Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

BujazzO|A Tribute to the Clarke - Boland Big Band

A Tribute to the Clarke - Boland Big Band

BuJazzO & Jiggs Whigham

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ohne die Initiative von Pierluigi „Gigi“ Campi wäre die Kenny Clarke-Francy Boland Big Band sicher nicht entstanden. Der ambitionierte Jazzfan betrieb mit Familienangehörigen in Köln ein florierendes Eiscafé, das zum Künstlertreffpunkt wurde. Aus gutem Grund: Schon in den 1950er-Jahren machte Campi mit Produktionen europäischer Jazzmusiker auf den von ihm gegründeten Plattenlabels Mod und Cool Jazz in der Szene von sich reden. Bei Auftritten von Kurt Edelhagen & His Orchestra erkannte er das Potenzial des belgischen Pianisten und Arrangeurs Francy Boland. Außerdem kannte Campi den legendären amerikanischen Drummer Kenny Clarke und unterstützte die beiden bei der Gründung der eigenen Großformation. Die Clarke-Boland Big Band bestand rund ein Dutzend Jahre bis 1972. Von den mehr als zwanzig Alben, auf denen die eigenständige Musik und der individuelle Sound der Band aufgezeichnet wurden, sind leider nur wenige erhältlich. Insofern ist es umso verdienstvoller, dass das Bundesjazzorchester (BuJazzO) der Clarke­-Boland Big Band einen Tribut zollt, zumal die Familie Campi den umfangreichen Nachlass zur Verfügung stellte. Die in den überlieferten Arrangements steckende Strahlkraft wird von den jungen Musikern in Standards wie „Love For Sale“ und Bolands „African Seeds“ ebenso gekonnt umgesetzt. Beispielhaft für die zahlreichen Höhepunkte des liebevoll von Jiggs Whigham moderierten Konzerts ist Johnny Griffins „The Jamfs Are Coming“. Hier verleiht die Solo-Stafette, beginnend mit dem Gitarristen Alexander Rueß, gefolgt von Tenorsaxofonistin Anna Tsombanis und Posaunist Samuel Restle, dem schnellen Blues noch mehr Vehemenz.
© Filtgen, Gerd / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

A Tribute to the Clarke - Boland Big Band

BujazzO

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
You Stepped out of a Dream
00:02:56

Herb Brown, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

2
Lullaby of the Leaves
00:04:09

Bernice Petkere, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

3
Love for Sale
00:03:07

Cole Porter, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

4
The Song is You
00:06:04

Jerome Kern, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

5
Box 703
00:08:48

Francy Boland, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

6
Smoke Gets in Your Eyes
00:05:10

Jerome Kern, Composer - BujazzO, MainArtist - Darmon Meader, Composer

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

7
Dancing in the Dark
00:04:33

BujazzO, MainArtist - Arthur Schwarz, Composer

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

8
Griff's Groove
00:06:47

Francy Boland, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

9
November Girl
00:05:06

Francy Boland, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

10
The Jamfs Are Coming
00:08:49

Johnny Griffin, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

11
African Seeds
00:05:18

Francy Boland, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

12
Johnny One Note
00:03:19

Richard Rodgers, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

13
Sax No End
00:07:27

Francy Boland, Composer - BujazzO, MainArtist

(C) 2021 Double Moon Records (P) 2021 Double Moon Records

Albumbeschreibung

Ohne die Initiative von Pierluigi „Gigi“ Campi wäre die Kenny Clarke-Francy Boland Big Band sicher nicht entstanden. Der ambitionierte Jazzfan betrieb mit Familienangehörigen in Köln ein florierendes Eiscafé, das zum Künstlertreffpunkt wurde. Aus gutem Grund: Schon in den 1950er-Jahren machte Campi mit Produktionen europäischer Jazzmusiker auf den von ihm gegründeten Plattenlabels Mod und Cool Jazz in der Szene von sich reden. Bei Auftritten von Kurt Edelhagen & His Orchestra erkannte er das Potenzial des belgischen Pianisten und Arrangeurs Francy Boland. Außerdem kannte Campi den legendären amerikanischen Drummer Kenny Clarke und unterstützte die beiden bei der Gründung der eigenen Großformation. Die Clarke-Boland Big Band bestand rund ein Dutzend Jahre bis 1972. Von den mehr als zwanzig Alben, auf denen die eigenständige Musik und der individuelle Sound der Band aufgezeichnet wurden, sind leider nur wenige erhältlich. Insofern ist es umso verdienstvoller, dass das Bundesjazzorchester (BuJazzO) der Clarke­-Boland Big Band einen Tribut zollt, zumal die Familie Campi den umfangreichen Nachlass zur Verfügung stellte. Die in den überlieferten Arrangements steckende Strahlkraft wird von den jungen Musikern in Standards wie „Love For Sale“ und Bolands „African Seeds“ ebenso gekonnt umgesetzt. Beispielhaft für die zahlreichen Höhepunkte des liebevoll von Jiggs Whigham moderierten Konzerts ist Johnny Griffins „The Jamfs Are Coming“. Hier verleiht die Solo-Stafette, beginnend mit dem Gitarristen Alexander Rueß, gefolgt von Tenorsaxofonistin Anna Tsombanis und Posaunist Samuel Restle, dem schnellen Blues noch mehr Vehemenz.
© Filtgen, Gerd / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

Blue Train

John Coltrane

Blue Train John Coltrane

Moanin'

Art Blakey & The Jazz Messengers

Moanin' Art Blakey & The Jazz Messengers

The Dark Side Of The Moon

Pink Floyd

Mehr auf Qobuz
Von BujazzO

Cuban Fire

BujazzO

Cuban Fire BujazzO

Groove and the Abstract Truth

BujazzO

30 Jahre Bundesjazzorchester

BujazzO

Focus on Vocals

BujazzO

Focus on Vocals BujazzO

Verley Uns Frieden

BujazzO

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

HOME.S.

Esbjörn Svensson Trio

HOME.S. Esbjörn Svensson Trio

Entre eux deux

Melody Gardot

Entre eux deux Melody Gardot

Kind Of Blue

Miles Davis

Kind Of Blue Miles Davis

Here It Is: A Tribute to Leonard Cohen

Various Artists

Welcome to the Black Forest (The Sounds of MPS)

Various Interprets

Panorama-Artikel...
Miles Davis in 10 Alben

Dreißig Jahre nach seinem Tod ist Miles Davis immer noch einer der wichtigsten Musiker seiner Zeit. Die beeindruckende Diskografie des Trompeters spiegelt sein ständiges Hinterfragen und seinen Einfluss über den Jazz hinaus perfekt wider. Der Beweis in zehn persönlich ausgewählten Alben aus einem Meer von ästhetischen Revolutionen.

Lee Morgan - Wenn der Atem anhält

Höhen (bezüglich seiner Platten) und Tiefen (in seinem Leben). Lee Morgan war DER Trompeter des Labels Blue Note. Seine Karriere wurde abrupt von der Pistole seiner Ex-Frau angehalten…

10 Alben mit Bill Evans

Wäre er nicht gewesen, würden Keith Jarrett, Brad Mehldau und viele andere Jazzpianisten heute ganz anders spielen. Mehr als 40 Jahre nach seinem Tod hat Bill Evans‘ Vermächtnis nicht an Einfluss verloren, ganz im Gegenteil. Angesichts einer schier endlosen Diskographie, in der selbst als belanglos eingestufte Aufnahmen noch besser sind als 90% der allgemeinen Produktion, fällt die Entscheidung schwer. Hier sind zehn Alben in einer Auswahl nach ganz subjektiven Kriterien...

Aktuelles...