Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Squarepusher - Be Up A Hello

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Be Up A Hello

Squarepusher

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Squarepusher kehrt zur Handwerkskunst zurück. Nach einem satten Gebrauch von Spitzentechnologien meldet sich eine der Figuren der ersten Generation des englischen Labels Warp für ihr neues Album, fünf Jahre nach Damogen Furies, mit alten Technologien wieder zurück. Vintage-Material ist ja seit einigen Jahren in der elektronischen Musik sehr gefragt, Tom Jenkinson allerdings sieht darin vor allem eine Vorgehensweise, um neuen Ideen Platz zu verschaffen, und das ist auch der Grund für den experimentellen Charakter dieses Albums. In Oberlove und Histonu lässt der Engländer gleich von Anfang an Breaks (sein Markenzeichen) freien Lauf, die an den Soundtrack eines Videospiels mit traumhaften Chiptune-Synthies erinnern. Danach steigt die Spannung zwischen dem Nervelevers mit diesem deftigen Kick à la Prodigy und dem Drill’n’bass in Speedcrank, bevor dann in Detroit People Mover wieder Ruhe einkehrt, einem quasi ambientartigen Electronica-Track mit gefühlsbetonten Synthie-Klangteppichen und von einem minimalistischen Flanger in die Länge gezogenen Gitarren. Mit Terminal Slam entdecken wir die ursprünglichen Gene von Squarepusher - ein nervöser, metallisch klingender, piepsender Industrial-Titel, eine richtiggehende Stilübung, bevor es dann mit dem Unheil verkündenden Finale in 80 Ondula zu Ende geht. Wie gewohnt macht sich Squarepusher nichts aus Modeströmungen und Regelbestimmungen, sondern verleiht dem Album seine ihm ganz eigene Note, denn es hört sich an wie ein geschriebenes Tagebuch und wird damit zu einem musikalischen Pendant eines schönen Autorenfilms. © Smaël Bouaici/Qobuz

Weitere Informationen

Be Up A Hello

Squarepusher

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Oberlove
00:03:51

Squarepusher, MainArtist

2019 Warp Records 2019 Warp Records

2
Hitsonu
00:04:13

Squarepusher, MainArtist

2019 Warp Records 2019 Warp Records

3
Nervelevers
00:05:29

Squarepusher, MainArtist

2019 Warp Records 2019 Warp Records

4
Speedcrank
00:05:53

Squarepusher, MainArtist

2019 Warp Records 2019 Warp Records

5
Detroit People Mover
00:04:27

Squarepusher, MainArtist

2019 Warp Records 2019 Warp Records

6
Vortrack
00:05:27

Squarepusher, MainArtist

2019 Warp Records 2019 Warp Records

7
Terminal Slam
00:04:56

Squarepusher, MainArtist

2019 Warp Records 2019 Warp Records

8
Mekrev Bass
00:07:11

Squarepusher, MainArtist

2019 Warp Records 2019 Warp Records

9
80 Ondula
00:05:45

Squarepusher, MainArtist

2019 Warp Records 2019 Warp Records

Albumbeschreibung

Squarepusher kehrt zur Handwerkskunst zurück. Nach einem satten Gebrauch von Spitzentechnologien meldet sich eine der Figuren der ersten Generation des englischen Labels Warp für ihr neues Album, fünf Jahre nach Damogen Furies, mit alten Technologien wieder zurück. Vintage-Material ist ja seit einigen Jahren in der elektronischen Musik sehr gefragt, Tom Jenkinson allerdings sieht darin vor allem eine Vorgehensweise, um neuen Ideen Platz zu verschaffen, und das ist auch der Grund für den experimentellen Charakter dieses Albums. In Oberlove und Histonu lässt der Engländer gleich von Anfang an Breaks (sein Markenzeichen) freien Lauf, die an den Soundtrack eines Videospiels mit traumhaften Chiptune-Synthies erinnern. Danach steigt die Spannung zwischen dem Nervelevers mit diesem deftigen Kick à la Prodigy und dem Drill’n’bass in Speedcrank, bevor dann in Detroit People Mover wieder Ruhe einkehrt, einem quasi ambientartigen Electronica-Track mit gefühlsbetonten Synthie-Klangteppichen und von einem minimalistischen Flanger in die Länge gezogenen Gitarren. Mit Terminal Slam entdecken wir die ursprünglichen Gene von Squarepusher - ein nervöser, metallisch klingender, piepsender Industrial-Titel, eine richtiggehende Stilübung, bevor es dann mit dem Unheil verkündenden Finale in 80 Ondula zu Ende geht. Wie gewohnt macht sich Squarepusher nichts aus Modeströmungen und Regelbestimmungen, sondern verleiht dem Album seine ihm ganz eigene Note, denn es hört sich an wie ein geschriebenes Tagebuch und wird damit zu einem musikalischen Pendant eines schönen Autorenfilms. © Smaël Bouaici/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
So Peter Gabriel
Peter Gabriel 1: Car Peter Gabriel
Us Peter Gabriel
Mehr auf Qobuz
Von Squarepusher
Damogen Furies Squarepusher
Vortrack Squarepusher
Go Plastic Squarepusher
Music For Robots Squarepusher
Enstrobia Squarepusher

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Tides Sunda Arc
ANIMA Thom Yorke
To Believe The Cinematic Orchestra
No Geography The Chemical Brothers
Panorama-Artikel...
Sofia Coppola on air

Anlässlich des 20. Jahrestages der Veröffentlichung ihres Films "Virgin Suicides" lässt Qobuz einige der großen musikalischen Momente in Sofia Coppolas Filmografie Revue passieren, die durch ihre Zusammenarbeit mit dem Duo Air oder auch Thomas Mars von der Gruppe Phoenix entstanden sind.

Erased Tapes, ein nicht allzu klassisches Label

Gleich bei seiner Gründung im Jahre 2007 machte sich Erased Tapes als eines der innovativsten Labels der letzten fünfzehn Jahre einen Namen und hatte beim Publikum großen Erfolg. Da es manchmal allzu schnell auf seine neoklassischen Aushängeschilder (Nils Frahm, Ólafur Arnalds) reduziert wurde, suchte das Londoner Label nach neuen Ideen an der Grenze zu Ambient, Electronica und Experimental, wobei der harmonisch zusammengestellte Katalog dem Deutschen Robert Raths zu verdanken ist...

Warp, 30 Jahre bahnbrechende Musik

Der Katalog von Warp, dem Label, das für das Aufblühen einiger der engagiertesten Künstler der Electronic-Szene wie etwa Aphex Twin, LFO, Boards of Canada, Autechre oder Squarepusher verantwortlich war, ist nun auch bei Qobuz präsent - eine wunderbare Gelegenheit, um das Augenmerk auf Englands beliebtestes Independentlabel zu legen!

Aktuelles...