Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Esbjörn Svensson Trio|HOME.S.

HOME.S.

Esbjörn Svensson

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Es ist immer unheimlich, Nachrichten von einem Künstler zu erhalten, der nicht mehr unter uns weilt und von dem man glaubte, alles über sein Werk zu wissen, besonders wenn es sich wie in diesem Fall um eine Aufnahme handelt, die für seine Diskografie völlig untypisch ist. Der schwedische Pianist Esbjörn Svensson, der 2008 im Alter von 44 Jahren vorzeitig verstarb, hatte sich bis dahin vor allem als charismatischer Leiter des Trios E.S.T. einen Namen gemacht, das um die Jahrtausendwende die Entwicklung dieser Formation nachhaltig prägte, indem es in den perfekt beherrschten modernen Jazz (von Keith Jarrett bis Chick Corea) Formen und Klänge aus der Popmusik und dem Elektrobereich integrierte. Diese Aufnahme, die nur wenige Wochen vor Svenssons Tod in seinem Heimstudio entstand und die erst kürzlich von seiner Frau Eva in ihrem persönlichen Archiv wiederentdeckt wurde, stellt zwar nichts Grundlegendes über den Stil des Pianisten infrage, öffnet jedoch ein neues Fenster zu seiner Musik. Wir hören ihn zum ersten Mal auf dieser Platte bei der introspektiven Übung des Solos, was häufig eine Art Indikator für den Grad der instrumentalen und konzeptionellen Reife eines Musikers darstellt. Auffällig an dieser Session ist die Einfachheit und Bescheidenheit, mit der Svensson in diesem besonderen Kontext an seine Tasten herangeht. In diesen Miniaturen erscheint nichts Spektakuläres oder Demonstratives. Ihre klaren, fein gezeichneten Linien (die meisten sind nicht länger als drei oder vier Minuten) scheinen eher einer Art innerem Selbstgespräch für den häuslichen Gebrauch zu entspringen als einem Werk, das für das Publikum konstruiert und gedacht wurde. Sie sind in ihren überwiegend melancholischen Stimmungen romantisch und ästhetisch, von der Grammatik des "Jarrett-Solos" der 70er-Jahre geprägt (obsessives Ostinato der linken Hand, lyrischer Schwung der rechten Hand ...), die ihre Formen und Stimmungen der Folkmusik und den protestantischen Chorälen mit dem für den skandinavischen Jazz typischen Sinn für Raum entlehnt. Diese kleinen, in ihrer rohen Aufrichtigkeit äußerst berührenden Stücke lassen uns in die intimste Vorstellungswelt des Pianisten eintauchen, weit weg vom Trubel der Welt und den Diktaten der Moderne - und das macht dieses Album zu einem so wertvollen Dokument. © Stéphane Ollivier

Weitere Informationen

HOME.S.

Esbjörn Svensson Trio

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Alpha
00:04:01

Åke Linton, Mastering Engineer - Esbjörn Svensson, Composer, Producer, Mixer, Sound Engineer, Piano, Artist, MainArtist - Eva Svensson, Mastering Engineer - Classe Persson, Mastering Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2022 ACT Music + Vision GmbH + Co. KG under exclusive license by Bam & Bat AB 2022 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG under exclusive licence by Bam & Bat AB

2
Beta
00:03:35

Åke Linton, Mastering Engineer - Esbjörn Svensson, Composer, Producer, Mixer, Sound Engineer, Piano, Artist, MainArtist - Eva Svensson, Mastering Engineer - Classe Persson, Mastering Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2022 ACT Music + Vision GmbH + Co. KG under exclusive license by Bam & Bat AB 2022 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG under exclusive licence by Bam & Bat AB

3
Gamma
00:06:08

Åke Linton, Mastering Engineer - Esbjörn Svensson, Composer, Producer, Mixer, Sound Engineer, Piano, Artist, MainArtist - Eva Svensson, Mastering Engineer - Classe Persson, Mastering Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2022 ACT Music + Vision GmbH + Co. KG under exclusive license by Bam & Bat AB 2022 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG under exclusive licence by Bam & Bat AB

