Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Marc Coppey - Dmitri Shostakovich: Cello Concertos Nos. 1 & 2

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Dmitri Shostakovich: Cello Concertos Nos. 1 & 2

Marc Coppey, Polish National Radio Symphony Orchestra (NOSPR) & Lawrence Foster

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Mit der vorliegenden Live-Aufnahme der beiden Schostakowitsch-Cellokonzerte setzt audite die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Marc Coppey fort, der die beiden Konzerte ohne Sentimentalität und mit berstender Energie angeht.

Zweimal hat Dmitri Schostakowitsch Konzerte für das Violoncello geschrieben, und beide Male hat er sie dem bedeutendsten sowjetischen Cellisten seiner Zeit gewidmet: Mstislaw Rostropowitsch. 1959 schrieb er das erste Cellokonzert, das in der Musiksprache fast klassisch ist, aber ein enormes Panorama an Stimmungen, Gesten und „Geschichten" öffnet. Sieben Jahre späterkomponierte Schostakowitsch das zweite Konzert, das mit seiner bekennerischen Intimität an das erste anknüpft, aber düsterer und von Trauertönen durchzogen ist.
Die Aufnahme ist mit dem Nationalen Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks unter Lawrence Foster als Konzertmitschnitt im neuen Konzertsaal von Katowice entstanden. 

Ebenfalls 2021 veröffentlicht er seine nächste CD bei audite, die Werken von Kodály gewidmet ist (Solosonate, Sonate für Violoncello und Klavier, Duo für Violoncello und Violine); Partner von Marc Coppey sind Barnabás Kelemen (Violine) und Matan Porat (Klavier). Und auch das nächste Aufnahmeprojekt steht schon: Im April 2021 spielt Coppey für audite die Solokonzerte von Saint-Saëns und Lalo ein, dazu die "Elégie" von Fauré sowie die "Variations Symphoniques" von Boëllmann. © Audite

Weitere Informationen

Dmitri Shostakovich: Cello Concertos Nos. 1 & 2

Marc Coppey

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Cello Concerto No. 1 in E-Flat Major, Op. 107: I. Allegretto
00:06:09

Dmitri Shostakovich, Composer - Lawrence Foster, Conductor, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Marc Coppey, Artist, MainArtist - Polish National Radio Symphony Orchestra (NOSPR), Ensemble, MainArtist

2021 audite Musikproduktion 2021 audite Musikproduktion

2
Cello Concerto No. 1 in E-Flat Major, Op. 107: II. Moderato
00:11:08

Dmitri Shostakovich, Composer - Lawrence Foster, Conductor, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Marc Coppey, Artist, MainArtist - Polish National Radio Symphony Orchestra (NOSPR), Ensemble, MainArtist

2021 audite Musikproduktion 2021 audite Musikproduktion

3
Cello Concerto No. 1 in E-Flat Major, Op. 107: III. Cadenza
00:05:40

Dmitri Shostakovich, Composer - Lawrence Foster, Conductor, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Marc Coppey, Artist, MainArtist - Polish National Radio Symphony Orchestra (NOSPR), Ensemble, MainArtist

2021 audite Musikproduktion 2021 audite Musikproduktion

4
Cello Concerto No. 1 in E-Flat Major, Op. 107: IV. Allegro con moto
00:05:01

Dmitri Shostakovich, Composer - Lawrence Foster, Conductor, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Marc Coppey, Artist, MainArtist - Polish National Radio Symphony Orchestra (NOSPR), Ensemble, MainArtist

2021 audite Musikproduktion 2021 audite Musikproduktion

5
Cello Concerto No. 2 in G Minor, Op. 126: I. Largo
00:12:58

Dmitri Shostakovich, Composer - Lawrence Foster, Conductor, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Marc Coppey, Artist, MainArtist - Polish National Radio Symphony Orchestra (NOSPR), Ensemble, MainArtist

2021 audite Musikproduktion 2021 audite Musikproduktion

6
Cello Concerto No. 2 in G Minor, Op. 126: II. Allegretto
00:04:18

Dmitri Shostakovich, Composer - Lawrence Foster, Conductor, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Marc Coppey, Artist, MainArtist - Polish National Radio Symphony Orchestra (NOSPR), Ensemble, MainArtist

