Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Vincent Peirani - Abrazo

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Abrazo

Vincent Peirani & Emile Parisien

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Vincent Peiranis und Émile Parisiens Wege kreuzen sich Anfang der 2010er Jahre in Daniel Humairs Quartett. Der Funke springt sofort über und 2014 brennen sie mit Belle Époque eine Freundschaft auf Platte, die auf diesem wunderbar warmherzigen Abrazo nun um ein Vielfaches gewachsen ist. Ein wunderbares, aus Noten und Klängen bestehendes Miteinander, das sie uns wie einen improvisierten Tango präsentieren. Und zwar mit der allergrößten Selbstverständlichkeit, denn zwei Stücke stammen von Astor Piazzolla, dem absoluten Maestro dieses Genres. Zwei weitere exotische Genies, Xavier Cugat und Jelly Roll Morton tauchen auch noch in den Kompositionen der beiden Franzosen, des Akkordeonisten aus Nizza und des Saxofonisten aus Cahors auf, und damit erzeugt ihr gegenseitiges Verständnis eine noch nie dagewesene Energie. Mal treffen sie aufeinander, dann wiederum gehen sie einander aus dem Weg, stolpern übereinander, streiten miteinander herum, lachen und umarmen einander, lassen wieder voneinander ab... und man wünscht sich, dass sie damit nie aufhören. Obwohl Piazzolla – oder sein Tonfall – immer wie ein Kondor über ihnen kreist, haben sowohl Peirani als auch Parisien genug Erfahrung und schöpferisches Genie, um ihre ganz persönliche Note beizutragen, insbesondere auf vier Eigenkomposition. Diese herrliche im Duett entstandene Platte klingt mit einer zauberhaften, ganz unerwarteten, von Peirani mit viel Poesie arrangierten Coverversion von Kate Bushs Army Dreamers aus… "Abrazo", das heißt Kuss, Gruß, und auch Umarmung. Einen treffenderen Titel hätten sie wohl kaum finden können. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Abrazo

Vincent Peirani

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
The Crave
00:04:35

Vincent Peirani, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Jelly Roll Morton, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Emile Parisien, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

2
Temptation
00:06:06

Vincent Peirani, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Xavier Cugat, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Emile Parisien, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

3
Fuga y Misterio
00:03:34

Vincent Peirani, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Astor Piazzolla, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Emile Parisien, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

4
Between T's
00:02:35

Vincent Peirani, Composer, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Emile Parisien, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer - ACT Music Publishing e.K. / Anteprima Editions, MusicPublisher

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

5
Deus Xango
00:05:25

Vincent Peirani, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Astor Piazzolla, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Emile Parisien, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

6
Memento
00:05:40

Vincent Peirani, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Emile Parisien, Composer, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer - ACT Music Publishing e.K., MusicPublisher

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

7
A Bebernos los Vientos
00:06:39

Vincent Peirani, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Copyright Control, MusicPublisher - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Tomas Gubitsch, Composer - Emile Parisien, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

8
Nouchka
00:09:17

Vincent Peirani, Composer, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Emile Parisien, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer - ACT Music Publishing e.K. / Anteprima Editions, MusicPublisher

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

9
F.T.
00:02:39

Vincent Peirani, Composer, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Emile Parisien, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer - ACT Music Publishing e.K. / Anteprima Editions, MusicPublisher

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

10
Army Dreamers
00:05:38

Vincent Peirani, Producer, Artist, MainArtist, Other instrument - Kate Bush, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Klaus Scheuermann, Mastering Engineer - Emile Parisien, Producer, Saxophone, Artist, MainArtist - Boris Darley, Mixer, Sound Engineer

2020 ACT Music & Vision GmbH & Co KG 2020 ACT Music+Vision GmbH+Co.KG

Albumbeschreibung

Vincent Peiranis und Émile Parisiens Wege kreuzen sich Anfang der 2010er Jahre in Daniel Humairs Quartett. Der Funke springt sofort über und 2014 brennen sie mit Belle Époque eine Freundschaft auf Platte, die auf diesem wunderbar warmherzigen Abrazo nun um ein Vielfaches gewachsen ist. Ein wunderbares, aus Noten und Klängen bestehendes Miteinander, das sie uns wie einen improvisierten Tango präsentieren. Und zwar mit der allergrößten Selbstverständlichkeit, denn zwei Stücke stammen von Astor Piazzolla, dem absoluten Maestro dieses Genres. Zwei weitere exotische Genies, Xavier Cugat und Jelly Roll Morton tauchen auch noch in den Kompositionen der beiden Franzosen, des Akkordeonisten aus Nizza und des Saxofonisten aus Cahors auf, und damit erzeugt ihr gegenseitiges Verständnis eine noch nie dagewesene Energie. Mal treffen sie aufeinander, dann wiederum gehen sie einander aus dem Weg, stolpern übereinander, streiten miteinander herum, lachen und umarmen einander, lassen wieder voneinander ab... und man wünscht sich, dass sie damit nie aufhören. Obwohl Piazzolla – oder sein Tonfall – immer wie ein Kondor über ihnen kreist, haben sowohl Peirani als auch Parisien genug Erfahrung und schöpferisches Genie, um ihre ganz persönliche Note beizutragen, insbesondere auf vier Eigenkomposition. Diese herrliche im Duett entstandene Platte klingt mit einer zauberhaften, ganz unerwarteten, von Peirani mit viel Poesie arrangierten Coverversion von Kate Bushs Army Dreamers aus… "Abrazo", das heißt Kuss, Gruß, und auch Umarmung. Einen treffenderen Titel hätten sie wohl kaum finden können. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Vincent Peirani

Memento (Radio Edit)

Vincent Peirani

Memento (Radio Edit) Vincent Peirani

Living Being II

Vincent Peirani

Living Being II Vincent Peirani

So Quiet

Vincent Peirani

So Quiet Vincent Peirani

Thrill Box

Vincent Peirani

Thrill Box Vincent Peirani

Living Being

Vincent Peirani

Living Being Vincent Peirani

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Side-Eye NYC (V1.IV)

Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV) Pat Metheny

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Le Jazz de Cabu - Une petite histoire du swing de Louis Armstrong à Miles Davis...

Various Artists

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Sunset In The Blue (Deluxe Version)

Melody Gardot

Panorama-Artikel...
Miles Davis in 10 Alben

Dreißig Jahre nach seinem Tod ist Miles Davis immer noch einer der wichtigsten Musiker seiner Zeit. Die beeindruckende Diskografie des Trompeters spiegelt sein ständiges Hinterfragen und seinen Einfluss über den Jazz hinaus perfekt wider. Der Beweis in zehn persönlich ausgewählten Alben aus einem Meer von ästhetischen Revolutionen.

The King of Jazz

Seine Trompete und seine unnachahmliche Stimme machten ihn weltberühmt. Vor 120 Jahren in New Orleans geboren, vor 50 Jahren im New Yorker Stadtteil Queens verstorben, gilt Louis Armstrong als einer der Allergrößten – und das bis heute.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Aktuelles...