Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Franco Fagioli - Il maestro Porpora : Arias

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Il maestro Porpora : Arias

Franco Fagioli - Academia Montis Regalis - Alessandro de Marchi

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 176.4 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

In der letzten Zeit scheinen sich Countertenöre mit Solorecitals gegenseitig überbieten zu wollen. Dabei schlägt nicht zuletzt die Eroberung eines weitgehend unbekannten Repertoires positiv zu Buche. Mit Arien des venezianischen Gesangslehrers Nicola Porpora wandelt Franco Fagioli nun auf den Spuren von Philippe Jaroussky, der ebenfalls eine Porpora-CD veröffentlicht hat, während hingegen Bejun Mehtas Porpora-Album dem Vokalkomponisten nur wenig Raum gibt. Gegenüber älteren Aufnahmen, die die Stereotypien der oftmals schematischen Arien kaum kaschieren konnten oder wollten, stellt sich nun die Musik wesentlich spannender und abwechslungsreicher dar. Das ist zwar vor allem ein Verdienst der historischen Aufführungspraxis, aber auch das der so viel besser gewordenen Counter. Wie stark auch die instrumentale Ebene Spannung erzeugen kann, beweist die Academia Montis Regalis bei fast jedem Ton. Da braucht es eigentlich den Theaterdonner wie in der Aria „Già si desta la tempesta“ nicht, um Wirkung zu erzeugen. Subtil auch in der Affektdarstellung der langsamen Arien, die sich – wie bei einem ordentlichen Popalbum – meist mit schnellen abwechseln, breitet Alessandro De Marchi einen idealen Background für Fagioli aus. Dessen Stimme scheint gereift und bringt nun nicht nur eine entspanntere Höhe, sondern auch in der Tiefe ein schönes Fundament ein. Da sich Fagioli stark am Text orientiert, geraten selbst die mit acht bis zehn Minuten recht langen, langsamen Arien nie langweilig. Im Gegenteil: Man bedauert fast, wenn sie sich dem Ende zuneigen. Und so lässt sich trefflich staunen über die Fähigkeiten der heutigen Countertenöre und über die erstaunliche Qualität der Musik Porporas.
© Emans, Reinmar / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Il maestro Porpora : Arias

Franco Fagioli

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Ezio (Nicola Porpora)

1
Ezio, Act I. Scene IX: se tu la reggi al volo
Alessandro De Marchi
00:03:45

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Semiramide riconosciuta (Nicola Porpora)

2
Semiramide riconosciuta, Act I. Scene IV: vorrei spiegar l'affanno
Alessandro De Marchi
00:06:35

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Didone Abbandonata (Nicola Porpora)

3
Didone abbandonata, Act III. Scene XIII: già si desta la tempesta
Alessandro De Marchi
00:03:53

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Meride e Selinunte (Nicola Porpora)

4
Meride e Selinunte, Act II. Scene XIII: torbido intorno al core
Alessandro De Marchi
00:08:01

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Semiramide riconosciuta (Nicola Porpora)

5
Semiramide riconosciuta, Act II. Scene VI: il pastor se torna aprile
Alessandro De Marchi
00:07:19

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Il verbo in carne, oratorio per la nascita di Gesù (Nicola Porpora)

6
Il verbo in carne, oratorio per la nascita di Gesù: distillatevi o cieli
Alessandro De Marchi
00:06:49

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Meride e Selinunte (Nicola Porpora)

7
Meride e Selinunte, Act III. Scene III: con alma intrepida
Alessandro De Marchi
00:03:46

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Il ritiro, cantata a voce sola con stromenti (Nicola Porpora)

8
Il ritiro, cantata a voce sola con stromenti: a voi ritorno campagne amene
Alessandro De Marchi
00:07:46

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Polifemo (Nicola Porpora)

9
Polifemo, Act II. Scene V: nell'attendere il mio bene
Alessandro De Marchi
00:05:32

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

10
Polifemo, Act III. Scene V: alto giove
Alessandro De Marchi
00:09:17

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Carlo il calvo (Nicola Porpora)

11
Carlo il Calvo, Act II. Scene XIV: spesso di nubi cinto
Alessandro De Marchi
00:07:50

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Vulcano, cantata a voce sola con violini (Nicola Porpora)

