Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Gil Shaham|Beethoven, Brahms: Violin Concertos

Beethoven, Brahms: Violin Concertos

Gil Shaham, Eric Jacobsen and The Knights

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Sonderangebot -40%

Sehr zügige Tempi, ein transparent-schlanker Klang und dynamische Feinarbeit sind die Grundzüge dieser Interpretationen der Violinkonzerte von Beethoven und Brahms mit dem Solisten Gil Shaham. Die jeweils ersten beiden Sätze ziehen leichtfüßig und völlig ohne Pathos vorüber – in dieser Ausprägung eine durchaus neue, im ersten Satz bei Beethoven fast irritierende Erfahrung. Das in New York beheimatete Orchesterkollektiv The Knights prägt die Interpretationen maßgeblich mit. Die Flexibilität dieses klein besetzten Ensembles ist bemerkenswert.
© Hornig, Norbert / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Beethoven, Brahms: Violin Concertos

Gil Shaham

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Violin Concerto in D major, Op. 61: I. Allegro ma non troppo
00:21:19

The Knights, Orchestra, MainArtist - Ludwig van Beethoven, Composer - PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Gil Shaham, MainArtist, AssociatedPerformer - Eric Jacobsen, Conductor, MainArtist

2021 Canary Classics LLC 2021 Canary Classics LLC

2
Violin Concerto in D major, Op. 61: II. Larghetto
00:08:36

The Knights, Orchestra, MainArtist - Ludwig van Beethoven, Composer - PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Gil Shaham, MainArtist, AssociatedPerformer - Eric Jacobsen, Conductor, MainArtist

2021 Canary Classics LLC 2021 Canary Classics LLC

3
Violin Concerto in D major, Op. 61: III. Rondo. Allegro
00:09:52

The Knights, Orchestra, MainArtist - Ludwig van Beethoven, Composer - PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Gil Shaham, MainArtist, AssociatedPerformer - Eric Jacobsen, Conductor, MainArtist

2021 Canary Classics LLC 2021 Canary Classics LLC

4
Violin Concerto in D Major, Op. 77: I. Allegro non troppo
00:19:25

The Knights, Orchestra, MainArtist - Johannes Brahms, Composer - PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Gil Shaham, MainArtist, AssociatedPerformer - Eric Jacobsen, Conductor, MainArtist

2021 Canary Classics LLC 2021 Canary Classics LLC

5
Violin Concerto in D Major, Op. 77: II. Adagio
00:08:05

The Knights, Orchestra, MainArtist - Johannes Brahms, Composer - PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Gil Shaham, MainArtist, AssociatedPerformer - Eric Jacobsen, Conductor, MainArtist

2021 Canary Classics LLC 2021 Canary Classics LLC

6
Violin Concerto in D Major, Op. 77: III. Allegro giocoso ma non troppo vivace — Poco più presto
00:07:38

The Knights, Orchestra, MainArtist - Johannes Brahms, Composer - PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Gil Shaham, MainArtist, AssociatedPerformer - Eric Jacobsen, Conductor, MainArtist

2021 Canary Classics LLC 2021 Canary Classics LLC

Albumbeschreibung

Sehr zügige Tempi, ein transparent-schlanker Klang und dynamische Feinarbeit sind die Grundzüge dieser Interpretationen der Violinkonzerte von Beethoven und Brahms mit dem Solisten Gil Shaham. Die jeweils ersten beiden Sätze ziehen leichtfüßig und völlig ohne Pathos vorüber – in dieser Ausprägung eine durchaus neue, im ersten Satz bei Beethoven fast irritierende Erfahrung. Das in New York beheimatete Orchesterkollektiv The Knights prägt die Interpretationen maßgeblich mit. Die Flexibilität dieses klein besetzten Ensembles ist bemerkenswert.
© Hornig, Norbert / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

John Williams in Vienna

John Williams

John Williams in Vienna John Williams

Orff: Carmina Burana

Gundula Janowitz

Orff: Carmina Burana Gundula Janowitz

Sleep

Max Richter

Sleep Max Richter

The Dark Side Of The Moon

Pink Floyd

Mehr auf Qobuz
Von Gil Shaham

Mozart: Violin Concertos

Gil Shaham

Barber: Violin Concerto / Korngold: Violin Concerto; Much Ado About Nothing

Gil Shaham

Paganini For Two

Gil Shaham

Paganini For Two Gil Shaham

Schubert: Schubert for Two

Gil Shaham

Beethoven, Brahms: Violin Concertos

Gil Shaham

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Wagner: Das Rheingold

Wiener Philharmonic Orchestra

Wagner: Das Rheingold Wiener Philharmonic Orchestra

John Williams: The Berlin Concert

John Williams

Sibelius: Complete Symphonies

Klaus Mäkelä

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann

LETTER

Sofiane Pamart

LETTER Sofiane Pamart
Panorama-Artikel...
Pat Metheny oder die unendlich vielfältige Sprache der Musik

Pat Metheny gilt als eine der großen Ikonen des zeitgenössischen Jazz. Auf zahllosen musikalischen Abenteuern sucht er ständig nach dem Sinn und der Identität von Musik und ist schließlich an einen Punkt gelangt, wo die Musik für sich selbst spricht. Der lange Weg eines großen Musikers unserer Zeit durch Improvisation und kreatives Schaffen.

Robert Levin - „Vergessen lassen, wie es weitergeht“

Kaum jemand hat sich mit Mozarts Werk so intensiv auseinandergesetzt wie Robert Levin. Nun legt der Pianist und Musikwissenschaftler die erste Gesamteinspielung der Klaviersonaten auf dem originalen Instrument des Komponisten vor.

Clara Schumann, zwischen Künstlerin und Ehefrau

Sie war die erfolgreichste Pianistin des 19. Jahrhunderts, musikalisches Wunderkind, Klavierpädagogin, Komponistin - und doch ist sie meist als “Frau von Robert Schumann” bekannt. Clara Schumann setzte mit ihrer Virtuosität und Musik neue Maßstäbe und zählt heutzutage zu den wichtigsten Vertreterinnen der Romantik. Nichtsdestotrotz finden ihre Werke noch immer weit weniger Aufmerksamkeit als die ihrer Zeitgenossen und vor allem als die ihres Mannes. Wir möchten einen Blick auf das Leben und Werk von Clara Wieck/Schumann werfen - als Künstlerin, Komponistin und vor allem eines: als Frau, die ihrer Zeit voraus war.

Aktuelles...