Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Peter Steiner - Binary Star

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Binary Star

Peter Steiner & Constanze Hochwartner

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Mit "Binary Star" entführen der Posaunist Peter Steiner und die Organistin Constanze Hochwartner auf eine Reise durch die unendlichen Weiten des Kosmos. Das Programm des Albums vereint verschiedene Komponisten und spannt den musikalischen Bogen vom Spätromantiker Gustav Mahler bin zum Filmmusik-Komponisten John Williams.
Nachdem der österreichische Posaunist 2018 sein Album "Sapphire" mit Constanze Hochwartner am Klavier vorlegte, ziehen die Beiden auf "Binary Star" größere Geschütze auf. Diese erlauben ihnen, gleichzeitig auf eine dem Thema des Albums angemessene Klangbandbreite zurückzugreifen und die alt-geglaubte Kombination von Blasinstrument und Orgel zu entstauben. „Diese fulminante Kombination ermöglicht es uns, verschiedenste Klangfarben zu erschaffen und alle musikalischen Ideen, die wir haben, bestmöglich zu verwirklichen“, so Peter Steiner und Constanze Hochwartner. Ihr Programm führt einmal quer durch die Galaxis und besteht aus Orchesterliteratur, die die Beiden für ihre Instrumente selbst arrangierten und arrangieren ließen.

Wie der Start einer Rakete bildet den musikalischen Auftakt Strauss' Also sprach Zarathustra, das wohl bekannteste und eindrucksvollste Einstiegsstück der Musikgeschichte. Den Planeten von Gustav Holst wird durch das neue Arrangement und die Instrumentierung ein ganz eigener Charakter und Klang verliehen. Darauf folgen Auszüge Aus der neuen Welt, der 9. Sinfonie von Dvorak, das energetische Summon the Heroes von John Williams, Gustav Mahlers Urlicht und Andrew Lloyd Webbers The Phantom of the Opera. Den Abschluss bildet – fast wie in die Unendlichkeit des Weltraums entschwindend – ein Arrangement von Samuel Barbers berühmtem Adagio, ursprünglich für Streichorchester, hier für Orgel solo.
Die Realisierung dieses Albums ist für das Duo mit großem Enthusiasmus verbunden. Steiner und Hochwartner sind ein eingespieltes Team, was sich in ihrem musikalischen Zusammenspiel widerspiegelt. „Seit dreieinhalb Jahren“, so Peter Steiner, „freuen Constanze und ich uns auf dieses Projekt. Und ich bin begeistert von den herausragenden Fähigkeiten von Emily Horton, die die Arrangements geschrieben hat“. © Berlin Classics

Weitere Informationen

Binary Star

Peter Steiner

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Also sprach Zarathustra (Arr. for Trombone & Organ)
Peter Steiner
00:01:41

Richard Strauss, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Peter Steiner, Trombone, Artist, MainArtist - Constanze Hochwartner, Organ, Artist, MainArtist - Andrew Markel, Arranger - Emily Horton, Arranger

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

2
Mercury, the Winged Messenger (From the Planets, Op. 32) (Arr. For Trombone & Organ)
Peter Steiner
00:02:47

Gustav Holst, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Peter Steiner, Arranger, Trombone, Artist, MainArtist - Constanze Hochwartner, Arranger, Organ, Artist, MainArtist

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

3
Mars, the Bringer of War (From The Planets, Op. 32) (Arr. For Trombone & Organ)
Peter Steiner
00:03:32

Gustav Holst, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Peter Steiner, Trombone, Artist, MainArtist - Constanze Hochwartner, Organ, Artist, MainArtist - Andrew Markel, Arranger - Emily Horton, Arranger

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

4
Venus, the Bringer of Peace (From The Planets, Op. 32) (Arr. For Trombone & Organ)
Peter Steiner
00:02:33

Gustav Holst, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Peter Steiner, Trombone, Artist, MainArtist - Constanze Hochwartner, Organ, Artist, MainArtist - Andrew Markel, Arranger - Emily Horton, Arranger

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

5
Saturn, the Bringer of Old Age (From the Planets, Op. 32) (Arr. For Trombone & Organ)
Peter Steiner
00:03:31

Gustav Holst, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Peter Steiner, Trombone, Artist, MainArtist - Constanze Hochwartner, Organ, Artist, MainArtist - Andrew Markel, Arranger - Emily Horton, Arranger

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

6
Jupiter, the Bringer of Jollity (From The Planets, Op. 32) (Arr. For Trombone & Organ)
Peter Steiner
00:03:44

Gustav Holst, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Peter Steiner, Trombone, Artist, MainArtist - Constanze Hochwartner, Organ, Artist, MainArtist - Andrew Markel, Arranger - Emily Horton, Arranger

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

7
Largo (From Symphony No. 9, Op. 95 "From the New World") (Arr. for Trombone and Organ)
Peter Steiner
00:06:14

Antonín Dvorák, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Peter Steiner, Trombone, Artist, MainArtist - Constanze Hochwartner, Organ, Artist, MainArtist - Andrew Markel, Arranger - Emily Horton, Arranger

