Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ulf Hoelscher - Beethoven: Romances Nos. 1 & 2

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Beethoven: Romances Nos. 1 & 2

Ernest Bour, Southwest German Radio Symphony Orchestra, Ulf Hoelscher

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Beethoven: Romances Nos. 1 & 2

Ulf Hoelscher

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Romance No. 2 for Violin & Orchestra in F Major, Op. 50 (Ludwig van Beethoven)

1
Romance No. 2 for Violin & Orchestra in F Major, Op. 50
00:08:02

Ludwig van Beethoven, Composer - Ernest Bour, Conductor - Ulf Hoelscher, Artist, MainArtist - Southwest German Radio Symphony Orchestra, Orchestra

(C) 2020 SWR Classic Archive (P) 2020 SWR Classic Archive

Romance No. 1 for Violin & Orchestra in G Major, Op. 40 (Ludwig van Beethoven)

2
Romance No. 1 for Violin & Orchestra in G Major, Op. 40
00:06:49

Ludwig van Beethoven, Composer - Ernest Bour, Conductor - Ulf Hoelscher, Artist, MainArtist - Southwest German Radio Symphony Orchestra, Orchestra

(C) 2020 SWR Classic Archive (P) 2020 SWR Classic Archive

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Martha Argerich - Debut Recital

Martha Argerich

Chopin: Piano Concerto No. 1 / Liszt: Piano Concerto No. 1

Martha Argerich

Martha Argerich and Friends Live from Lugano 2015

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Ulf Hoelscher

Spohr: Violin Concertos Nos. 1, 14 & 15

Ulf Hoelscher

Wagner, S.: Violin Concerto / Konzertstuck / Das Marchen Von Dicken Fetten Pfannekuchen

Ulf Hoelscher

Spohr: Violin Concertos Nos. 2 & 5

Ulf Hoelscher

Schottische Fantasie

Ulf Hoelscher

Schottische Fantasie Ulf Hoelscher

Brahms: Violin Concerto in D Major, Op. 77

Ulf Hoelscher

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Brahms: Piano Concertos

András Schiff

Brahms: Piano Concertos András Schiff

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said
Panorama-Artikel...
Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

Wilhelm Backhaus, ein gigantisches Repertoire

Wilhelm Backhaus (1884-1969), Titan der deutschen klassischen Musik, wurde oft für streng und fantasielos gehalten. Sein immenses diskographisches Vermächtnis bei Decca, zu seiner Zeit noch eine Seltenheit, wird heute unter besten Bedingungen neu herausgegeben und trägt dazu bei, seinen allzu oft ungerechten Ruf aufzuwerten. Backhaus wirkt heute – von der allerersten Aufnahme eines Konzerts im Jahr 1909 (das stark gekürzte Klavierkonzert von Grieg) bis zu seinem letzten Konzert wenige Tage vor seinem Tod – dank seiner Texttreue und seiner schlichten Interpretationen, die den Komponisten bestmöglich gerecht werden, eigenartigerweise moderner als in der Vergangenheit.

Nils Frahm, ein untypischer Pianist

Das Talent von Nils Frahm wird seit zehn Jahren von Kritikern klassischer Musik sowie von Liebhabern elektronischer Experimente gleichermaßen hoch gelobt. Ob er auf einer Kirchenorgel oder auf einem mit Effektpedalen ausgestatteten Synthesizer spielt, der deutsche Pianist blickt immer nach vorn und das macht ihn anscheinend so überzeugend. Zum heutigen Piano Day, den er ins Leben gerufen hat, um dem Klavier und seinen Meistern Ehre zu gebühren, drehen wir eine Runde durch seine Diskographie.

Aktuelles...