Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Kamasi Washington|Harmony of Difference

Harmony of Difference

Kamasi Washington

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Mit seinem Triple Album aus dem Jahre 2015, das auf den passenden Namen The Epic hörte, wurde Kamasi Washington mit 34 Jahren zum neuen Star der Jazz-Szene, sogar über seine eigenen Landesgrenzen hinaus. Parallel zu seinem Werk als Solokünstler im Jazzbereich überflutete der kalifornische Saxofonist uns außerdem mit einer ganzen Reihe an Gastaufritten bei den unterschiedlichsten Künstlern wie Kendrick Lamar (To Pimp a Butterfly und Damn), Flying Lotus (You’re Dead !), Thundercat (The Beyond / Where the Giants Roam), Run The Jewels (Run The Jewels 3) oder auch Ryan Adams (Gold). Und dass The Epic unter dem Label Brainfeeder veröffentlicht wurde, dem Elektro-Label von Flying Lotus, machte den Meister und seine Musik nur noch außergewöhnlicher…Auch hier wird er von einer weiteren Plattenfirma empfangen, die „nicht wirklich zum Jazz“ gehört: Young Turks Records, eine Abzweigung von XL Recordings, bei der auch andere Künstler wie The XX, FKA Twigs, Sampha und SBTRKT ein Zuhause gefunden haben. Das mit gerade einmal 30 Minuten eher kurze Album Harmony Of Difference wurde ursprünglich vor allem für ein Multimedia-Werk im Whitney Museum in New York komponiert, genauer gesagt, für Bilder seiner Schwester Amani Washington sowie für einen Kurzfilm des spanischen Filmemachers AG Rojas. Das Ergebnis ähnelt The Epic in seinem Geist doch sehr. Kamasi Washington vermischt Energie mit Spiritualität und mit einer Virtuosität, die wir bereits von ihm gewohnt sind und sein Atem lässt die Geister von Gato Barbieri und Pharoah Saners erwachen. Und auch seine Fähigkeit, Musik schichtweise zu stapeln, finden wir hier wieder. Dies äußert sich mal auf perkussive Weise, in seinem Saxofonspiel oder auf harmonischer Ebene, ohne dabei jemals zu übertrieben zu klingen. Im Gegenteil, die Leidenschaft und die Welle an Emotionen, die von Harmony Of Difference ausgehen, kann locker auch einem Publikum gefallen, das sonst mit dem Begriff Jazz eher unvertraut ist…© MZ/Qobuz

Weitere Informationen

Harmony of Difference

Kamasi Washington

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Desire
00:04:36

Dontae Winslow, AssociatedPerformer - Miles Mosley, AssociatedPerformer - Ryan Porter, AssociatedPerformer - Brandon Coleman, AssociatedPerformer - Cameron Graves, AssociatedPerformer - Ronald Bruner, Jr., AssociatedPerformer - Kamasi Washington, Composer, Conductor, MainArtist, AssociatedPerformer - Tony Austin, AssociatedPerformer

2017 Dom Chi No under exclusive license to Young 2017 Dom Chi No under exclusive license to Young

2
Humility
00:02:46

Dontae Winslow, AssociatedPerformer - Miles Mosley, AssociatedPerformer - Ryan Porter, AssociatedPerformer - Brandon Coleman, AssociatedPerformer - Cameron Graves, AssociatedPerformer - Ronald Bruner, Jr., AssociatedPerformer - Kamasi Washington, Composer, Conductor, MainArtist, AssociatedPerformer - Tony Austin, AssociatedPerformer

2017 Dom Chi No under exclusive license to Young 2017 Dom Chi No under exclusive license to Young

3
Knowledge
00:03:51

Dontae Winslow, AssociatedPerformer - Miles Mosley, AssociatedPerformer - Ryan Porter, AssociatedPerformer - Brandon Coleman, AssociatedPerformer - Cameron Graves, AssociatedPerformer - Ronald Bruner, Jr., AssociatedPerformer - Kamasi Washington, Composer, Conductor, MainArtist, AssociatedPerformer - Tony Austin, AssociatedPerformer

2017 Dom Chi No under exclusive license to Young 2017 Dom Chi No under exclusive license to Young

4
Perspective
00:03:24

Dontae Winslow, AssociatedPerformer - Miles Mosley, AssociatedPerformer - Ryan Porter, AssociatedPerformer - Brandon Coleman, AssociatedPerformer - Cameron Graves, AssociatedPerformer - Ronald Bruner, Jr., AssociatedPerformer - Kamasi Washington, Composer, Conductor, MainArtist, AssociatedPerformer - Tony Austin, AssociatedPerformer

2017 Dom Chi No under exclusive license to Young 2017 Dom Chi No under exclusive license to Young

5
Integrity
00:03:47

Dontae Winslow, AssociatedPerformer - Miles Mosley, AssociatedPerformer - Ryan Porter, AssociatedPerformer - Brandon Coleman, AssociatedPerformer - Cameron Graves, AssociatedPerformer - Ronald Bruner, Jr., AssociatedPerformer - Kamasi Washington, Composer, Conductor, MainArtist, AssociatedPerformer - Tony Austin, AssociatedPerformer

