Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Håkon Kornstad|For You Alone

For You Alone

Håkon Kornstad with Frode Haltli & Mats Eilertsen

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Was treibt einen erfolgreichen Saxofonisten an, Gesang zu studieren? Hakon Kornstad spürte nicht mehr so den richtigen Drive als Tenorist im Verbund mit Bugge Wesseltoft und Freunden. Wer heute seine dritte CD als Saxofonist und Sänger hört, spürt, was der Norweger damals suchte: Auf „For You Alone“ erreicht er ein Höchstmaß an Freiheit. Mit Frode Haltli und Mats Eilertsen erzeugt er bis dato ungehörte Klänge. Oft ist es gar unmöglich festzustellen, welche Instrumente benutzt werden. In der Interpretation von Francesco Paolo Tostis Orchesterlied „Aprile“ agieren ein Akkordeon, Kontrabass und ein Saxofonmundstück. So haben die drei den neuen Raum geschaffen, den Kornstad suchte, als er 2014 quasi vor der Langeweile nach New York floh. Im klassischen Repertoire um 1900 hat er ihn gefunden. Damals suchten Gustav Mahler, Anton Webern und Pauline Hall nach einer neuen Musiksprache. Aus diesem Grund ist die Gattung des Orchesterlieds relativ fragil. Man wollte weg von den bombastischen Klängen des 19. Jahrhunderts, wusste jedoch nicht so recht, wohin die Reise ging. Das ist ein Zug, auf den Hakon Kornstad nur zu gerne aufgesprungen ist. Hier kann er einerseits seine Tenorstimme mit dem leicht verschatteten Timbre einbringen. Zugleich nehmen sich die drei Musiker in den instrumentalen Zwischenspielen den Freiraum, den es sonst nur im Jazz gibt. Und so grooven sie gemeinsam zu dem Dancehall-Klassiker des zu Unrecht vergessenen Henry Geehl oder loten die spröde Durchsichtigkeit eines frühen Liedes von Anton Webern aus. Mahlers Kindertotenliedern verleiht Kornstad dagegen durch satte Saxofonschwünge mehr Substanz und Leidenschaft. Diese Platte ist für Musikkenner jeglicher Couleur ein Genuss.
© Schadendorf, Mirjam / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

For You Alone

Håkon Kornstad

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Aprile
00:05:51

Copyright Control, MusicPublisher - Francesco Paolo Tosti, Composer, Lyricist - Mats Eilertsen, MainArtist, with - Håkon Kornstad, Artist, MainArtist - Frode Haltli, MainArtist, with

2021 Jazzland Recordings 2021 Håkon Kornstad

2
Scetate
00:04:52

Copyright Control, MusicPublisher - Mats Eilertsen, MainArtist, with - Håkon Kornstad, Artist, MainArtist - Frode Haltli, MainArtist, with - Mario Pascal Costa, Composer, Lyricist

2021 Jazzland Recordings 2021 Håkon Kornstad

3
For You Alone
00:04:37

Copyright Control, MusicPublisher - Mats Eilertsen, MainArtist, with - Håkon Kornstad, Artist, MainArtist - Henry Ernest Geehl, Composer, Lyricist - Frode Haltli, MainArtist, with

2021 Jazzland Recordings 2021 Håkon Kornstad

4
Kahl Reckt Der Baum
00:03:32

Anton Webern, Composer, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Mats Eilertsen, MainArtist, with - Håkon Kornstad, Artist, MainArtist - Frode Haltli, MainArtist, with

2021 Jazzland Recordings 2021 Håkon Kornstad

5
Fangens Aftensang
00:05:35

Copyright Control, MusicPublisher - Mats Eilertsen, MainArtist, with - Håkon Kornstad, Artist, MainArtist - Frode Haltli, MainArtist, with - Pauline Hall, Composer

2021 Jazzland Recordings 2021 Håkon Kornstad

6
O Lola
00:06:36

Pietro Mascagni, Composer, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Mats Eilertsen, MainArtist, with - Håkon Kornstad, Artist, MainArtist - Frode Haltli, MainArtist, with

2021 Jazzland Recordings 2021 Håkon Kornstad

7
Kindertotenlied
00:05:08

Gustav Mahler, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Mats Eilertsen, MainArtist, with - Håkon Kornstad, Artist, MainArtist - Frode Haltli, MainArtist, with

2021 Jazzland Recordings 2021 Håkon Kornstad

8
Traum Durch Die Dämmerung
00:07:06

Richard Strauss, Composer, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Mats Eilertsen, MainArtist, with - Håkon Kornstad, Artist, MainArtist - Frode Haltli, MainArtist, with

