Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

The Wednesdays - Fury

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Fury

The Wednesdays

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Fury

The Wednesdays

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1 Monat gratis, dann 9,99 €/ Monat

1
Full Scale Revival in an Alabama Prison 00:02:16

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

2
Wolves That Miss Their Lambs 00:02:29

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

3
There Is a Song 00:03:52

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

4
Runaway Train Couldn't Drag Me Away 00:03:18

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

5
Allison 00:01:17

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

6
11 and 12 00:02:32

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

7
When I Was Ten 00:01:22

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

8
Memphis 00:01:51

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

9
Pirates of the 65 00:02:01

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

10
3 Black Cats 00:01:58

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

11
Are You Missing Me 00:02:30

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

12
Spirit War 00:02:27

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

13
Freedom Hills 00:04:46

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

14
The Midnight Song 00:05:10

The Wednesdays, MainArtist

(C) 2016 Arkam Records (P) 2016 Arkam Records

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von The Wednesdays
Midnight Songs in Time of War The Wednesdays Streamen oder kaufen für
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Supertramp: 40 Jahre nach Breakfast in America

Vor vierzig Jahren fiel die englische Combo Supertramp mit "Breakfast in America" ​​in Amerika ein. Ein Album, das sowohl den Höhepunkt als auch den Beginn des Endes für eine Gruppe markiert, die von der konfliktträchtigen Beziehung zwischen seinen beiden Sängern und Songschreibern, dem rationalen Bariton Rick Davies und dem spirituellen Tenor Roger Hodgson, geplagt wird. Breakfast in America ist also auch die Geschichte darüber, wie zwei Musiker mit entgegengesetzten Visionen, die sich nicht ertragen konnten, einen Popmusik-Klassiker schrieben.

Mark Knopfler und Dire Straits, eine stürmische Liebe

Am 14. April 2018 zogen Dire Straits in die Rock and Roll Hall of Fame ein und viele sagten, dass es genau der richtige Moment war. Sogar Mark Knopfler schien sich geehrt zu fühlen, denn er hatte immer gehofft, von Bob Dylan oder Eric Clapton in dieses Amt erhoben zu werden. Letzten Endes kamen Dire Straits ohne ihren Star ins Rocker-Pantheon, der somit eine der allertraurigsten Zeremonien geschwänzt hatte. Es war wohl emblematisch für Knopflers Beziehung zu seiner Gruppe.

Betty Davis, die Funk-Furie

Ohne sie würde es weder Macy Gray, Erykah Badu, Amy Winehouse noch Janelle Monáe geben! Betty Davis ist zwar seit Jahren von der Bildfläche verschwunden, aber sie gilt noch immer als Pionierin unter den unkonventionellen Soul Sisters. Als Funk-Göttin schlechthin. Sie war es auch, die Miles Davis’ Energie als seine vorübergehende Ehefrau freisetzte. Betty, wer bist du eigentlich?

Aktuelles...