4
Delta
00:02:48

Åke Linton, Mastering Engineer - Esbjörn Svensson, Composer, Producer, Mixer, Sound Engineer, Piano, Artist, MainArtist - Eva Svensson, Mastering Engineer - Classe Persson, Mastering Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2022 ACT Music + Vision GmbH + Co. KG under exclusive license by Bam & Bat AB 2022 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG under exclusive licence by Bam & Bat AB

5
Epsilon
00:04:36

Åke Linton, Mastering Engineer - Esbjörn Svensson, Composer, Producer, Mixer, Sound Engineer, Piano, Artist, MainArtist - Eva Svensson, Mastering Engineer - Classe Persson, Mastering Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2022 ACT Music + Vision GmbH + Co. KG under exclusive license by Bam & Bat AB 2022 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG under exclusive licence by Bam & Bat AB

6
Zeta
00:03:19

Åke Linton, Mastering Engineer - Esbjörn Svensson, Composer, Producer, Mixer, Sound Engineer, Piano, Artist, MainArtist - Eva Svensson, Mastering Engineer - Classe Persson, Mastering Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2022 ACT Music + Vision GmbH + Co. KG under exclusive license by Bam & Bat AB 2022 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG under exclusive licence by Bam & Bat AB

7
Eta
00:07:06

Åke Linton, Mastering Engineer - Esbjörn Svensson, Composer, Producer, Mixer, Sound Engineer, Piano, Artist, MainArtist - Eva Svensson, Mastering Engineer - Classe Persson, Mastering Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2022 ACT Music + Vision GmbH + Co. KG under exclusive license by Bam & Bat AB 2022 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG under exclusive licence by Bam & Bat AB

8
Theta
00:02:29

Åke Linton, Mastering Engineer - Esbjörn Svensson, Composer, Producer, Mixer, Sound Engineer, Piano, Artist, MainArtist - Eva Svensson, Mastering Engineer - Classe Persson, Mastering Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2022 ACT Music + Vision GmbH + Co. KG under exclusive license by Bam & Bat AB 2022 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG under exclusive licence by Bam & Bat AB

9
Iota
00:02:20

Åke Linton, Mastering Engineer - Esbjörn Svensson, Composer, Producer, Mixer, Sound Engineer, Piano, Artist, MainArtist - Eva Svensson, Mastering Engineer - Classe Persson, Mastering Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2022 ACT Music + Vision GmbH + Co. KG under exclusive license by Bam & Bat AB 2022 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG under exclusive licence by Bam & Bat AB

Albumbeschreibung

Es ist immer unheimlich, Nachrichten von einem Künstler zu erhalten, der nicht mehr unter uns weilt und von dem man glaubte, alles über sein Werk zu wissen, besonders wenn es sich wie in diesem Fall um eine Aufnahme handelt, die für seine Diskografie völlig untypisch ist. Der schwedische Pianist Esbjörn Svensson, der 2008 im Alter von 44 Jahren vorzeitig verstarb, hatte sich bis dahin vor allem als charismatischer Leiter des Trios E.S.T. einen Namen gemacht, das um die Jahrtausendwende die Entwicklung dieser Formation nachhaltig prägte, indem es in den perfekt beherrschten modernen Jazz (von Keith Jarrett bis Chick Corea) Formen und Klänge aus der Popmusik und dem Elektrobereich integrierte. Diese Aufnahme, die nur wenige Wochen vor Svenssons Tod in seinem Heimstudio entstand und die erst kürzlich von seiner Frau Eva in ihrem persönlichen Archiv wiederentdeckt wurde, stellt zwar nichts Grundlegendes über den Stil des Pianisten infrage, öffnet jedoch ein neues Fenster zu seiner Musik. Wir hören ihn zum ersten Mal auf dieser Platte bei der introspektiven Übung des Solos, was häufig eine Art Indikator für den Grad der instrumentalen und konzeptionellen Reife eines Musikers darstellt. Auffällig an dieser Session ist die Einfachheit und Bescheidenheit, mit der Svensson in diesem besonderen Kontext an seine Tasten herangeht. In diesen Miniaturen erscheint nichts Spektakuläres oder Demonstratives. Ihre klaren, fein gezeichneten Linien (die meisten sind nicht länger als drei oder vier Minuten) scheinen eher einer Art innerem Selbstgespräch für den häuslichen Gebrauch zu entspringen als einem Werk, das für das Publikum konstruiert und gedacht wurde. Sie sind in ihren überwiegend melancholischen Stimmungen romantisch und ästhetisch, von der Grammatik des "Jarrett-Solos" der 70er-Jahre geprägt (obsessives Ostinato der linken Hand, lyrischer Schwung der rechten Hand ...), die ihre Formen und Stimmungen der Folkmusik und den protestantischen Chorälen mit dem für den skandinavischen Jazz typischen Sinn für Raum entlehnt. Diese kleinen, in ihrer rohen Aufrichtigkeit äußerst berührenden Stücke lassen uns in die intimste Vorstellungswelt des Pianisten eintauchen, weit weg vom Trubel der Welt und den Diktaten der Moderne - und das macht dieses Album zu einem so wertvollen Dokument. © Stéphane Ollivier

