Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Lindemann - Blut

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Blut

Lindemann

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Blut

Lindemann

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Blut (Live)
00:04:50

Till Lindemann, Author, Vocals, AssociatedPerformer - Olsen Involtini, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Not Applicable, Author - Svante Forsbäck, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lindemann, MainArtist - Peter Tagtgren, Composer, Guitar, AssociatedPerformer - Jonathan Olsson, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Sebastian Svalland, Guitar, AssociatedPerformer - Sebastian Tägtgren, Drums, AssociatedPerformer

℗ 2021 Lindemann

2
Praise Abort (Live)
00:05:01

Till Lindemann, Author, Vocals, AssociatedPerformer - Olsen Involtini, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Not Applicable, Author - Svante Forsbäck, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lindemann, MainArtist - Peter Tagtgren, Composer, Guitar, AssociatedPerformer - Jonathan Olsson, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Sebastian Svalland, Guitar, AssociatedPerformer - Sebastian Tägtgren, Drums, AssociatedPerformer

℗ 2021 Lindemann

3
Allesfresser (Live)
00:04:00

Till Lindemann, Author, Vocals, AssociatedPerformer - Olsen Involtini, Producer, Mixer, StudioPersonnel - Not Applicable, Author - Svante Forsbäck, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Lindemann, MainArtist - Peter Tagtgren, Composer, Guitar, AssociatedPerformer - Jonathan Olsson, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Sebastian Svalland, Guitar, AssociatedPerformer - Sebastian Tägtgren, Drums, AssociatedPerformer

℗ 2021 Lindemann

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Martha Argerich - Debut Recital

Martha Argerich

Martha Argerich and Friends Live from Lugano 2015

Martha Argerich

Chopin: Piano Concerto No. 1 / Liszt: Piano Concerto No. 1

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Lindemann

Live in Moscow

Lindemann

Live in Moscow Lindemann

F & M (Deluxe)

Lindemann

F & M (Deluxe) Lindemann

Skills in Pills

Lindemann

Skills in Pills Lindemann

Skills in Pills

Lindemann

Skills in Pills Lindemann

Live in Moscow

Lindemann

Live in Moscow Lindemann
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Hardware

Billy F Gibbons

Hardware Billy F Gibbons

Letter To You

Bruce Springsteen

Letter To You Bruce Springsteen

Power Up

AC/DC

Power Up AC/DC

Rumours

Fleetwood Mac

Rumours Fleetwood Mac

Abbey Road (Super Deluxe Edition)

The Beatles

Panorama-Artikel...
Udo Lindenberg, Überlebenskünstler

Udo Lindenberg. Eine Ikone. Ein aus der deutschen Musikbranche nicht mehr wegzudenkender Künstler, Maler, Poet, Humanist... Der Rock’n’Roller mit dem Hut und den zerzausten Haaren. Hinter dieser düsteren Erscheinung, die oft erst ab 15 Uhr aus seinem Hotelzimmer des Hamburger Atlantics kriecht, verbirgt sich ein Mann mit Superkräften, dem es immer gelang, genau eines zu tun: sein Ding. Zu seinem 75. Geburtstag blicken wir auf die Hintergründe seiner Höhen und Tiefen sowie seine bedeutendsten Alben, die daraus hervorgingen.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

1969 - Die Gitarre auf ihrem Zenit

Gab es jemals einen Moment oder eine Zeitspanne in der Geschichte, in der die kreative Aktivität an der Gitarre einen erkennbaren Höhepunkt erreichte? Einen Zeitpunkt, an dem es in der populären Musik ein Zusammentreffen von routinierten Veteranen und furchtlosem Nachwuchs gab? Eine Zeit, in der die elektrischen Gitarren am lautesten kreischten, Jazzmen neue Wege einschlugen und musikalische Kompositionen regelmäßig durch sechssaitige Reißwölfe gedreht wurden? Ein offensichtlicher Anwärter: 1969. In diesen zwölf Monaten feierten Santana, Led Zeppelin, King Crimson und The Allman Brothers Band ihre Debüts und es war auch das Jahr, in dem Creedence Clearwater Revival drei großartige Alben herausbrachten und die Charts beherrschten.

Aktuelles...