Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Rias Symphony Orchestra - Edition Ferenc Fricsay, Vol. 4 (1951, 1952)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Edition Ferenc Fricsay, Vol. 4 (1951, 1952)

Pyotr Il'yich Tchaikovsky - Franz Liszt

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Edition Ferenc Fricsay, Vol. 4 (1951, 1952)

Rias Symphony Orchestra

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
I. Allegro brillante
Ferenc Fricsay
00:19:52

RIAS Symphony Orchestra, Orchestra - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

2
II. Andante non troppo
Rias Symphony Orchestra
00:08:01

RIAS Symphony Orchestra, Orchestra - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

3
III. Allegro con fuoco
Ferenc Fricsay
00:07:34

RIAS Symphony Orchestra, Orchestra - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

4
Allegro maestoso
Rias Symphony Orchestra
00:05:16

RIAS Symphony Orchestra, Orchestra - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

5
Quasi adagio -
Ferenc Fricsay
00:04:27

RIAS Symphony Orchestra, Orchestra - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

6
Allegretto vivace - Allegro animato
Rias Symphony Orchestra
00:04:10

RIAS Symphony Orchestra, Orchestra - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

7
Allegro marziale animato
Ferenc Fricsay
00:04:21

RIAS Symphony Orchestra, Orchestra - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Chopin : Piano Concertos

Benjamin Grosvenor

Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor

Chopin: Etudes

Maurizio Pollini

Chopin: Etudes Maurizio Pollini

Chopin: Piano Concerto nos. 1 & 2

Krystian Zimerman

Chopin : Nocturnes

Fazil Say

Chopin : Nocturnes Fazil Say
Mehr auf Qobuz
Von Rias Symphony Orchestra

Haydn: Symphony No. 44 in E Minor - Tchaikovsky: Symphony No. 6 in B Minor

Rias Symphony Orchestra

Bronislav Gimpel: Violin Concertos & Sonatas (1954-1957)

Rias Symphony Orchestra

Clara Haskil and Ferenc Fricsay the complete Mozart Recordings

Rias Symphony Orchestra

Wolfgang Amadeus Mozart - Serenade No. 6 "Serenata Notturna" (1951)

Rias Symphony Orchestra

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Beethoven: Complete Piano Concertos

Krystian Zimerman

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said
Panorama-Artikel...
Martha Argerich, unbezähmbare Pianistin

Man mag es kaum glauben, aber Martha Argerich begeistert seit über 60 Jahren ihr Publikum auf der ganzen Welt mit ihrem wilden und impulsiven, um nicht zu sagen risikoreichen Klavierspiel und mit den technischen Schwierigkeiten, denen sie immer wieder die Stirn bietet, was ihre Interpretationen zu wahren Abenteuern machen. Wir sind die bewundernden Zeugen.

Philippe Jaroussky - "Ich bin eher Musiker als Sänger"

Philippe Jaroussky ist nicht erst seit der Eröffnung der Elbphilharmonie der wohl bekannteste Countertenor der Gegenwart. Im Interview spricht er über den näher kommenden Abschied vom Singen – und warum Countertenöre immer noch Außenseiter sind.

Wilhelm Backhaus, ein gigantisches Repertoire

Wilhelm Backhaus (1884-1969), Titan der deutschen klassischen Musik, wurde oft für streng und fantasielos gehalten. Sein immenses diskographisches Vermächtnis bei Decca, zu seiner Zeit noch eine Seltenheit, wird heute unter besten Bedingungen neu herausgegeben und trägt dazu bei, seinen allzu oft ungerechten Ruf aufzuwerten. Backhaus wirkt heute – von der allerersten Aufnahme eines Konzerts im Jahr 1909 (das stark gekürzte Klavierkonzert von Grieg) bis zu seinem letzten Konzert wenige Tage vor seinem Tod – dank seiner Texttreue und seiner schlichten Interpretationen, die den Komponisten bestmöglich gerecht werden, eigenartigerweise moderner als in der Vergangenheit.

Aktuelles...