Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Andrea Lucchesini - Dialogues (Scarlatti & Berio / Schubert & Widmann)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Dialogues (Scarlatti & Berio / Schubert & Widmann)

Andrea Lucchesini

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Scarlatti & Berio, Schubert & Widmann: Historische Komponisten im Dialog mit zeitgenössisch-modernen. Luciano Berios Bezüge zu Scarlatti und Jörg Widmanns Schubert-Hommage werden von Andrea Lucchesini mit historischen Originalkompositionen kontrastiert, wobei Original und Referenz zu einem neuen Ganzen verwoben werden. Die Nähe relevanter Komponisten der Gegenwart zu historischen Kompositionsstilen verdeutlicht gleichermaßen eigenständige Neue­rungen und Abgrenzungen sowie die Fortführung und Anbindung an die Vergangenheit. Berio und Widmann sind beide in die neue Aufnahme eingebunden: Lucchesini und Berio pflegten zu Lebzeiten des Komponisten eine enge persönliche Beziehung. Jörg Widmann schrieb einen eigenen Text für die neue Produktion und ist Andrea Lucchesini ebenfalls verbunden.
Andrea Lucchesini gehört zu den führenden italienischen Pianisten der Gegenwart. Der Gewinn des internationalen Wettbewerbs Dino Ciani bereits in jungen Jahren war der Beginn seiner internationalen Konzertkarriere. Seither tritt er weltweit mit führenden Orchestern unter namhaften Dirigenten und in Solorecitals auf. Sein Interesse gilt vor allem auch der zeitgenössischen Musik. Berios Echoing Curves wurde von Lucchesini uraufgeführt, ebenso begleitete er die Entstehung der Sonata, Berios letztes Werk für Soloklavier. Seit 1990 widmet sich der Pianist in verschiedensten Formationen verstärkt auch der Kammermusik, insbesondere in der engen Zusammenarbeit mit dem Cellisten Mario Brunello und dem Quartetto di Cremona. © Audite

Weitere Informationen

Dialogues (Scarlatti & Berio / Schubert & Widmann)

Andrea Lucchesini

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Sonata in D Major, K 491
00:05:33

Copyright Control, MusicPublisher - DOMENICO SCARLATTI, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

2
6 Encores for Piano: I. Brin
00:01:52

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Luciano Berio, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

3
6 Encores for Piano: II. Leaf
00:01:25

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Luciano Berio, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

4
Sonata in G Major, K 454
00:04:57

Copyright Control, MusicPublisher - DOMENICO SCARLATTI, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

5
6 Encores for Piano: IV. Erdenklavier
00:01:20

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Luciano Berio, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

6
Sonata in F Minor, K 239
00:03:10

Copyright Control, MusicPublisher - DOMENICO SCARLATTI, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

7
6 Encores for Piano: III. Wasserklavier
00:01:57

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Luciano Berio, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

8
Sonata in F Minor, K 466
00:05:35

Copyright Control, MusicPublisher - DOMENICO SCARLATTI, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

9
6 Encores for Piano: V. Luftklavier
00:03:21

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Luciano Berio, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

10
Sonata in A Major, K 342
00:02:07

Copyright Control, MusicPublisher - DOMENICO SCARLATTI, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

11
6 Encores for Piano: VI. Feuerklavier
00:02:58

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Luciano Berio, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

12
Sonata in G Major, K 146
00:03:05

Copyright Control, MusicPublisher - DOMENICO SCARLATTI, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

13
Moments Musicaux, D 780: I. Moderato
00:05:39

Franz Schubert, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

14
Idyll and Abyss. Six Schubert Reminiscences for Piano: I. Irreal, von fern
00:01:57

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Jörg Widmann, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

15
Moments Musicaux, D 780: II. Andantino
00:06:40

Franz Schubert, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

16
Idyll and Abyss. Six Schubert Reminiscences for Piano: II. Allegretto, un poco agitato
00:03:55

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Jörg Widmann, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

17
Moments Musicaux, D 780: III. Air russe
00:01:58

Franz Schubert, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

18
Idyll and Abyss. Six Schubert Reminiscences for Piano: III. Wie eine Spieluhr
00:01:19

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Jörg Widmann, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

19
Idyll and Abyss. Six Schubert Reminiscences for Piano: IV. Scherzando
00:01:51

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Jörg Widmann, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

20
Moments Musicaux, D 780: IV. Moderato
00:05:42

Franz Schubert, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

21
Idyll and Abyss. Six Schubert Reminiscences for Piano: V. ♩ ≈ 50
00:01:23

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Jörg Widmann, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

22
Moments Musicaux, D 780: V. Allegro vivace
00:02:07

Franz Schubert, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

23
Idyll and Abyss. Six Schubert Reminiscences for Piano: VI. Traurig, desolat
00:02:43

Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist - Jörg Widmann, Composer

