Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Tal & Groethuysen|Beethoven's World - Eberl, Dussek: Concertos for 2 Pianos

Beethoven's World - Eberl, Dussek: Concertos for 2 Pianos

Tal & Groethuysen, Frankfurt Radio Symphony, Reinhard Goebel

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Reinhard Goebel setzt seine faszinierenden Erkundungen der Werke von Beethovens Zeitgenossen fort. Der produktive Komponist Jan Ladislav Dussek (nicht zu verwechseln mit Mozarts tschechischem Freund, František Xaver Dušek) studierte bei Carl Philipp Emanuel Bach in Hamburg, bevor er sich in Paris niederließ. Während der Französischen Revolution floh er nach London und lernte dort Haydn kennen, dessen Werke zur gleichen Zeit gespielt wurden wie seine eigenen.
Der längst vergessene Wiener Anton Eberl galt einhellig als einer der größten Komponisten seiner Zeit, Haydn, Mozart und Beethoven ebenbürtig. Eine seiner Sinfonien wurde bei der Uraufführung der ”Eroica” 1805 sogar bevorzugt. Seine Musik wirkte zweifellos beruhigend auf ein Publikum, das durch Beethovens neuartiges Genie verwirrt war.
Auch auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen, weisen wir auf die Kluft zwischen diesen beiden Konzerten für zwei Klaviere hin, die nach den Regeln und Grundsätzen der damaligen Zeit komponiert wurden. Sie hilft die ästhetische Revolution, die durch Beethovens Auftauchen in der Musikgeschichte ausgelöst wurde, besser zu verstehen. Eine solche Gegenüberstellung ist natürlich zutiefst ungerecht und behält, auch wenn sie ein neues Licht auf die Zeit wirft, rein dokumentarischen Wert. © François Hudry/Qobuz

Weitere Informationen

Beethoven's World - Eberl, Dussek: Concertos for 2 Pianos

Tal & Groethuysen

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Gratulations-Menuett for Orchestra in E-Flat Major, WoO 3: Tempo di Menuetto quasi Allegretto
Reinhard Goebel
00:04:00

Ludwig van Beethoven, Composer - Reinhard Goebel, Conductor, MainArtist - Philipp Knop, Engineer - Frankfurt Radio Symphony, AssociatedPerformer - Lisa Harnest, Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Concerto for Two Pianos and Orchestra in B-Flat Major, Op. 45 (Anton Eberl)

2
I. Allegro
Reinhard Goebel
00:15:18

Tal & Groethuysen, Piano - Reinhard Goebel, Conductor, MainArtist - Anton Eberl, Composer - Philipp Knop, Engineer - Frankfurt Radio Symphony, AssociatedPerformer - Lisa Harnest, Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment Germany GmbH

3
II. Marche. Trio. Marche
Reinhard Goebel
00:04:07

Tal & Groethuysen, Piano - Reinhard Goebel, Conductor, MainArtist - Anton Eberl, Composer - Philipp Knop, Engineer - Frankfurt Radio Symphony, AssociatedPerformer - Lisa Harnest, Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment Germany GmbH

4
III. Intermezzo. Andante - Rondo. Vivace assai
Reinhard Goebel
00:08:35

Tal & Groethuysen, Piano - Reinhard Goebel, Conductor, MainArtist - Anton Eberl, Composer - Philipp Knop, Engineer - Frankfurt Radio Symphony, AssociatedPerformer - Lisa Harnest, Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Concerto for Two Pianos and Orchestra in B-Flat Major, Op. 63 (Jan Ladislav Dussek)

5
I. Allegro moderato
Reinhard Goebel
00:15:27

Tal & Groethuysen, Piano - Jan Ladislav Dussek, Composer - Reinhard Goebel, Conductor, MainArtist - Philipp Knop, Engineer - Frankfurt Radio Symphony, AssociatedPerformer - Lisa Harnest, Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment Germany GmbH

6
II. Larghetto sostenuto
Reinhard Goebel
00:08:47

Tal & Groethuysen, Piano - Jan Ladislav Dussek, Composer - Reinhard Goebel, Conductor, MainArtist - Philipp Knop, Engineer - Frankfurt Radio Symphony, AssociatedPerformer - Lisa Harnest, Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment Germany GmbH

7
III. Allegro moderato
Reinhard Goebel
00:07:49

Tal & Groethuysen, Piano - Jan Ladislav Dussek, Composer - Reinhard Goebel, Conductor, MainArtist - Philipp Knop, Engineer - Frankfurt Radio Symphony, AssociatedPerformer - Lisa Harnest, Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment Germany GmbH

