Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Houston Chamber Choir - Duruflé : Complete Choral Works

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Duruflé : Complete Choral Works

Houston Chamber Choir, Ken Cowan, Robert Simpson

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Achtung, herrliche Neuveröffentlichung, die den Juwelen der modernen französischen Musik gewidmet ist. Maurice Duruflés Chorwerk hat seinen Ursprung im gregorianischen Gesang. Der Komponist kombiniert sie mit der neuen französischen Ästhetik, die von Gabriel Fauré und Claude Debussy übernommen wurde, mit klaren Linien und klanglicher Reibung. Das Ergebnis ist Musik von unglaublicher Einfachheit. Wenn diese Suche nach der Reinheit auf den ersten Blick beunruhigend erscheinen mag, verbindet sie sich mit einer ganzen Stilrichtung des 20. Jahrhunderts (nicht aber der neoklassischen), die versucht, zu einer bestimmten Essenz der Musikkunst zurückzukehren, sich an ihren Ursprüngen zu orientieren, sich von allen alten Traditionen des Theaters und der Performance zu trennen und sich von dieser Tendenz hin zur reinen Abstraktion zu lösen, die wohl zu einem großen Teil dem musikalischen Schaffen nach dem Zweiten Weltkrieg zugrunde liegen sollte. Gregorianischer Gesang, die "Mutter" aller Musik? Höchstwahrscheinlich. Am Ende zielt Duruflés Arbeit darauf ab, eine Form der Gelassenheit und Sanftmut durchzusetzen, die sicherlich einen zeitgenössischen Trend widerspiegelt, der immer wieder auftaucht, aber gut etabliert und auf Harmonie sowie eine schwebende Atmosphäre bedacht ist, auf der ewigen Suche einer Vereinigung aller Geister.

Der Houston Chamber Choir, der für Plattenaufnahmen bisher wenig bekannt ist, performt die Werke des französischen Komponisten in ihrer reduzierten Fassung. Die schlichte Schönheit der Stimmen wird eine Entdeckung sein und die großzügige Akustik der Edythe Bates Hall der Rice University ermutigt den Chorleiter Robert Simpson, großzügig zu phrasieren mit einer seltenen Ausdruckskraft in diesen natürlich expressiven Werken, was diese Aufnahme zu einem idealen Tor zu dieser hypnotisierenden Welt macht (Messe "Cum Jubilo ").
Es sei darauf hingewiesen, dass der Katalog der Werke Duruflés - trotz seines relativ langen Lebens - nur vierzehn Nummern von referenzierten Werken enthält, das Notre Père (Vater Unser, neunzig Sekunden Musik!) wurde speziell für die katholische Kirche geschrieben, wegen seiner zu großen Schwierigkeit der Aufführung aber nie aufgenommen. Diese unwillkürliche Präsenz der Zahl 14 eröffnet Duruflés Werk zu einer kontinuierlichen Suche nach Vollendung und Perfektion. Diese Veröffentlichung des Houston Chamber Choir ist auch eine zusätzliche Gelegenheit, eines der bestgehüteten Geheimnisse der französischen Musik des 20. Jahrhunderts wiederzuentdecken. © Pierre-Yves Lascar/Qobuz

Weitere Informationen

Duruflé : Complete Choral Works

Houston Chamber Choir

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Messe “Cum Jubilo” pour chœur de barytons et orgue, Op. 11 (Maurice Duruflé)

1
I. Kyrie
00:03:44

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

2
II. Gloria
00:06:12

Eduardo Tercero, Tenor - Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

3
III. Sanctus
00:03:52

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

4
IV. Benedictus
00:01:59

Eduardo Tercero, Tenor - Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

5
V. Agnus dei
00:04:04

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

Quatre Motets sur des thèmes grégoriens pour chœur a cappella, Op. 10 (Maurice Duruflé)

6
I. Ubi caritas
00:02:48

Houston Chamber Choir - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

7
II. Tota pulchra es
00:02:06

Houston Chamber Choir - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

8
III. Tu es Petrus
00:01:01

Houston Chamber Choir - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

9
IV. Tantum ergo
00:02:39

Houston Chamber Choir - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

Notre Père pour chœur a cappella (Maurice Duruflé)

10
Notre Père pour chœur a cappella
00:01:30

Houston Chamber Choir - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

Requiem pour soli, chœurs et orgue, Op. 9 (Maurice Duruflé)

11
I. Introit
00:03:32

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

12
II. Kyrie
00:03:46

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

13
III. Domine Jesu Christe
00:08:34

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

14
IV. Sanctus & Benedictus
00:03:06

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

15
V. Pie Jesu
00:03:14

Cecilia Duarte, Mezzo-Soprano - Houston Chamber Choir - Norman Fischer, Cello - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

16
VI. Agnus Dei
00:03:48

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

17
VII. Lux aeterna
00:04:14

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

18
VIII. Libera me
00:05:33

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

19
IX. In Paradisum
00:02:47

Houston Chamber Choir - Ken Cowan, Organ - Robert Simpson, Conductor - Maurice Duruflé, Composer - Durand, MusicPublisher - Blanton Alspaugh, Producer

