Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Carlos Bica - I Am the Escaped One

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

I Am the Escaped One

Carlos Bica , Daniel Erdmann & DJ Illvibe

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

I Am the Escaped One

Carlos Bica

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Caruma
00:06:32

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

2
Ich hab die Nacht geträumet
00:05:29

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

3
A Luz da Sombra
00:04:47

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

4
The Fuel of Life
00:04:13

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

5
Les Frigos
00:07:12

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

6
Do Indizível
00:06:16

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

7
El Bachir
00:02:08

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

8
Cinéma
00:02:46

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

9
Le Jardin
00:03:11

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

10
Cabaret Macabro
00:01:45

DJ Illvibe, MainArtist - Carlos Bica, MainArtist - Daniel Erdmann, MainArtist

(C) 2019 Clean Feed Records (P) 2019 Clean Feed Records

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Blue Train John Coltrane
A Love Supreme John Coltrane
Moanin' Art Blakey & The Jazz Messengers
Mehr auf Qobuz
Von Carlos Bica
Azul Carlos Bica
A Chama Do Sol Carlos Bica

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion auch 45 Jahre nach seiner Veröffentlichung nicht verblasst ist.​

Keith Jarrett und sein amerikanisches Quartett

In den ersten sieben Jahren seiner komplexen Karriere experimentierte Keith Jarrett mehr denn je an der Spitze seines amerikanischen Quartetts. Zusammen mit Charlie Haden, Paul Motian und Dewey Redman leitete der Pianist zwischen 1971 und 1976 ein etwas ausgefallenes Labor, in dem Jazz, reiner Free-Jazz, Weltmusik und Avantgarde aufeinander prallten. Ein spontaner Exkurs, der es wert ist, erneut in Augenschein genommen zu werden.

Jazz: Wo sind die Frauen?

Abgesehen von den Sängerinnen mussten sich Jazzfrauen den Weg ins Rampenlicht hart erkämpfen. Von Mary Lou Williams über Geri Allen oder Alice Coltrane bis hin zu Jaimie Branch können sich nur wenige Frauen in einem Genre profilieren, das auch heute noch überwiegend männlich dominiert ist, um nicht zu sagen, sexistisch?

Aktuelles...