2021 Jazzland Recordings 2021 Håkon Kornstad

Albumbeschreibung

Was treibt einen erfolgreichen Saxofonisten an, Gesang zu studieren? Hakon Kornstad spürte nicht mehr so den richtigen Drive als Tenorist im Verbund mit Bugge Wesseltoft und Freunden. Wer heute seine dritte CD als Saxofonist und Sänger hört, spürt, was der Norweger damals suchte: Auf „For You Alone“ erreicht er ein Höchstmaß an Freiheit. Mit Frode Haltli und Mats Eilertsen erzeugt er bis dato ungehörte Klänge. Oft ist es gar unmöglich festzustellen, welche Instrumente benutzt werden. In der Interpretation von Francesco Paolo Tostis Orchesterlied „Aprile“ agieren ein Akkordeon, Kontrabass und ein Saxofonmundstück. So haben die drei den neuen Raum geschaffen, den Kornstad suchte, als er 2014 quasi vor der Langeweile nach New York floh. Im klassischen Repertoire um 1900 hat er ihn gefunden. Damals suchten Gustav Mahler, Anton Webern und Pauline Hall nach einer neuen Musiksprache. Aus diesem Grund ist die Gattung des Orchesterlieds relativ fragil. Man wollte weg von den bombastischen Klängen des 19. Jahrhunderts, wusste jedoch nicht so recht, wohin die Reise ging. Das ist ein Zug, auf den Hakon Kornstad nur zu gerne aufgesprungen ist. Hier kann er einerseits seine Tenorstimme mit dem leicht verschatteten Timbre einbringen. Zugleich nehmen sich die drei Musiker in den instrumentalen Zwischenspielen den Freiraum, den es sonst nur im Jazz gibt. Und so grooven sie gemeinsam zu dem Dancehall-Klassiker des zu Unrecht vergessenen Henry Geehl oder loten die spröde Durchsichtigkeit eines frühen Liedes von Anton Webern aus. Mahlers Kindertotenliedern verleiht Kornstad dagegen durch satte Saxofonschwünge mehr Substanz und Leidenschaft. Diese Platte ist für Musikkenner jeglicher Couleur ein Genuss.
© Schadendorf, Mirjam / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Ascenseur pour l'échafaud

Miles Davis

Jacob's Ladder

Brad Mehldau

Jacob's Ladder Brad Mehldau

StandArt

Tigran Hamasyan

StandArt Tigran Hamasyan

Delta Kream

The Black Keys

Delta Kream The Black Keys
Mehr auf Qobuz
Von Håkon Kornstad

Out of the Loop

Håkon Kornstad

Out of the Loop Håkon Kornstad

Im Treibhaus

Håkon Kornstad

Im Treibhaus Håkon Kornstad

Kornstad + Kork Live

Håkon Kornstad

Kornstad + Kork Live Håkon Kornstad

Tenor Battle

Håkon Kornstad

Tenor Battle Håkon Kornstad

For You Alone

Håkon Kornstad

For You Alone Håkon Kornstad

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Shifting Sands

Avishai Cohen

Shifting Sands Avishai Cohen

Black Acid Soul

Lady Blackbird

Black Acid Soul Lady Blackbird

Welcome to the Black Forest (The Sounds of MPS)

Various Interprets

Sunset In The Blue

Melody Gardot

Sunset In The Blue Melody Gardot

Kind Of Blue

Miles Davis

Kind Of Blue Miles Davis
Panorama-Artikel...
„Ich wollte klingen wie der Wind“

In unmerklichen Grenzüberschreitungen mäandert seine Trompete durch die Jazzgeschichte. Dem israelischen Musiker Avishai Cohen bescherte sein ECM-Debüt „Into The Silence“ (2016) einen Senkrechtstart. Zuvor hatte das Magazin Downbeat ihn mehrmals in Folge als „rising star“ nominiert. Im Interview anlässlich seines neuen Albums „Naked Truth“ spricht er auch über frühere Werke.

MPS - Jazz aus dem Schwarzwald

Das Jazz-Label MPS feierte 2018 sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass waren wir mit Andreas Brunner-Schwer, Sohn des Gründers Hans Georg Brunner-Schwer, im Gespräch, der uns von den Begegnungen, ersten Einspielungen des Labels und davon, was es so einzigartig macht, erzählt.

Von „Black And Blue“ zu „Black Lives Matter“

In seinen Anfängen war der Jazz für Tanz und Unterhaltung da, als Ausdrucksmittel zum Hinterfragen bestehender Verhältnisse diente er nicht. Ungerechtigkeit und Härte des Lebens wurden eher im Blues artikuliert, Spirituals und Gospelsongs versprachen Erlösung. Noch bevor die Bürgerrechtsbewegung Fahrt aufnahm, änderte sich dies allmählich.

Aktuelles...