(C) 2019 Signum Records (P) 2019 Signum Records

Albumbeschreibung

Achtung, herrliche Neuveröffentlichung, die den Juwelen der modernen französischen Musik gewidmet ist. Maurice Duruflés Chorwerk hat seinen Ursprung im gregorianischen Gesang. Der Komponist kombiniert sie mit der neuen französischen Ästhetik, die von Gabriel Fauré und Claude Debussy übernommen wurde, mit klaren Linien und klanglicher Reibung. Das Ergebnis ist Musik von unglaublicher Einfachheit. Wenn diese Suche nach der Reinheit auf den ersten Blick beunruhigend erscheinen mag, verbindet sie sich mit einer ganzen Stilrichtung des 20. Jahrhunderts (nicht aber der neoklassischen), die versucht, zu einer bestimmten Essenz der Musikkunst zurückzukehren, sich an ihren Ursprüngen zu orientieren, sich von allen alten Traditionen des Theaters und der Performance zu trennen und sich von dieser Tendenz hin zur reinen Abstraktion zu lösen, die wohl zu einem großen Teil dem musikalischen Schaffen nach dem Zweiten Weltkrieg zugrunde liegen sollte. Gregorianischer Gesang, die "Mutter" aller Musik? Höchstwahrscheinlich. Am Ende zielt Duruflés Arbeit darauf ab, eine Form der Gelassenheit und Sanftmut durchzusetzen, die sicherlich einen zeitgenössischen Trend widerspiegelt, der immer wieder auftaucht, aber gut etabliert und auf Harmonie sowie eine schwebende Atmosphäre bedacht ist, auf der ewigen Suche einer Vereinigung aller Geister.

Der Houston Chamber Choir, der für Plattenaufnahmen bisher wenig bekannt ist, performt die Werke des französischen Komponisten in ihrer reduzierten Fassung. Die schlichte Schönheit der Stimmen wird eine Entdeckung sein und die großzügige Akustik der Edythe Bates Hall der Rice University ermutigt den Chorleiter Robert Simpson, großzügig zu phrasieren mit einer seltenen Ausdruckskraft in diesen natürlich expressiven Werken, was diese Aufnahme zu einem idealen Tor zu dieser hypnotisierenden Welt macht (Messe "Cum Jubilo ").
Es sei darauf hingewiesen, dass der Katalog der Werke Duruflés - trotz seines relativ langen Lebens - nur vierzehn Nummern von referenzierten Werken enthält, das Notre Père (Vater Unser, neunzig Sekunden Musik!) wurde speziell für die katholische Kirche geschrieben, wegen seiner zu großen Schwierigkeit der Aufführung aber nie aufgenommen. Diese unwillkürliche Präsenz der Zahl 14 eröffnet Duruflés Werk zu einer kontinuierlichen Suche nach Vollendung und Perfektion. Diese Veröffentlichung des Houston Chamber Choir ist auch eine zusätzliche Gelegenheit, eines der bestgehüteten Geheimnisse der französischen Musik des 20. Jahrhunderts wiederzuentdecken. © Pierre-Yves Lascar/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Houston Chamber Choir
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Hans-Christoph Rademann - Eine Herzensangelegenheit

Der Dirigent Hans-Christoph Rademann über die Musik von Heinrich Schütz

10 Fragen an Günter Hänssler

Der Geschichte von hänssler CLASSIC liegt zunächst eine Verlagsgeschichte zugrunde. Friedrich Hänssler senior hatte das Lied “Auf Adlers Flügeln getragen” geschrieben und suchte vergeblich nach einem Musikverlag, was ihn dazu veranlasste, selbst einen zu gründen. Günter Hänssler, Erbe dieses Familienunternehmens, erzählt uns, was die Labels hänssler CLASSIC und PROFIL besonders prägten und welche Künstler-Kollaborationen zum besonderen Klang beigetragen haben.

Der Bach-Mann

Masaaki Suzuki ist ein Superstar der Bach-Szene. Nach seinem Kantaten-Konzert beim Bachfest Leipzig in der Thomaskirche wird er von zahlreichen Fans, nicht nur japanischen, umlagert, er muss Autogramme geben und für Fotos posieren. Das dauert. So beschließen wir, das Interview mit dem Mittagessen im Hotel zu verbinden, ehe er zur nächsten Probe muss. Der 64-jährige Japaner spricht Deutsch, will das Interview aber doch lieber auf Englisch führen. Er ist gut aufgelegt und seine Frau, die kurz dazukommt, kann ihn gerade noch davon abhalten, sich einen Wein zur Pasta zu bestellen – so schwenkt er auf Eistee um. Er lacht viel, belässt es aber meist bei kurzen Antworten, die hier zum Teil zusammengezogen sind.

Aktuelles...