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

8
Summon the Heroes (Arr. For Trombone & Organ)
Peter Steiner
00:03:44

John Williams, Composer - Peter Steiner, Trombone, Artist, MainArtist - Warner-Tamerlane Publishing Co, MusicPublisher - Constanze Hochwartner, Organ, Artist, MainArtist - Emily Horton, Arranger

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

9
Urlicht (From Symphony No. 2) (Arr. for Trombone & Organ)
Peter Steiner
00:05:25

Gustav Mahler, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Peter Steiner, Arranger, Trombone, Artist, MainArtist - Constanze Hochwartner, Arranger, Organ, Artist, MainArtist

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

10
The Phantom of the Opera (Arr. For Trombone & Organ)
Peter Steiner
00:10:02

Andrew Lloyd Webber, Composer - Peter Steiner, Trombone, Artist, MainArtist - The Really Useful Group PLC, MusicPublisher - Constanze Hochwartner, Organ, Artist, MainArtist - Andrew Markel, Arranger - Emily Horton, Arranger

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

11
Adagio (Arr. for Organ)
Constanze Hochwartner
00:08:26

Samuel Barber, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Constanze Hochwartner, Arranger, Organ, Artist, MainArtist

2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2021 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

Albumbeschreibung

Mit "Binary Star" entführen der Posaunist Peter Steiner und die Organistin Constanze Hochwartner auf eine Reise durch die unendlichen Weiten des Kosmos. Das Programm des Albums vereint verschiedene Komponisten und spannt den musikalischen Bogen vom Spätromantiker Gustav Mahler bin zum Filmmusik-Komponisten John Williams.
Nachdem der österreichische Posaunist 2018 sein Album "Sapphire" mit Constanze Hochwartner am Klavier vorlegte, ziehen die Beiden auf "Binary Star" größere Geschütze auf. Diese erlauben ihnen, gleichzeitig auf eine dem Thema des Albums angemessene Klangbandbreite zurückzugreifen und die alt-geglaubte Kombination von Blasinstrument und Orgel zu entstauben. „Diese fulminante Kombination ermöglicht es uns, verschiedenste Klangfarben zu erschaffen und alle musikalischen Ideen, die wir haben, bestmöglich zu verwirklichen“, so Peter Steiner und Constanze Hochwartner. Ihr Programm führt einmal quer durch die Galaxis und besteht aus Orchesterliteratur, die die Beiden für ihre Instrumente selbst arrangierten und arrangieren ließen.

Wie der Start einer Rakete bildet den musikalischen Auftakt Strauss' Also sprach Zarathustra, das wohl bekannteste und eindrucksvollste Einstiegsstück der Musikgeschichte. Den Planeten von Gustav Holst wird durch das neue Arrangement und die Instrumentierung ein ganz eigener Charakter und Klang verliehen. Darauf folgen Auszüge Aus der neuen Welt, der 9. Sinfonie von Dvorak, das energetische Summon the Heroes von John Williams, Gustav Mahlers Urlicht und Andrew Lloyd Webbers The Phantom of the Opera. Den Abschluss bildet – fast wie in die Unendlichkeit des Weltraums entschwindend – ein Arrangement von Samuel Barbers berühmtem Adagio, ursprünglich für Streichorchester, hier für Orgel solo.
Die Realisierung dieses Albums ist für das Duo mit großem Enthusiasmus verbunden. Steiner und Hochwartner sind ein eingespieltes Team, was sich in ihrem musikalischen Zusammenspiel widerspiegelt. „Seit dreieinhalb Jahren“, so Peter Steiner, „freuen Constanze und ich uns auf dieses Projekt. Und ich bin begeistert von den herausragenden Fähigkeiten von Emily Horton, die die Arrangements geschrieben hat“. © Berlin Classics

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Chopin : Piano Concertos

Benjamin Grosvenor

Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor

Ravel : Complete Works for Solo Piano

Bertrand Chamayou

Mozart : Complete Piano Sonatas

Fazil Say

El Camino

The Black Keys

El Camino The Black Keys
Mehr auf Qobuz
Von Peter Steiner

Holst: Jupiter, the Bringer of Jollity (Arr. For Trombone & Organ)

Peter Steiner

Sapphire

Peter Steiner

Sapphire Peter Steiner

United

Peter Steiner

United Peter Steiner

Mahler: Urlicht (Arr. For Trombone & Organ)

Peter Steiner

Dvořák: From the New World (Arr. For Trombone & Organ)

Peter Steiner

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Beethoven: Complete Piano Concertos

Krystian Zimerman

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said
Panorama-Artikel...
Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

Giovanni Antonini & Il Giardino Armonico - eine neue Form der Freiheit

Giovanni Antonini, Gründungsmitglied und Leiter des 1985 entstandenen Ensembles Il Giardino Armonico, zu dem unter anderen Luca Pianco gehört, hat mit der Gesamtaufnahme aller 107 Sinfonien von Joseph Haydn ein monumentales Projekt in Angriff genommen. Vor kurzem ist der 8. Band erschienen. Das Projekt soll 2032, zum 300. Geburtstages des Vaters der Sinfonie, abgeschlossen sein. Ein Rückblick auf den Werdegang des beherzten Mailänder Dirigenten.

Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Aktuelles...