Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Christina Pluhar - Handel goes Wild

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Handel goes Wild

Christina Pluhar

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

 „Händel goes wild“, das heißt so viel wie „Händel dreht auf“. In der Tat dreht er in diesem Album von Christina Pluhar extrem auf. Denn die österreichische Harfinistin, Theorbistin und Lautenistin hat sich eine ordentliche Hand voll Arien und Sätze aus Konzerten sowie Ouvertüren von Händel (und auch ein wenig von Vivaldi) vorgenommen, um sie anschließend nicht nur den Musikern des Barockensembles L’Arpeggiata, sondern auch einem halben Dutzend Jazzmusiker verschiedenster Stilrichtungen anzuvertrauen. Dabei herausgekommen ist eine Aufnahme mit Anklängen an Klezmer, Salsa, New Orleans, Lounge, Blues usw., die man je nach seiner eigenen Anpassungsfähigkeit lieben oder hassen kann. Tatsächlich können einen Klarinette und Klavier in diesem Musikstil aus der Ruhe bringen…Pluhars Prinzip ist ganz einfach: Händel hat selbst wiederholt, umgeschrieben bearbeitet, verschönt, abgeschrieben, wieder neu geschrieben und dabei ebenso viel aus seinem eigenen Fundus wie aus dem anderer Komponisten geschöpft - jedoch immer mit seiner persönlichen Schreibweise und im aktuellen Stil seiner Zeit! Warum sollten wir das heute nicht auch tun? Wie dem auch sei, die vorliegende Mischung von Stimmen und Instrumenten im barocken Stil sowie Instrumenten und musikalischen Genres des 20. Jahrhunderts ist höchst verblüffend. Unter denen Künstlern, die zu diesem Projekt eingeladen wurden, befinden sich der Klarinettist Gianluigi Trovesi, der Pianist Francesco Turrisi und der Bassist Boris Schmidt im Bereich des Jazz sowie der Kontratenor Valer Sabadus und die Sopranistin Nuria Rial. © SM/Qobuz

Weitere Informationen

Handel goes Wild

Christina Pluhar

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Sinfonia (From Alcina, HWV 34) [Arr. Pluhar] 00:05:01

George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

2
"Venti, turbini" (From Rinaldo, HWV 7b) [Arr. Pluhar] 00:05:41

George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra - Valer Sabadus, Counter-Tenor Vocals, FeaturedArtist

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

3
"O sleep, why dost thou leave me" (From Semele, HWV 58) [Arr. Pluhar] 00:03:08

Nuria Rial, Soprano Vocals, FeaturedArtist - George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

4
Improvisation on Concerto for Strings in G Minor, RV 157: I. Allegro (Arr. Pluhar) 00:04:14

Antonio Vivaldi, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

5
"Cara sposa" (From Rinaldo, HWV 7b) 00:09:30

George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra - Valer Sabadus, Counter-Tenor Vocals, FeaturedArtist

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

6
"Where'er you walk" (From Semele, HWV 58) [Arr. Pluhar] 00:03:37

Nuria Rial, Soprano Vocals, FeaturedArtist - George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

7
Sinfonia, "The Arrival of the Queen of Sheba" (From Solomon, HWV 67) [Arr. Pluhar] 00:04:10

George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

8
"Pena tiranna" (From Amadigi di Gaula, HWV 11) [Arr. Pluhar] 00:06:36

George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra - Valer Sabadus, Counter-Tenor Vocals, FeaturedArtist

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

9
"Piangerò la sorte mia" (From Giulio Cesare in Egitto, HWV 17) [Arr. Pluhar] 00:05:37

Nuria Rial, Soprano Vocals, FeaturedArtist - George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

10
Canario - Improvisation after Kapsberger (Arr. Pluhar) 00:04:54

Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra - Girolamo Kapsberger, Composer

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

11
"Verdi prati" (From Alcina, HWV 34) [Arr. Pluhar] 00:03:45

George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra - Valer Sabadus, Counter-Tenor Vocals, FeaturedArtist

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

12
"Tu del Ciel ministro eletto" (From Il trionfo del Tempo e del Disinganno, HWV 46a) [Arr. Pluhar] 00:03:48

Nuria Rial, Soprano Vocals, FeaturedArtist - George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

13
"Mi lusinga il dolce affetto" (From Alcina, HWV 34) 00:06:38

George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra - Valer Sabadus, Counter-Tenor Vocals, FeaturedArtist