2017 Dom Chi No under exclusive license to Young 2017 Dom Chi No under exclusive license to Young

6
Truth
00:13:30

Dontae Winslow, AssociatedPerformer - Miles Mosley, AssociatedPerformer - Steve Wynn, Choir - Ryan Porter, AssociatedPerformer - CHRIS WOODS, AssociatedPerformer - Terrace Martin, AssociatedPerformer - Stephen "Thundercat" Bruner, AssociatedPerformer - Brandon Coleman, AssociatedPerformer - Cameron Graves, AssociatedPerformer - Taylor Graves, Choir - Thalma de Freitas, Choir - Ronald Bruner, Jr., AssociatedPerformer - Daddy Kev, Engineer - Dustin Warren, Choir - Paul Cartwright, AssociatedPerformer - Kamasi Washington, Composer, Arranger, MainArtist, AssociatedPerformer - Peter Jacobson, AssociatedPerformer - Tony Austin, AssociatedPerformer - Dexter Story, Choir - Artyom Manukyan, AssociatedPerformer - Jen Simone, AssociatedPerformer - Jimetta Rose Smith, Choir - Nick Mancini, AssociatedPerformer - Patrice Quinn, Choir - Andrea Whitt, AssociatedPerformer - Molly Rogers, AssociatedPerformer - Rickey Washington, AssociatedPerformer - Tylana Renga, AssociatedPerformer - Matt Haze, AssociatedPerformer - Doctor Dawn Norfleet, Choir - Mashica Winslowdynasty, Choir

2017 Dom Chi No under exclusive license to Young 2017 Dom Chi No under exclusive license to Young

Albumbeschreibung

Mit seinem Triple Album aus dem Jahre 2015, das auf den passenden Namen The Epic hörte, wurde Kamasi Washington mit 34 Jahren zum neuen Star der Jazz-Szene, sogar über seine eigenen Landesgrenzen hinaus. Parallel zu seinem Werk als Solokünstler im Jazzbereich überflutete der kalifornische Saxofonist uns außerdem mit einer ganzen Reihe an Gastaufritten bei den unterschiedlichsten Künstlern wie Kendrick Lamar (To Pimp a Butterfly und Damn), Flying Lotus (You’re Dead !), Thundercat (The Beyond / Where the Giants Roam), Run The Jewels (Run The Jewels 3) oder auch Ryan Adams (Gold). Und dass The Epic unter dem Label Brainfeeder veröffentlicht wurde, dem Elektro-Label von Flying Lotus, machte den Meister und seine Musik nur noch außergewöhnlicher…Auch hier wird er von einer weiteren Plattenfirma empfangen, die „nicht wirklich zum Jazz“ gehört: Young Turks Records, eine Abzweigung von XL Recordings, bei der auch andere Künstler wie The XX, FKA Twigs, Sampha und SBTRKT ein Zuhause gefunden haben. Das mit gerade einmal 30 Minuten eher kurze Album Harmony Of Difference wurde ursprünglich vor allem für ein Multimedia-Werk im Whitney Museum in New York komponiert, genauer gesagt, für Bilder seiner Schwester Amani Washington sowie für einen Kurzfilm des spanischen Filmemachers AG Rojas. Das Ergebnis ähnelt The Epic in seinem Geist doch sehr. Kamasi Washington vermischt Energie mit Spiritualität und mit einer Virtuosität, die wir bereits von ihm gewohnt sind und sein Atem lässt die Geister von Gato Barbieri und Pharoah Saners erwachen. Und auch seine Fähigkeit, Musik schichtweise zu stapeln, finden wir hier wieder. Dies äußert sich mal auf perkussive Weise, in seinem Saxofonspiel oder auf harmonischer Ebene, ohne dabei jemals zu übertrieben zu klingen. Im Gegenteil, die Leidenschaft und die Welle an Emotionen, die von Harmony Of Difference ausgehen, kann locker auch einem Publikum gefallen, das sonst mit dem Begriff Jazz eher unvertraut ist…© MZ/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Abba Gold Anniversary Edition

ABBA

Super Trouper

ABBA

Arrival

ABBA

Arrival ABBA

The Essential Collection

ABBA

Mehr auf Qobuz
Von Kamasi Washington

My Friend Of Misery

Kamasi Washington

My Friend Of Misery Kamasi Washington

Becoming

Kamasi Washington

Becoming Kamasi Washington

The Epic

Kamasi Washington

The Epic Kamasi Washington

Heaven and Earth

Kamasi Washington

Heaven and Earth Kamasi Washington

Sun Kissed Child

Kamasi Washington

Sun Kissed Child Kamasi Washington

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Street Of Dreams

Bill Charlap Trio

Street Of Dreams Bill Charlap Trio

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Sunset In The Blue

Melody Gardot

Sunset In The Blue Melody Gardot

Ascenseur pour l'échafaud

Miles Davis

Sunset In The Blue

Melody Gardot

Sunset In The Blue Melody Gardot
Panorama-Artikel...
Kamasi Washington, der Saxofonist aus LA

Kamasi Washington verwirrt und verzaubert über die Welt des Jazz hinaus. Der charismatische Saxofonist aus Los Angeles, der mit Kendrick Lamar und Snoop Dogg zusammenarbeitet, bringt aber vor allem als Bandleader des West Coast Get Down-Kollektivs stürmischen Wind in die aktuelle Jazz-Szene.

Miles Davis in 10 Alben

Dreißig Jahre nach seinem Tod ist Miles Davis immer noch einer der wichtigsten Musiker seiner Zeit. Die beeindruckende Diskografie des Trompeters spiegelt sein ständiges Hinterfragen und seinen Einfluss über den Jazz hinaus perfekt wider. Der Beweis in zehn persönlich ausgewählten Alben aus einem Meer von ästhetischen Revolutionen.

Bossa Nova, ewig fließende Strömung

Seit seiner Entstehung in den späten 1950er Jahren ist der Bossa Nova zu einem unverzichtbaren Bestandteil der breitgefächerten brasilianischen Musikpalette geworden. Diese Musik mit ihrer wachrufenden Kraft hat Künstler aus aller Welt überzeugt und erstklassige Musiker hervorgebracht, deren Kompositionen zu Klassikern geworden sind.

Aktuelles...