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

24
Moments Musicaux, D 780: VI. Plaintes d'un Troubadour
00:06:35

Franz Schubert, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

audite Musikproduktion audite Musikproduktion

Albumbeschreibung

Scarlatti & Berio, Schubert & Widmann: Historische Komponisten im Dialog mit zeitgenössisch-modernen. Luciano Berios Bezüge zu Scarlatti und Jörg Widmanns Schubert-Hommage werden von Andrea Lucchesini mit historischen Originalkompositionen kontrastiert, wobei Original und Referenz zu einem neuen Ganzen verwoben werden. Die Nähe relevanter Komponisten der Gegenwart zu historischen Kompositionsstilen verdeutlicht gleichermaßen eigenständige Neue­rungen und Abgrenzungen sowie die Fortführung und Anbindung an die Vergangenheit. Berio und Widmann sind beide in die neue Aufnahme eingebunden: Lucchesini und Berio pflegten zu Lebzeiten des Komponisten eine enge persönliche Beziehung. Jörg Widmann schrieb einen eigenen Text für die neue Produktion und ist Andrea Lucchesini ebenfalls verbunden.
Andrea Lucchesini gehört zu den führenden italienischen Pianisten der Gegenwart. Der Gewinn des internationalen Wettbewerbs Dino Ciani bereits in jungen Jahren war der Beginn seiner internationalen Konzertkarriere. Seither tritt er weltweit mit führenden Orchestern unter namhaften Dirigenten und in Solorecitals auf. Sein Interesse gilt vor allem auch der zeitgenössischen Musik. Berios Echoing Curves wurde von Lucchesini uraufgeführt, ebenso begleitete er die Entstehung der Sonata, Berios letztes Werk für Soloklavier. Seit 1990 widmet sich der Pianist in verschiedensten Formationen verstärkt auch der Kammermusik, insbesondere in der engen Zusammenarbeit mit dem Cellisten Mario Brunello und dem Quartetto di Cremona. © Audite

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Songs In The Key Of Life

Stevie Wonder

Songs In The Key Of Life Stevie Wonder

Innervisions

Stevie Wonder

Innervisions Stevie Wonder

Talking Book

Stevie Wonder

Talking Book Stevie Wonder

What's Going On

Marvin Gaye

What's Going On Marvin Gaye
Mehr auf Qobuz
Von Andrea Lucchesini

Schubert: Late Piano Works, Vol. 3 (Andrea Lucchesini plays Schubert's Piano Sonatas Nos. 18 & 19)

Andrea Lucchesini

Saint-Saëns: Piano Quintet & String Quartet No. 1

Andrea Lucchesini

Schubert: Late Piano Works, Vol. 2 (Andrea Lucchesini plays Schubert's Piano Sonata No. 21, D. 960 & 3 Piano Pieces, D. 946)

Andrea Lucchesini

Beethoven: Complete Piano Sonatas (Live)

Andrea Lucchesini

Schubert: Late Piano Works, Vol. 1 (Andrea Lucchesini plays Schubert's Piano Sonatas Nos. 20 & 4 and the Allegretto, D. 915)

Andrea Lucchesini

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Road to the Sun

Pat Metheny

Road to the Sun Pat Metheny

Debussy, Szymanowski, Hahn, Ravel

Fanny Robilliard

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine

The Royal Scottish National Orchestra

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine The Royal Scottish National Orchestra

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

All Shall Not Die - Haydn String Quartets

Quatuor Hanson

Panorama-Artikel...
Komponistinnen, diese Unbekannten

In der Geschichte der Musik gibt es, seit der antiken griechischen Dichterin Sappho, zahlreiche Komponistinnen, die der ausschließlich männlichen und oft sehr chauvinistischen Welt der Komponisten - die noch heute unsere Vorstellung und Wertschätzung der westlichen klassischen Musik prägen - Nuancierungen hinzugefügt haben. Ein Rückblick in die Geschichten begabter Frauen, die allzu oft ignoriert worden sind.

Wilhelm Backhaus, ein gigantisches Repertoire

Wilhelm Backhaus (1884-1969), Titan der deutschen klassischen Musik, wurde oft für streng und fantasielos gehalten. Sein immenses diskographisches Vermächtnis bei Decca, zu seiner Zeit noch eine Seltenheit, wird heute unter besten Bedingungen neu herausgegeben und trägt dazu bei, seinen allzu oft ungerechten Ruf aufzuwerten. Backhaus wirkt heute – von der allerersten Aufnahme eines Konzerts im Jahr 1909 (das stark gekürzte Klavierkonzert von Grieg) bis zu seinem letzten Konzert wenige Tage vor seinem Tod – dank seiner Texttreue und seiner schlichten Interpretationen, die den Komponisten bestmöglich gerecht werden, eigenartigerweise moderner als in der Vergangenheit.

Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Aktuelles...