Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Julie London - Crazy Lady

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Crazy Lady

Julie London

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Crazy Lady

Julie London

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Absent Minded Me 00:02:19

Julie LONDON, Performer - Bob Merrill, Composer, Writer - Jule Styne, Composer, Writer

cappo digital

2
You're Blasé 00:03:08

Julie LONDON, Performer - Ord Hamilton, Composer, Writer - Bruce Sievier, Composer, Writer

cappo digital

3
Remind Me 00:03:09

Julie LONDON, Performer - Dorothy Fields, Composer, Writer - Jerome Kern, Composer, Writer

cappo digital

4
When The World Was Young 00:04:38

Julie LONDON, Performer - Philippe Gerald Block, Composer, Writer - Johnny Mercer, Composer, Writer - Vannier Angele, Composer, Writer

cappo digital

5
Make It Another Old-Fashioned, Please 00:02:28

Julie LONDON, Performer - Cole Porter, Composer, Writer

cappo digital

6
Sophisticated Lady 00:02:32

Julie LONDON, Performer - Duke Ellington, Composer, Writer - Irving Mills, Composer, Writer - Mitchell Parish, Composer, Writer

cappo digital

7
Where Am I To Go 00:02:51

Julie LONDON, Performer - Matt Dennis, Composer, Writer - Bobby Troup, Composer, Writer

cappo digital

8
Blame It On My Youth 00:02:32

Julie LONDON, Performer - Edward Heyman, Composer, Writer - Oscar Levant, Composer, Writer

cappo digital

9
Spring Can Really Hang You Up The Most 00:03:46

Julie LONDON, Performer - Fran Landesman, Composer, Writer - Thomas Wolf, Composer, Writer

cappo digital

10
If I Should Lose You 00:02:45

Julie LONDON, Performer - Ralph Rainger, Composer, Writer - Leo Robin, Composer, Writer

cappo digital

11
When She Makes Music 00:02:39

Julie LONDON, Performer - Marvin Fisher, Composer, Writer - Jack Segal, Composer, Writer

cappo digital

12
Bewitched 00:02:50

Julie LONDON, Performer - Richard Rodgers, Composer - Lorenz Hart, Writer

cappo digital

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Julie London
Shoe Shuffle Julie London
Around Midnight Julie London
Julie Is Her Name Julie London

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Blue World John Coltrane
Beautiful Vinyl Hunter Ashley Henry
Playing the Room Avishai Cohen (tp)
My Finnish Calendar Iiro Rantala
Panorama-Artikel...
Chris Connor, eine vergessene Stimme

Vielleicht ist sie ja die größte Sängerin auf dem Gebiet des Cool Jazz? Fast zehn Jahre nach ihrem Dahinscheiden gilt Chris Connors Stimme nach wie vor als eine der wonnevollsten ihrer Generation. Anders gesagt, es gibt nicht nur Anita O’Day und June Christy…

Betty Davis, die Funk-Furie

Ohne sie würde es weder Macy Gray, Erykah Badu, Amy Winehouse noch Janelle Monáe geben! Betty Davis ist zwar seit Jahren von der Bildfläche verschwunden, aber sie gilt noch immer als Pionierin unter den unkonventionellen Soul Sisters. Als Funk-Göttin schlechthin. Sie war es auch, die Miles Davis’ Energie als seine vorübergehende Ehefrau freisetzte. Betty, wer bist du eigentlich?

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion auch 45 Jahre nach seiner Veröffentlichung nicht verblasst ist.​

Aktuelles...