12
Vulcano, cantata a voce sola con violini: non lasciar chi t'ama tanto
Alessandro De Marchi
00:09:56

Franco Fagioli, Countertenor - Academia Montis Regalis - Alessandro De Marchi, Conductor - Nicola Porpora, Composer

2014 naïve classique 2014 naïve classique

Albumbeschreibung

In der letzten Zeit scheinen sich Countertenöre mit Solorecitals gegenseitig überbieten zu wollen. Dabei schlägt nicht zuletzt die Eroberung eines weitgehend unbekannten Repertoires positiv zu Buche. Mit Arien des venezianischen Gesangslehrers Nicola Porpora wandelt Franco Fagioli nun auf den Spuren von Philippe Jaroussky, der ebenfalls eine Porpora-CD veröffentlicht hat, während hingegen Bejun Mehtas Porpora-Album dem Vokalkomponisten nur wenig Raum gibt. Gegenüber älteren Aufnahmen, die die Stereotypien der oftmals schematischen Arien kaum kaschieren konnten oder wollten, stellt sich nun die Musik wesentlich spannender und abwechslungsreicher dar. Das ist zwar vor allem ein Verdienst der historischen Aufführungspraxis, aber auch das der so viel besser gewordenen Counter. Wie stark auch die instrumentale Ebene Spannung erzeugen kann, beweist die Academia Montis Regalis bei fast jedem Ton. Da braucht es eigentlich den Theaterdonner wie in der Aria „Già si desta la tempesta“ nicht, um Wirkung zu erzeugen. Subtil auch in der Affektdarstellung der langsamen Arien, die sich – wie bei einem ordentlichen Popalbum – meist mit schnellen abwechseln, breitet Alessandro De Marchi einen idealen Background für Fagioli aus. Dessen Stimme scheint gereift und bringt nun nicht nur eine entspanntere Höhe, sondern auch in der Tiefe ein schönes Fundament ein. Da sich Fagioli stark am Text orientiert, geraten selbst die mit acht bis zehn Minuten recht langen, langsamen Arien nie langweilig. Im Gegenteil: Man bedauert fast, wenn sie sich dem Ende zuneigen. Und so lässt sich trefflich staunen über die Fähigkeiten der heutigen Countertenöre und über die erstaunliche Qualität der Musik Porporas.
© Emans, Reinmar / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Chopin : Piano Concertos

Benjamin Grosvenor

Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor

Chopin : Nocturnes

Fazil Say

Chopin : Nocturnes Fazil Say

Chopin: Etudes

Maurizio Pollini

Chopin: Etudes Maurizio Pollini

Chopin: Piano Concerto nos. 1 & 2

Krystian Zimerman

Mehr auf Qobuz
Von Franco Fagioli

Veni, Vidi, Vinci

Franco Fagioli

Veni, Vidi, Vinci Franco Fagioli

Handel : Serse

Franco Fagioli

Handel : Serse Franco Fagioli

Handel : Opera Arias

Franco Fagioli

Handel : Opera Arias Franco Fagioli

Gluck : Orfeo ed Euridice

Franco Fagioli

Gluck : Orfeo ed Euridice Franco Fagioli

Veni, Vidi, Vinci

Franco Fagioli

Veni, Vidi, Vinci Franco Fagioli
Das könnte Ihnen auch gefallen...

En Albion: Medieval Polyphony in England

Paul Van Nevel

Mahler: Das Lied von der Erde

Lucile Richardot

Pergolesi : Stabat Mater - Laudate pueri - Confitebor

Philippe Jaroussky

And Love Said...

Jodie Devos

And Love Said... Jodie Devos

Beethoven: Songs & Folksongs

Ian Bostridge

Panorama-Artikel...
Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Bruno Walter, Erinnerungen an ein Genie

Die großartigen Remastering-Versionen der Aufnahmen von Bruno Walter anzuhören, die bei Sony Classical erschienen sind, bedeutet in humanistischer Kultur zu schwelgen. Für den überragenden Dirigenten war Musik ein heiliges Amt, Lebenskunst, Philosophie. Die Aufnahmen bezeugen seine Kunst der Kantilene, ausdrucksstark aber nie sentimental, dank klarer Linien und geschmeidiger Rhythmen voll Klarheit, Kohärenz und Vitalität.

Aktuelles...