Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Felicity Lott|Armin Jordan conducts Debussy, Roussel & Chausson (Live)

Armin Jordan conducts Debussy, Roussel & Chausson (Live)

Felicity Lott, Armin Jordan & Orchestre de la Suisse Romande

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Das renommierte Lucerne Festival, auf dem seit langem die größten Dirigenten, Solisten und Orchester der Welt zu Gast sind, setzt die Veröffentlichungen seiner außergewöhnlichen Archive fort. Die vorliegende neue Ausgabe erinnert an Armin Jordan, der zwischen 1985 und 1997 das Orchestre de la Suisse Romande dirigierte und dem Genfer Ensemble nach seinem Erfolg während der Ansermet-Jahre (1918-1967) ein zweites "goldenes Zeitalter" bescherte.


Armin Jordan, der sowohl in der deutschsprachigen als auch der romanischen Kultur zuhause war, liebte Werke von großzügiger und komplexer Lyrik. Die vorliegenden hervorragenden Aufzeichnungen aus den Jahren 1988 und 1994 sind während seiner beiden einzigen Auftritte beim Festival seiner Heimatstadt entstanden. Wir erleben hier seinen überragenden Sinn für Farben und die ihm eigene, einzigartige Mischung aus Geschmeidigkeit, Transparenz und Kraft.


Nach einem höchst poetischen Prélude à l'après d'un faune entdecken wir die 2. Suite aus Albert Roussels Bacchus und Ariane, schnell und energetisch dargeboten von einem Orchestre de la Suisse Romande in Höchstform. Diese kraftvolle Interpretation füllt eine diskographische Lücke, denn Jordan hat dieses extravagante Werk nie im Studio aufgenommen. Poème de l'amour et de la mer hatte er dagegen in Monte-Carlo mit Jessye Norman für Erato eingespielt.


Beim diesem Konzert in Luzern 1994 sang die von ihm sehr geschätzte Felicity Lott. Zwar besitzt die Stimme der englischen Sängerin nicht jene bernsteinfarbene und sinnliche Färbung ihrer amerikanischen Kollegin. Ihr Timbre harmoniert jedoch perfekt mit dem Stil und den Klangfarben von Chaussons Meisterwerk. Schließlich bewundern wir die schöne Instrumentierung, die Ansermet 1932 von Claude Debussys Six Épigraphes antiques schuf, und dies umso mehr, als Jordan die Feinheiten und Subtilitäten dieses Werks meisterhaft zum Vorschein bringt. © François Hudry/Qobuz

Weitere Informationen

Armin Jordan conducts Debussy, Roussel & Chausson (Live)

Felicity Lott

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 100 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 100 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Prélude à l'après-midi d'un faune (Live)
Orchestre De La Suisse Romande
00:09:38

Claude Debussy, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

2
Bacchus et Ariane, Op. 43: Suite No. 2 (Live)
Orchestre De La Suisse Romande
00:19:04

Copyright Control, MusicPublisher - Albert Roussel, Composer - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

3
Six épigraphes antiques (orch. by Ernest Ansermet): I. Pour invoquer Pan, dieu du vent d'été (Live)
Orchestre De La Suisse Romande
00:02:40

Claude Debussy, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

4
Six épigraphes antiques (orch. by Ernest Ansermet): II. Pour un tombeau sans nom (Live)
Orchestre De La Suisse Romande
00:03:30

Claude Debussy, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

5
Six épigraphes antiques (orch. by Ernest Ansermet): III. Pour que la nuit soit propice (Live)
Orchestre De La Suisse Romande
00:02:21

Claude Debussy, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

6
Six épigraphes antiques (orch. by Ernest Ansermet): IV. Pour la danseuse aux crotales (Live)
Orchestre De La Suisse Romande
00:02:43

Claude Debussy, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

7
Six épigraphes antiques (orch. by Ernest Ansermet): V. Pour l'Égyptienne (Live)
Orchestre De La Suisse Romande
00:03:11

Claude Debussy, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

8
Six épigraphes antiques (orch. by Ernest Ansermet): VI. Pour remercier la pluie au matin (Live)
Orchestre De La Suisse Romande
00:02:12

Claude Debussy, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

9
Poème de l'amour et de la mer: I. La fleur des eaux (Live)
Felicity Lott
00:12:25

Felicity Lott, Artist, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Ernest Chausson, Composer - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

10
Poème de l'amour et de la mer: Interlude (Live)
Felicity Lott
00:02:38

Felicity Lott, Artist, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Ernest Chausson, Composer - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

11
Poème de l'amour et de la mer: II. La mort de l'amour (Live)
Felicity Lott
00:14:06

Felicity Lott, Artist, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher - Ernest Chausson, Composer - Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble, MainArtist - Armin Jordan, Conductor, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

Albumbeschreibung

Das renommierte Lucerne Festival, auf dem seit langem die größten Dirigenten, Solisten und Orchester der Welt zu Gast sind, setzt die Veröffentlichungen seiner außergewöhnlichen Archive fort. Die vorliegende neue Ausgabe erinnert an Armin Jordan, der zwischen 1985 und 1997 das Orchestre de la Suisse Romande dirigierte und dem Genfer Ensemble nach seinem Erfolg während der Ansermet-Jahre (1918-1967) ein zweites "goldenes Zeitalter" bescherte.


Armin Jordan, der sowohl in der deutschsprachigen als auch der romanischen Kultur zuhause war, liebte Werke von großzügiger und komplexer Lyrik. Die vorliegenden hervorragenden Aufzeichnungen aus den Jahren 1988 und 1994 sind während seiner beiden einzigen Auftritte beim Festival seiner Heimatstadt entstanden. Wir erleben hier seinen überragenden Sinn für Farben und die ihm eigene, einzigartige Mischung aus Geschmeidigkeit, Transparenz und Kraft.


Nach einem höchst poetischen Prélude à l'après d'un faune entdecken wir die 2. Suite aus Albert Roussels Bacchus und Ariane, schnell und energetisch dargeboten von einem Orchestre de la Suisse Romande in Höchstform. Diese kraftvolle Interpretation füllt eine diskographische Lücke, denn Jordan hat dieses extravagante Werk nie im Studio aufgenommen. Poème de l'amour et de la mer hatte er dagegen in Monte-Carlo mit Jessye Norman für Erato eingespielt.


Beim diesem Konzert in Luzern 1994 sang die von ihm sehr geschätzte Felicity Lott. Zwar besitzt die Stimme der englischen Sängerin nicht jene bernsteinfarbene und sinnliche Färbung ihrer amerikanischen Kollegin. Ihr Timbre harmoniert jedoch perfekt mit dem Stil und den Klangfarben von Chaussons Meisterwerk. Schließlich bewundern wir die schöne Instrumentierung, die Ansermet 1932 von Claude Debussys Six Épigraphes antiques schuf, und dies umso mehr, als Jordan die Feinheiten und Subtilitäten dieses Werks meisterhaft zum Vorschein bringt. © François Hudry/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

John Williams in Vienna

John Williams

John Williams in Vienna John Williams

Orff: Carmina Burana

Gundula Janowitz

Orff: Carmina Burana Gundula Janowitz

The Dark Side Of The Moon

Pink Floyd

Wish You Were Here

Pink Floyd

Wish You Were Here Pink Floyd
Mehr auf Qobuz
Von Felicity Lott

Illuminations (Les) / Our Hunting Fathers / Chansons Francaises

Felicity Lott

Francis Poulenc: La voix humaine

Felicity Lott

Poulenc: Mélodies Vol. 2

Felicity Lott

Mozart: Le nozze di Figaro, K. 492

Felicity Lott

Felicity Lott Sings Schumann

Felicity Lott

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Wagner: Das Rheingold

Wiener Philharmonic Orchestra

Wagner: Das Rheingold Wiener Philharmonic Orchestra

John Williams: The Berlin Concert

John Williams

Sibelius: Complete Symphonies

Klaus Mäkelä

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann

LETTER

Sofiane Pamart

LETTER Sofiane Pamart
In your panoramas...
Robert Levin - „Vergessen lassen, wie es weitergeht“

Kaum jemand hat sich mit Mozarts Werk so intensiv auseinandergesetzt wie Robert Levin. Nun legt der Pianist und Musikwissenschaftler die erste Gesamteinspielung der Klaviersonaten auf dem originalen Instrument des Komponisten vor.

Glenn Gould: Extravaganz?

Wie soll man diesen Pianisten ohne Nachkommen oder Vorfahren nur beschreiben, denn ihn zu definieren ist unmöglich. Als Alien vielleicht, als einen Außerirdischen, der uns in Überschallgeschwindigkeit mitreißt und dann ganz langsam in einem endlosen Raum ankommt, in dem es Zeit für alles gibt? Die Akzeptanz oder die bewusste Gestaltung seiner Andersartigkeit verwandelte diesen Arthouse-Pianisten zu einem der größten oder meistgeliebten (aber auch meistkritisierten) der Geschichte.

Alison Balsom - Die Kehrseite des Goldes

Auf ihrem neuen Album widmet sich Alison Balsom einer selten gewürdigten Seite der Trompete: ihrer Melancholie

In the news...