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

14
Improvisation on "Lascia ch'io pianga" (From Rinaldo, HWV 7) [Arr. Duran & Turrisi] 00:03:49

George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra - Francesco Turrisi, Arranger - Josep María Martí Duran, Arranger

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

15
"Ombra mai fu" (From Serse, HWV 40) [Arr. Pluhar] 00:05:02

George Frideric Handel, Composer - Christina Pluhar, Conductor, Arranger, MainArtist - L'Arpeggiata, Orchestra - Valer Sabadus, Counter-Tenor Vocals, FeaturedArtist

2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2017 Christina Pluhar Under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

Albumbeschreibung

 „Händel goes wild“, das heißt so viel wie „Händel dreht auf“. In der Tat dreht er in diesem Album von Christina Pluhar extrem auf. Denn die österreichische Harfinistin, Theorbistin und Lautenistin hat sich eine ordentliche Hand voll Arien und Sätze aus Konzerten sowie Ouvertüren von Händel (und auch ein wenig von Vivaldi) vorgenommen, um sie anschließend nicht nur den Musikern des Barockensembles L’Arpeggiata, sondern auch einem halben Dutzend Jazzmusiker verschiedenster Stilrichtungen anzuvertrauen. Dabei herausgekommen ist eine Aufnahme mit Anklängen an Klezmer, Salsa, New Orleans, Lounge, Blues usw., die man je nach seiner eigenen Anpassungsfähigkeit lieben oder hassen kann. Tatsächlich können einen Klarinette und Klavier in diesem Musikstil aus der Ruhe bringen…Pluhars Prinzip ist ganz einfach: Händel hat selbst wiederholt, umgeschrieben bearbeitet, verschönt, abgeschrieben, wieder neu geschrieben und dabei ebenso viel aus seinem eigenen Fundus wie aus dem anderer Komponisten geschöpft - jedoch immer mit seiner persönlichen Schreibweise und im aktuellen Stil seiner Zeit! Warum sollten wir das heute nicht auch tun? Wie dem auch sei, die vorliegende Mischung von Stimmen und Instrumenten im barocken Stil sowie Instrumenten und musikalischen Genres des 20. Jahrhunderts ist höchst verblüffend. Unter denen Künstlern, die zu diesem Projekt eingeladen wurden, befinden sich der Klarinettist Gianluigi Trovesi, der Pianist Francesco Turrisi und der Bassist Boris Schmidt im Bereich des Jazz sowie der Kontratenor Valer Sabadus und die Sopranistin Nuria Rial. © SM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Beethoven: 9 Symphonies Berliner Philharmoniker
The Lion King Various Artists
Mehr auf Qobuz
Von Christina Pluhar

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Nils Frahm, ein untypischer Pianist

Das Talent von Nils Frahm wird seit zehn Jahren von Kritikern klassischer Musik sowie von Liebhabern elektronischer Experimente gleichermaßen hoch gelobt. Ob er auf einer Kirchenorgel oder auf einem mit Effektpedalen ausgestatteten Synthesizer spielt, der deutsche Pianist blickt immer nach vorn und das macht ihn anscheinend so überzeugend.

Wilhelm Kempff, der Humanist unter den Pianisten

Wilhelm Kempff (1895-1991), Künstler aus einer anderen Zeit, glaubte an die Inspiration: Er war zur Musik gekommen wie zu einer Religion, mit respektvoller Leidenschaft für die alten Meister, denen er diente. Die Kunst von Wilhelm Kempff – sein samtweicher Anschlag, sein Sinn für Phrasierung und sein erzählerischen Vortragsweise – war die eines Tagträumers, halb Dichter, halb Seher, in einer Zeit, als der Ausdruck der Gefühle Vorrang hatte vor allem anderen. Er zeichnete seine Lieblingskomponisten oft wiederholt auf, insbesondere den von ihm vergötterten Beethoven, mit dem er so oft identifiziert wurde. Von dessen Sonaten hinterließ er drei, jeweils zu einem anderen Zeitpunkt seiner persönliche Reife und der Entwicklung der Aufnahmetechnik realisierte Gesamtaufnahmen.

András Schiff - Intim und fokussiert

Sein neues Schubert- Doppelalbum hat András Schiff im Bonner Beethoven-Haus aufgenommen. Ein Blick hinter die Kulissen während der Aufnahmesitzungen.

Aktuelles...