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Blue Train

John Coltrane

Blue Train John Coltrane

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

Moanin'

Art Blakey & The Jazz Messengers

Moanin' Art Blakey & The Jazz Messengers

The Dark Side Of The Moon

Pink Floyd

Mehr auf Qobuz
Von Esbjörn Svensson Trio

301

Esbjörn Svensson Trio

301 Esbjörn Svensson Trio

Live in Gothenburg

Esbjörn Svensson Trio

Live in Gothenburg Esbjörn Svensson Trio

Live In London

Esbjörn Svensson Trio

Live In London Esbjörn Svensson Trio

From Gagarin's Point of View

Esbjörn Svensson Trio

From Gagarin's Point of View Esbjörn Svensson Trio

อย่าเพิ่งเข้านอน

Esbjörn Svensson Trio

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Gabi Hartmann

Gabi Hartmann

Gabi Hartmann Gabi Hartmann

Entre eux deux

Melody Gardot

Entre eux deux Melody Gardot

Kind Of Blue

Miles Davis

Kind Of Blue Miles Davis

Here It Is: A Tribute to Leonard Cohen

Various Artists

Welcome to the Black Forest (The Sounds of MPS)

Various Interprets

Panorama-Artikel...
Skandinavischer Jazz in 10 Alben

Winterliche, weite Landschaften, majestätische Natur... Skandinavien wird oft auf die ewig gleichen Klischees reduziert. Beim Jazz ist es genauso. Dabei folgt der dänische Jazz gern der nordamerikanischen Tradition, in Norwegen ist man experimentierfreudig, während in Schweden unentschieden zwischen den Stilen manövriert wird. Trotz aller Unterschiede spricht man vom skandinavischen Jazz immer wie von einer großen Familie. Seit Anfang der 70er Jahre haben die Musiker, die aus der Kälte kamen, den Jazz durch ihre Originalität geprägt, die von der heutigen Generation weitergegeben wird. Lassen Sie uns diese Patchwork-Familie in den folgenden 10 Alben näher betrachten. Sie wurden ganz subjektiv aus einer Diskographie ausgewählt, die unermesslich ist wie ein Fjord.

10 Alben mit Bill Evans

Wäre er nicht gewesen, würden Keith Jarrett, Brad Mehldau und viele andere Jazzpianisten heute ganz anders spielen. Mehr als 40 Jahre nach seinem Tod hat Bill Evans‘ Vermächtnis nicht an Einfluss verloren, ganz im Gegenteil. Angesichts einer schier endlosen Diskographie, in der selbst als belanglos eingestufte Aufnahmen noch besser sind als 90% der allgemeinen Produktion, fällt die Entscheidung schwer. Hier sind zehn Alben in einer Auswahl nach ganz subjektiven Kriterien...

„Ich wollte klingen wie der Wind“

In unmerklichen Grenzüberschreitungen mäandert seine Trompete durch die Jazzgeschichte. Dem israelischen Musiker Avishai Cohen bescherte sein ECM-Debüt „Into The Silence“ (2016) einen Senkrechtstart. Zuvor hatte das Magazin Downbeat ihn mehrmals in Folge als „rising star“ nominiert. Im Interview anlässlich seines neuen Albums „Naked Truth“ spricht er auch über frühere Werke.

Aktuelles...