2021 audite Musikproduktion 2021 audite Musikproduktion

7
Cello Concerto No. 2 in G Minor, Op. 126: III. Allegretto
00:14:53

Dmitri Shostakovich, Composer - Lawrence Foster, Conductor, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Marc Coppey, Artist, MainArtist - Polish National Radio Symphony Orchestra (NOSPR), Ensemble, MainArtist

2021 audite Musikproduktion 2021 audite Musikproduktion

Albumbeschreibung

Mit der vorliegenden Live-Aufnahme der beiden Schostakowitsch-Cellokonzerte setzt audite die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Marc Coppey fort, der die beiden Konzerte ohne Sentimentalität und mit berstender Energie angeht.

Zweimal hat Dmitri Schostakowitsch Konzerte für das Violoncello geschrieben, und beide Male hat er sie dem bedeutendsten sowjetischen Cellisten seiner Zeit gewidmet: Mstislaw Rostropowitsch. 1959 schrieb er das erste Cellokonzert, das in der Musiksprache fast klassisch ist, aber ein enormes Panorama an Stimmungen, Gesten und „Geschichten" öffnet. Sieben Jahre späterkomponierte Schostakowitsch das zweite Konzert, das mit seiner bekennerischen Intimität an das erste anknüpft, aber düsterer und von Trauertönen durchzogen ist.
Die Aufnahme ist mit dem Nationalen Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks unter Lawrence Foster als Konzertmitschnitt im neuen Konzertsaal von Katowice entstanden. 

Ebenfalls 2021 veröffentlicht er seine nächste CD bei audite, die Werken von Kodály gewidmet ist (Solosonate, Sonate für Violoncello und Klavier, Duo für Violoncello und Violine); Partner von Marc Coppey sind Barnabás Kelemen (Violine) und Matan Porat (Klavier). Und auch das nächste Aufnahmeprojekt steht schon: Im April 2021 spielt Coppey für audite die Solokonzerte von Saint-Saëns und Lalo ein, dazu die "Elégie" von Fauré sowie die "Variations Symphoniques" von Boëllmann. © Audite

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Chopin : Piano Concertos

Benjamin Grosvenor

Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor

Chopin: Etudes

Maurizio Pollini

Chopin: Etudes Maurizio Pollini

Chopin: Piano Concerto nos. 1 & 2

Krystian Zimerman

Chopin : Nocturnes

Fazil Say

Chopin : Nocturnes Fazil Say
Mehr auf Qobuz
Von Marc Coppey

Dvořák: Cello Concerto & Klid - Bloch: Schelomo

Marc Coppey

Les Six suites pour violoncelle

Marc Coppey

Debussy, Chausson & Emmanuel: Chamber Works

Marc Coppey

Henri Dutilleux : Tout un monde lointain - 3 Strophes sur le nom de Paul Sacher - André Caplet : Épiphanie

Marc Coppey

Haydn & C.P.E. Bach: Cellokonzerte

Marc Coppey

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Beethoven: Complete Piano Concertos

Krystian Zimerman

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said
Panorama-Artikel...
Anna Vinnitskaya - „Das Genie ist der Komponist“

Seit ihrem Ersten Preis beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb 2007, gefolgt von hochgelobten CD-Aufnahmen, zählt Anna Vinnitskaya zu den renommiertesten Pianistinnen der jüngeren Generation. Wir sprachen mit der gebürtigen Russin über ihren pianistischen Werdegang sowie ihre Sicht auf Chopin.

Komponistinnen, diese Unbekannten

In der Geschichte der Musik gibt es, seit der antiken griechischen Dichterin Sappho, zahlreiche Komponistinnen, die der ausschließlich männlichen und oft sehr chauvinistischen Welt der Komponisten - die noch heute unsere Vorstellung und Wertschätzung der westlichen klassischen Musik prägen - Nuancierungen hinzugefügt haben. Ein Rückblick in die Geschichten begabter Frauen, die allzu oft ignoriert worden sind.

Hugo Wolf - Feuerreiter des Liedes

Hugo Wolf gilt als einer der wichtigsten Lied-Komponisten. Ein Überblick über die spannendsten Aufnahmen seiner Liedgruppen.

Aktuelles...