Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Joni Mitchell|Blue

Blue

Joni Mitchell

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 192.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Unter den etwa zwanzig Alben von Joni Mitchell ist Blue ein wahrer Höhepunkt. Veröffentlicht im Juni 1971, symbolisiert dieses extrem reine Album die Einzigartigkeit ihrer Stimme in der Folkszene der 70er Jahre. Auf zehn Songs begibt sich die 28-jährige Kanadierin in reine Harmonien, an die Ufer einer desillusionierten, aber nie bleiernen Poesie. Joni, voller Anmut, vermeidet dank ihres richtigen Tons lächerliche oder peinliche Introspektion, um über Einsamkeit, Desillusionierung, Verlust oder enttäuschte Liebe zu singen (sie wurde gerade von Graham Nash verlassen). Die Gitarre und Stimme ihres damaligen Kollegen James Taylor, der Bass von Stephen Stills, aber auch die impressionistische Pedal Steel von Sneaky Pete Kleinow von den Flying Burrito Brothers bereichern mit Finesse eine Platte, die einige Jazz-Anklänge erahnen lässt, zu denen Joni Mitchell (die hier auch ein Dulcimer der Appalachen spielt) später in anderen Alben tendieren wird. Selten hat ein Werk mit so wenig Mitteln so viel Kraft ausgestrahlt... © Marc Zisman/Qobuz


 

Weitere Informationen

Blue

Joni Mitchell

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
All I Want
00:03:34

Henry Lewy, Engineer - JAMES TAYLOR, Guitar - Joni Mitchell, Producer, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

2
My Old Man
00:03:34

Henry Lewy, Engineer - Joni Mitchell, Producer, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

3
Little Green
00:03:27

Henry Lewy, Engineer - Joni Mitchell, Producer, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

4
Carey
00:03:02

Stephen Stills, Guitar, Bass Guitar - Russ Kunkel, Drums - Henry Lewy, Engineer - Joni Mitchell, Producer, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

5
Blue
00:03:05

Henry Lewy, Engineer - Joni Mitchell, Producer, Piano, Vocals, Writer, MainArtist

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

6
California
00:03:51

Russ Kunkel, Drums - Henry Lewy, Engineer - JAMES TAYLOR, Guitar - Joni Mitchell, Producer, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Sneeky Pete, Pedal Steel Guitar

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

7
This Flight Tonight
00:02:51

Henry Lewy, Engineer - Joni Mitchell, Producer, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Sneeky Pete, Pedal Steel Guitar

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

8
River
00:04:04

Henry Lewy, Engineer - Joni Mitchell, Producer, Piano, Vocals, Writer, MainArtist

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

9
A Case of You
00:04:22

Russ Kunkel, Drums - Henry Lewy, Engineer - JAMES TAYLOR, Guitar - Joni Mitchell, Producer, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

10
The Last Time I Saw Richard
00:04:15

Henry Lewy, Engineer - Joni Mitchell, Producer, Guitar, Piano, Vocals, Writer, MainArtist

© 1971 Warner Records Inc. ℗ 1971 Warner Records Inc.

Albumbeschreibung

Unter den etwa zwanzig Alben von Joni Mitchell ist Blue ein wahrer Höhepunkt. Veröffentlicht im Juni 1971, symbolisiert dieses extrem reine Album die Einzigartigkeit ihrer Stimme in der Folkszene der 70er Jahre. Auf zehn Songs begibt sich die 28-jährige Kanadierin in reine Harmonien, an die Ufer einer desillusionierten, aber nie bleiernen Poesie. Joni, voller Anmut, vermeidet dank ihres richtigen Tons lächerliche oder peinliche Introspektion, um über Einsamkeit, Desillusionierung, Verlust oder enttäuschte Liebe zu singen (sie wurde gerade von Graham Nash verlassen). Die Gitarre und Stimme ihres damaligen Kollegen James Taylor, der Bass von Stephen Stills, aber auch die impressionistische Pedal Steel von Sneaky Pete Kleinow von den Flying Burrito Brothers bereichern mit Finesse eine Platte, die einige Jazz-Anklänge erahnen lässt, zu denen Joni Mitchell (die hier auch ein Dulcimer der Appalachen spielt) später in anderen Alben tendieren wird. Selten hat ein Werk mit so wenig Mitteln so viel Kraft ausgestrahlt... © Marc Zisman/Qobuz


 

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

...‘Til We Meet Again - Live

Norah Jones

Pick Me Up Off The Floor

Norah Jones

Little Broken Hearts

Norah Jones

Little Broken Hearts Norah Jones

I Dream Of Christmas

Norah Jones

I Dream Of Christmas Norah Jones
Mehr auf Qobuz
Von Joni Mitchell

Joni Mitchell & James Taylor Live: The Circle Game

Joni Mitchell

Blue 50 (Demos & Outtakes)

Joni Mitchell

Archives, Vol. 2: The Reprise Years (1968-1971)

Joni Mitchell

The Reprise Albums (1968-1971)

Joni Mitchell

Cactus Tree

Joni Mitchell

Cactus Tree Joni Mitchell

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

CRASH

Charli Xcx

CRASH Charli Xcx

30

Adele

30 Adele

Random Access Memories

Daft Punk

Reprise

Moby

Reprise Moby

The Bridge

Sting

The Bridge Sting
Panorama-Artikel...
Joni Mitchells Blaue Periode

Meisterwerk der Folkmusik aus den 70er-Jahren: „Blue" feiert, frisch wie am ersten Tag, sein 50-jähriges Jubiläum. Warum fasziniert dieses vierte, von der Kanadierin als musikalisches Tagebuch konzipierte Album immer noch Songwriter auf der ganzen Welt?

Jazz: 10 Sängerinnen von heute

Billie, Ella, Sarah und Nina mögen Musikliebhaber immer wieder in den Schlaf wiegen, doch der Vocal Jazz bleibt ein Archipel, das von faszinierenden Sängerinnen bevölkert wird, die bereit sind, dieses schwere Erbe weiterzutragen, um es in ihrer Zeit zu verankern. Ist das noch Jazz? Oder ist es der Jazz, der sich verändert hat? Wie auch immer… Wir werfen einen Blick auf zehn von uns ausgewählte Frauen, die ihren Namen und ihre Stimme durchgesetzt haben.

Die Tropicalismo-Bewegung: Eine brasilianische Revolution

Gegen Ende der 60er Jahre lehnte sich eine Gruppe junger brasilianischer Künstler durch die Verschmelzung nationaler Volksmusik mit Rock und Avantgarde gegen die Militärregierung auf. Caetano Veloso, Gilberto Gil, Gal Costa, Os Mutantes und ihre Freunde erfanden den Tropicalismo, eines der originellsten musikalischen Abenteuer des 20. Jahrhunderts.

Aktuelles...