David August D'ANGELO

D'ANGELO

David August

Hi-Res 24 Bit – 44.10 kHz

Erschienen am 5. Oktober 2018 bei [PIAS]

Künstler: David August

Genre: Elektro

Auszeichnungen: Qobuzissime (Oktober 2018)

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 7 Tracks Gesamte Laufzeit : 00:40:24

  1. 1 NARCISO

    Copyright Control, MusicPublisher - David August, Artist, MainArtist - David Nattkemper, Composer Copyright : 2018 [PIAS] Recorings 2018 [PIAS] Recordings

  2. 2 D'ANGELO

    Copyright Control, MusicPublisher - David August, Artist, MainArtist - David Nattkemper, Composer Copyright : 2018 [PIAS] Recorings 2018 [PIAS] Recordings

  3. 3 33CHANTS

    Copyright Control, MusicPublisher - David August, Artist, MainArtist - David Nattkemper, Composer Copyright : 2018 [PIAS] Recorings 2018 [PIAS] Recordings

  4. 4 FLORENCE

    Copyright Control, MusicPublisher - David August, Artist, MainArtist - David Nattkemper, Composer Copyright : 2018 [PIAS] Recorings 2018 [PIAS] Recordings

  5. 5 THE LIFE OF MERISI

    Copyright Control, MusicPublisher - David August, Artist, MainArtist - David Nattkemper, Composer Copyright : 2018 [PIAS] Recorings 2018 [PIAS] Recordings

  6. 6 ELYSIAN FIELDS

    Copyright Control, MusicPublisher - David August, Artist, MainArtist - David Nattkemper, Composer Copyright : 2018 [PIAS] Recorings 2018 [PIAS] Recordings

  7. 7 TRUE HEART

    Copyright Control, MusicPublisher - David August, Artist, MainArtist - David Nattkemper, Composer Copyright : 2018 [PIAS] Recorings 2018 [PIAS] Recordings

Über das Album

Nachdem er sich im Jahre 2017 eine Auszeit genommen hatte, gründete der deutsche Produzent italienischer Herkunft David August 2018 sein eigenes Label, 99CHANTS, bei dem er dieses Jahr ein Ambient-Album herausgebracht hat, DCXXXIX A.C., und schließlich auch dieses, D'ANGELO. David August hatte sich vom italienischen Maler Caravaggio inspirieren lassen, und somit benutzt er auf sämtlichen sechs Tracks (+ einem Interludium) die Hell-Dunkel-Technik, wie schon bei den neun Minuten des THE LIFE OF MERISI. Diese Platte beginnt wie ein Science-Fiction-Film oder wie eine Partie in Wipeout, mit Techno-/Trance-Beat aus den 90ern, einem Synthesizer wie bei Moroder und einer Grabesstimme, die erlischt, um dann erneut mit auf seinem Lieblingsinstrument, einem akustischen Klavier gespielten, kristallklaren Harmonien zu neuem Leben zu er. Die unbeschwerte Ballade 33CHANTS und der Titelsong D'ANGELO, der eine raumzeitliche Bresche zum Song der Doors, Riders on the Storm schlägt, wurden mit demselben elektro-akustischen Trend komponiert. Diese Orientierung gesteht David August offen ein, seit er sich für sein Debütalbum Times wieder an sein Klavier gesetzt hat, nachdem er einige „funktionelle“ Maxi-Singles bei Solomuns Label Diynamic Music herausgebracht hatte. Dieser Versuch führte zum Erfolg. Die Bestätigung liefern die beiden außergewöhnlichen Live-Alben für Boiler Room in den Jahren 2014 und 2016 (letzteres in Begleitung der Berliner Symphoniker) und dieses Album, das uns in eine Fruchtblase taucht, die man dann nicht mehr verlassen möchte. Wenn man dann für alle Ewigkeit dort bleiben müsste, wäre es aber auch nicht wirklich schlimm. © Smaël Bouaici

Hi-Res 24 Bit – 44.10 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Genre

Elektro im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel