
Gebhard Ullmann Basement Research
00:04:45

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

5
Kleine Figuren
Gebhard Ullmann Basement Research
00:03:12

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

6
Lines - Impromptu #2
Gebhard Ullmann Basement Research
00:04:43

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

7
Shifting Tonalities - Impromptu #3
Gebhard Ullmann Basement Research
00:06:08

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

8
Air
Gebhard Ullmann Basement Research
00:02:31

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

9
Sticks - Impromptu #4
Gebhard Ullmann Basement Research
00:03:16

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

10
For Jim - Impromptu #6
Gebhard Ullmann Basement Research
00:04:34

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

11
Almost Twenty-Eight
Gebhard Ullmann Basement Research
00:04:05

Gebhard Ullmann Basement Research, MainArtist

(C) 2019 WhyPlayJazz (P) 2019 WhyPlayJazz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

Jasmine

Keith Jarrett

Jasmine Keith Jarrett

Sleeper - Tokyo, April 16, 1979

Keith Jarrett

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson
Mehr auf Qobuz
Von Gebhard Ullmann Basement Research

Don't Touch My Music, Vol. 1

Gebhard Ullmann Basement Research

Don't Touch My Music, Vol. 1 Gebhard Ullmann Basement Research

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Tone Poem

Charles Lloyd & The Marvels

Tone Poem Charles Lloyd & The Marvels

The Complete Charlie Parker, Vol. 4 : Bird of Paradise 1947

Charlie Parker

Trapeze

Noel Mcghie

Trapeze Noel Mcghie

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Bright Size Life

Pat Metheny

Bright Size Life Pat Metheny
Panorama-Artikel...
Impulse! Orange was the new Black

Neben Blue Note und Verve zählt Impulse! sicherlich zu den bekanntesten Labels des amerikanischen Jazz. Ein Label in den Farben Orange und Schwarz, das neben John Coltrane noch viele weitere abenteuerlustige Musiker der 60er Jahre beherbergte.

Weihnachten in 15 Alben

Sie haben keinen besonders guten Ruf. Oft werden sie unter Musikkritikern verpönt und doch werden sie von aller Welt gehört. Diese besondere Spezies der Weihnachtsalben sprießt jedes Jahr von den bekanntesten und renommiertesten Künstlern aus dem Boden. Die ersten Pop-Weihnachtstlieder, die keinen kirchlichen Bezug mehr aufwiesen, entstanden um 1934 aus Kinderliedern, wie etwa Santa Claus Is Coming to Town von Fred Coots und Haven Gillespie, das 1935 von Tommy Dorsey und seinem Orchester aufgezeichnet wurde. Mit den Croonern kamen die ersten LPs auf, die eine Sammlung an mehreren Songs für die Festtage vereinten. Hier ist eine Auswahl an Alben, die wir mit größter Sorgfalt für Sie auserlesen haben und die Ihnen die Weihnachtszeit in diesem Jahr ganz besonders schön machen soll...

Miles Davis spielt mit dem Strom

1968 lässt sich Miles Davis von den elektromusikalischen Effekten verzaubern. Im Bann der psychedelisch-revolutionären und funkigen Wandlungen eines Jimi Hendrix oder Persönlichkeiten wie Sly Stone & Compagnie mausert sich der Trompeter und erneuert damit gleich wennschon, dennschon auch den Jazz.

Aktuelles...