Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Björk|Fossora

Fossora

Bjork

Verfügbar in
24-Bit / 96 kHz Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Und hier kommt das lang erwartete "Lockdown-Album" von Björk. Die Queen of Iceland wagt ein emotional geladenes zehntes Studioalbum, das die Trauer um ihre 2018 verstorbene Mutter und die Melancholie, die sie während des Lockdowns erlebte, in sich vereint. "Ich glaube, dass ich, seit ich 16 Jahre alt war, nicht mehr so viel Zeit Zuhause verbracht habe. Es war, als hätte ich Hausarrest, und ich habe es geliebt", erklärte die Künstlerin der englischen Presse. In ihrem "Loch", wie sie es nennt, schrieb Björk nach eigenen Angaben ihr sogenanntes "Pilzalbum", eine Platte, die symphonische Instrumente und ... Gabber-Beats miteinander verschmelzen lässt. Die Isländerin hat sich erneut mit diesem Hardcore-Techno-Stil beschäftigt, der in den 90er-Jahren in den Niederlanden entstanden ist. So kam sie mit Ican Harem und DJ Kasimyn von Gabber Modus Operandi in Kontakt, zwei Produzenten aus der indonesischen Rave-Szene, die sich mit der Aufnahme von zuvor vergrabenen Gamelan-Beats vergnügen... 

Von dieser Idee war Björk natürlich fasziniert und so finden wir Harem und Kasimyn auf Trölla-Gabbadu, dem Opener Atopos, der mit einem Augenzwinkern an die Reggaeton-Mode beginnt, die in letzter Zeit den Pop überschwemmt, und vor allem auf Fossora, wo die Kontrastwirkung noch stärker zum Vorschein kommt. Björk nennt es "biologischen Techno"... Sie überrascht uns mit noch nie Dagewesenem und beweist erneut Ihre Kühnheit als Musikerin, die auf dieser Platte zwei für ihrer Mutter komponierte Lieder, Sorrowful Soil und Ancestress, aufnimmt. Großartige Passagen finden wir auf Victimhood, ein langer barocker Elektrotunnel, in dem sich ihre Stimme verliert und wieder hervortritt, um sich in die Windungen der Bassklarinette zu legen, was sofort die Atmosphäre eines Tim Burton-Films schafft. Sie erzeugt auch magisch-bukolische Momente wie auf Allow, das eine ihrem Hit It's Oh So Quiet ähnliche Stimmung erzeugt. Björk hat sich ausgeruht und ist heute inspirierter als jemals zuvor. © Smaël Bouaici/Qobuz

Weitere Informationen

Fossora

Björk

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 100 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 100 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,49€/Monat

1
Atopos
00:04:46

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer, AssociatedPerformer - SVBKVLT, MusicPublisher - Kasimyn, Composer, FeaturedArtist

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

2
Ovule
00:03:38

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

3
Mycelia
00:02:00

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Producer

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

4
Sorrowful Soil
00:03:15

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

5
Ancestress
00:07:17

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer - Sindri Eldon, FeaturedArtist

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

6
Fagurt Er í Fjörðum
00:00:44

Copyright Control, MusicPublisher - Bjork, MainArtist - Björk Guðmundsdóttir, Producer - Látra-Björg, Composer, Lyricist

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

7
Victimhood
00:06:57

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

8
Allow
00:05:26

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer - Sony / ATV Music, MusicPublisher - Emilie Nicolas, Lyricist, FeaturedArtist

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

9
Fungal City
00:04:45

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer - serpentwithfeet, FeaturedArtist

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

10
Trölla-Gabba
00:01:57

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Producer - SVBKVLT, MusicPublisher - Kasimyn, Composer, FeaturedArtist

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

11
Freefall
00:04:31

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

12
Fossora
00:04:19

Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer - SVBKVLT, MusicPublisher - Kasimyn, Composer, FeaturedArtist

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

13
Her Mother’s House
00:04:33

Copyright Control, MusicPublisher - Bjork, MainArtist - Kobalt Music, MusicPublisher - Björk Guðmundsdóttir, Composer, Lyricist, Producer - Ísadóra Bjarkardóttir Barney, Lyricist, FeaturedArtist

2022 One Little Independent Records 2022 One Little Independent Records

Albumbeschreibung

Und hier kommt das lang erwartete "Lockdown-Album" von Björk. Die Queen of Iceland wagt ein emotional geladenes zehntes Studioalbum, das die Trauer um ihre 2018 verstorbene Mutter und die Melancholie, die sie während des Lockdowns erlebte, in sich vereint. "Ich glaube, dass ich, seit ich 16 Jahre alt war, nicht mehr so viel Zeit Zuhause verbracht habe. Es war, als hätte ich Hausarrest, und ich habe es geliebt", erklärte die Künstlerin der englischen Presse. In ihrem "Loch", wie sie es nennt, schrieb Björk nach eigenen Angaben ihr sogenanntes "Pilzalbum", eine Platte, die symphonische Instrumente und ... Gabber-Beats miteinander verschmelzen lässt. Die Isländerin hat sich erneut mit diesem Hardcore-Techno-Stil beschäftigt, der in den 90er-Jahren in den Niederlanden entstanden ist. So kam sie mit Ican Harem und DJ Kasimyn von Gabber Modus Operandi in Kontakt, zwei Produzenten aus der indonesischen Rave-Szene, die sich mit der Aufnahme von zuvor vergrabenen Gamelan-Beats vergnügen... 

Von dieser Idee war Björk natürlich fasziniert und so finden wir Harem und Kasimyn auf Trölla-Gabbadu, dem Opener Atopos, der mit einem Augenzwinkern an die Reggaeton-Mode beginnt, die in letzter Zeit den Pop überschwemmt, und vor allem auf Fossora, wo die Kontrastwirkung noch stärker zum Vorschein kommt. Björk nennt es "biologischen Techno"... Sie überrascht uns mit noch nie Dagewesenem und beweist erneut Ihre Kühnheit als Musikerin, die auf dieser Platte zwei für ihrer Mutter komponierte Lieder, Sorrowful Soil und Ancestress, aufnimmt. Großartige Passagen finden wir auf Victimhood, ein langer barocker Elektrotunnel, in dem sich ihre Stimme verliert und wieder hervortritt, um sich in die Windungen der Bassklarinette zu legen, was sofort die Atmosphäre eines Tim Burton-Films schafft. Sie erzeugt auch magisch-bukolische Momente wie auf Allow, das eine ihrem Hit It's Oh So Quiet ähnliche Stimmung erzeugt. Björk hat sich ausgeruht und ist heute inspirierter als jemals zuvor. © Smaël Bouaici/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?