8
La Follia di Spagna (after Violin Sonata Op. 5, No.12 "La Follia" by Arcangelo Corelli)
Reinhard Goebel
00:11:22

Reinhard Goebel, Conductor, MainArtist - Philipp Knop, Engineer - Frankfurt Radio Symphony, AssociatedPerformer - Lisa Harnest, Engineer - Joseph von Eybler, Composer

(P) 2020 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Albumbeschreibung

Reinhard Goebel setzt seine faszinierenden Erkundungen der Werke von Beethovens Zeitgenossen fort. Der produktive Komponist Jan Ladislav Dussek (nicht zu verwechseln mit Mozarts tschechischem Freund, František Xaver Dušek) studierte bei Carl Philipp Emanuel Bach in Hamburg, bevor er sich in Paris niederließ. Während der Französischen Revolution floh er nach London und lernte dort Haydn kennen, dessen Werke zur gleichen Zeit gespielt wurden wie seine eigenen.
Der längst vergessene Wiener Anton Eberl galt einhellig als einer der größten Komponisten seiner Zeit, Haydn, Mozart und Beethoven ebenbürtig. Eine seiner Sinfonien wurde bei der Uraufführung der ”Eroica” 1805 sogar bevorzugt. Seine Musik wirkte zweifellos beruhigend auf ein Publikum, das durch Beethovens neuartiges Genie verwirrt war.
Auch auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen, weisen wir auf die Kluft zwischen diesen beiden Konzerten für zwei Klaviere hin, die nach den Regeln und Grundsätzen der damaligen Zeit komponiert wurden. Sie hilft die ästhetische Revolution, die durch Beethovens Auftauchen in der Musikgeschichte ausgelöst wurde, besser zu verstehen. Eine solche Gegenüberstellung ist natürlich zutiefst ungerecht und behält, auch wenn sie ein neues Licht auf die Zeit wirft, rein dokumentarischen Wert. © François Hudry/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Abba Gold Anniversary Edition

ABBA

Super Trouper

ABBA

Arrival

ABBA

Arrival ABBA

The Essential Collection

ABBA

Mehr auf Qobuz
Von Tal & Groethuysen

Children's Corner

Tal & Groethuysen

Children's Corner Tal & Groethuysen

J.S. Bach & Reinhard Febel: 18 Studies on 'The Art of Fugue'

Tal & Groethuysen

Brahms: Hungarian Dances No. 1-21; Waltzes, Op. 39 for Piano for Four Hands

Tal & Groethuysen

Beethoven's World - Eberl, Dussek: Concertos for 2 Pianos

Tal & Groethuysen

J.S. Bach & Reinhard Febel: 18 Studies on 'The Art of Fugue'

Tal & Groethuysen

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

BACH: The Art of Life

Daniil Trifonov

BACH: The Art of Life Daniil Trifonov

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

Recomposed By Max Richter: Vivaldi, The Four Seasons

Max Richter

Panorama-Artikel...
Bernard Haitink, der Prophet im eigenen Land

Der berühmte holländische Dirigent, der vor Kurzem im ehrwürdigen Alter von 92 Jahren gestorben ist, straft das Sprichwort vom Propheten, der im eigenen Land nichts gilt, Lügen. Bernard Haitink war seit seiner Jugend sowohl in Kollegenkreisen als auch in seinem eigenen Land anerkannt und verfolgte den größten Teil seiner immensen Karriere in den Niederlanden, wo er zunächst das Niederländische Rundfunkorchester und dann 27 Jahre lang das renommierte Concertgebouw-Orchester in Amsterdam leitete, mit dem er für PHILIPS, DECCA und EMI CLASSICS zahlreiche legendäre Aufnahmen realisierte: mehr als 450 Einspielungen einer Vielzahl von Komponisten, unter denen Bruckner und Mahler einen wichtigen Platz einnehmen.

Rudolf Buchbinder - „Man phrasiert richtig, wenn man singt“

Im Dezember wird Rudolf Buchbinder seinen 75. Geburtstag feiern. Mit den mittlerweile dritten Gesamteinspielungen der Klavierkonzerte und der 32 Sonaten legt er nun unerhört lebendige Zeugnisse nie ermüdenden Nachdenkens über Beethovens Musik vor.

Komponistinnen, diese Unbekannten

In der Geschichte der Musik gibt es, seit der antiken griechischen Dichterin Sappho, zahlreiche Komponistinnen, die der ausschließlich männlichen und oft sehr chauvinistischen Welt der Komponisten - die noch heute unsere Vorstellung und Wertschätzung der westlichen klassischen Musik prägen - Nuancierungen hinzugefügt haben. Ein Rückblick in die Geschichten begabter Frauen, die allzu oft ignoriert worden sind.

Aktuelles...